Was haben Azubis für Urlaubsansprüche?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Lt. Bundesurlaubsgesetz Paragraph 7
Müssen mindestens einmal im Jahr 2 Wochen am Stück zu nehmen.

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__7.html

Gerade Azubis sind ja durch  die wöchentlichen Schultage eingeschränkt und können nur in den Ferien Urlaub nehmen, da muss der Arbeitgeber Rücksicht drauf nehmen.

Auch kann der Arbeitgeber nicht den kompletten Urlaub verplanen, maximal 3/5 des jahresanspruches.

Im bundesurlaubsgesetz steht auch, das die Belange der Arbeitnehmer zu berücksichtigen sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jeder Arbeitnehmer muss die Möglichkeit haben, ein mal im Jahr 3 Wochen Urlaub am Stück zu nehmen. Das gilt auch für Azubis.

Ich würde mich an die zuständige Kammer wenden, wenn der Hinweis darauf nichts bringt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faiblesse
12.04.2016, 21:01

Ich korrigiere, 2 Wochen am Stück.

0

sie hat einen Anspruch auf mindestens 24 Tage/Jahr. 

Was ein Problem sein könnte, falls sie erst weniger als 6 Monate im Ausbildungsverhältnis steht: 

Wartezeit

Beim normalen Urlaub nach Arbeitsrecht ist laut Bundesurlaubsgesetz eine Wartezeit vorgeschrieben. Diese Wartezeit gilt für alle Arbeitnehmer und alle Azubis gleichermaßen. Du darfst laut § 4 Bundesurlaubsgesetz erst nach den ersten sechs Monaten deiner Ausbildung zum ersten Mal in Urlaub gehen und hast dann Anspruch auf den vollen Jahresurlaub.

Während der Wartezeit von sechs Monaten zu Beginn der Ausbildung darfst du zwar keinen Urlaub nehmen, du erwirbst dir aber trotzdem Urlaubsansprüche. Für jeden vollen Monat, den du gearbeitet hast, steht dir laut § 5 Bundesurlaubsgesetz 1/12 deines Jahresurlaubs zu.

Als volle Monate gelten dabei nicht nur Kalendermonate. Wenn du zum Beispiel vom 15. März bist zum 15. April arbeitest, hast du einen vollen Monat gearbeitet und entsprechend Urlaubsanspruch für einen Monat.

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/urlaub.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erwachsene Auszubildende haben einen Anspruch auf 24 Werktage pro Jahr, wenn im Tarifvertrag dies nicht anders vorgesehen ist.

Urlaub kann nur für die Arbeit im Betrieb, aber nicht für den Schulunterricht verwendet werden. Deshalb sollten Azubis ihren Urlaub in der Zeit der Berufsschulferien nehmen. Falls es trotzdem dazu kommen sollte, bekommt Deine Tochter pro Urlaubstag, an dem sie in der Berufsschule war, 1 weiteren Tag Urlaubsanspruch dazu. Mindestens 2 Wochen des Urlaubes muß sie an einem Stück bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja als Azubi muss man damit rechen , in der Urlaubszeit zu arbeiten und während des Blockunterrichts keinen Urlaub zu bekommen. Allerdings hat sie schon Anspruch auf einen durchgehenden Urlaub im Jahr. Man sollte da nochmal mit dem Arbeitgeber reden , aber eben auch zu Kompromissen bereit sein , auch weil sie kein Kind hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von faiblesse
12.04.2016, 20:48

Sie hat ja keinen blockunterricht sondern wöchentlich

0
Kommentar von celaenasardotin
12.04.2016, 21:24

dann sollte sie in der unterrichtsfreien Zeit Urlaub bekommen , weil sie sonst wichtigen Stoff verpasst

0
Kommentar von faiblesse
12.04.2016, 21:30

Richtig, allerdings kann man an Schultagen eh keinen Urlaub nehmen. Aber so wurde es ja eingangs beschrieben, dass sie immer nur 2 tAge die Woche frei bekommt und die andern 3 Tage zur Schule muss.
Das ist ja kein Urlaub.

Somit kann man nur in den Schulferien zusammen hängenden Urlaub nehmen. Und da stehen einem mindestens 2 Wochen am Stück zu.

0
Kommentar von celaenasardotin
12.04.2016, 21:39

Ja , was soll ich denn dann sagen , wenn du eh schon alles weißt. sie darf das beim Chef durchsetzen , aber nuss eben Kompromisse machen und eben auf den Urlaub in den Sommerferien verzichten

0

Was möchtest Du wissen?