Was haben amerikanische Atomwaffen auf deutschem Boden zu suchen?

5 Antworten

Bei uns geht man unter anderem jedes Jahr an Ostern für den Frieden auf die Straße. Gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr, gegen Drohnensteuerung aus Ramstein und eben auch gegen Atomwaffen (nicht nur) auf deutschem Boden. Mehr Infos und beizeiten auch Termine für 2016 findest Du auf der Ostermarsch-Seite der Friedenskooperative: http://www.ostermarsch-info.de/

Diese Atomwaffen sind ziemlich ,,ungefährlich''. Damit meine ich eher das sie nicht zum Einsatz kommen werden.

Du kannst beruhigt sein, denn die Zahl ist seit dem Ende des Kalten Krieges bzw. seit den START Verträgen erheblich kleiner geworden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Strategic_Arms_Reduction_Treaty

Zur Zeiten des Kalten Krieges wahren in Deutschland mehr als 5000 Atomwaffen zeitgleich stationiert (!). Viele davon waren Sowjetische Atomwaffen die in der DDR stationiert waren. Ab 1991 wurde dan heftig abgerüstet und so befinden sich heute offiziell nurnoch auf dem Fliegerhorst Büchel Atomwaffen (ca.20). Die dort gelagerten B-61 Atombomben, sind für Jagdbomber konzepiert, also für den Abwurf aus Flugzeugen, was eigentlich angesichts verfügbarer Interkontinentalraketen, als veraltet und unbrauchbar im Falle eines Atomkriegs gilt. Sie dienen eher zur Abschreckung, stellen aber auch ein Ziel für Feinde dar.

Eine Gefahr geht laut Behörden von den Atomwaffen dennoch nicht aus, da Atomwaffen nicht einfach ,,explodieren''. Also man kann sie nicht mit der Gefahr eines Kernkraftwerkes vergleichen, zumal der Fallout bei Kernwaffen viel geringer ist als bei Tschernobyl etc. Zb. ist Hiroshima heute eine gigantische Metropole und wurde sofort nach den Bomben wieder aufgebaut. Außerdem investiert die USA bis 2023 4 Milliarden US $ um die Bomben sicherer zu machen.

Die Atomwaffen sind heute noch wegen der NATO-Nuklearwaffenpolitik dort und werden eigentlich gar nicht von den USA im Kriegsfall eingesetzt, sondern sollen von deutschen Tornados abgeworfen werden. Man kann also behaupten, das es sich lediglich um ein Teil der gesamten NATO Strategie handelt, der also zum Schutz dient und nicht zum angriff. Auch wenn ich Atomwaffen verabscheue und mir wünschen würde, das die Waffen abgezogen werden würden. Aber Deutschland ist eben NATO Partner und muss eben auch ein Teil übernehmen.

Fühle mich sicherer, weil ich weiß, dass die Bundeswehr im Rahmen der nuklearen. Teilhabe darauf Zugriff hat.

Die Bundeswehr tanzt doch nur nach der Pfeife der Politik, und genau das macht mir ja Angst. Dem deutschen Irrenhaus, traue ich nahe alles zu. 

1

Eine Armee sollte auch nur nach der Pfeife der Politik tanzen. Oder wie stellst du dir das denn sonst vor?

0
@grubenschmalz

Findest du es nicht besorgniserregend, dass eine Hand voll Menschen über das Schicksal von Milliarden Menschen bestimmen kann ?! Was gibt es da eigentlich noch zu diskutieren, wenn du für Atomwaffen/Atomenergie bist, zeigt das welch Geisteskind du bist. 

1
@Donaumonarchie

Hallo,

es mag zwar besorgniserregend sein aber immerhin wählen wir ja die Leute die sowas entscheiden dürfen. Aber wie sonst sollte sowas den funktionieren? Man kann ja nicht erst ne Volksabstimmung abhalten wenn man gerade angegriffen wird. Es muss halt immer ein paar geben die Entscheidungen treffen dürfen.

Freundliche Grüße

Anonymous221

0

😂😂

0

Atomwaffen und Atomenergie kannst du nicht über einen Kamm scheren - das eine ist prinzipiell erstmal ungefährlich und bleibt es bei richtiger handhabe auch das andere naja das wissen wir ja eigentlich alle

0
@SirHawrk

ich habe auch etwas gegen Atomenergie und Atomwaffen.

Du warst doch der Erste mit diesem Vergleich, du führst dich grad selbst ins ad absurdum :D 

1

Aso übrigens die "kalte-Krieg-Erzeugung" wie du sie schön genannt hast hat mich ziemlich wenig beeinflusst da ich zum Zeitpunkt des Endes noch nicht einmal geboren war

0

nur weil ein und dazwischen steht heißt es nicht das sie mehr gemein haben als die Erwähnung im gleichen Satz findest nicht?

0

Naja bin jetzt erstmal in der schule :D

0

Nachbar meint ich fahre zu schnell.

Folgendes, ich wohne in einer Sackgasse, die aber im Kreis verläuft, die einfahrt zur Straße ist auch etwas eng, aber klappt immer. Seit nem 3/4 Jahr oder so hat eine Familie + kleinem Kind ein leerstehendes Haus an direkt an der Straßeneinfahrt gekauft. wenn ich morgens zur Arbeit fahre ist eh noch keiner aus meiner Straße wach, wenn ich dann so gegen 16 Uhr Heim komme fahr ich immer recht zügig in die Straße, hab dann auch schön Laut Musik an, Feierabend Laune eben, wenn ich Kinder auf der Straße sehe, oder nen Ball oder nen Fahrrad geh ich natürlich vom Gas (Man bedenke wir wohnen nicht in einer Spielstraße, ganz normal 30er Zone) - Heute aber Winkt mich dieser neue Nachbar erstmal zu sich, als ich in die Straße reingefahren bin & meinte zu mir "Du bist echt der Hammer, wenn du hier noch einmal so schnell lang fährst mit so einer Lauten Musik & die Kinder draussen spielen, dann bekommst du richtig Probleme, hast du das Verstanden?!" ich meinte nur "Jaja, ist gut" und bin weiter gefahren, war mir echt zu blöde.

Als ich zuhaus war, hat ich richtig Wut im Bauch, was dieser Typ sich überhaupt einbildet wie er mit mir redet, wär am liebsten zurück und hät ihm eine reingehaun.

Vorallem weil er mich da noch halbwegs bedroht, muss ich jetzt angst haben das wenn ich mich nicht an seine anweisung halte, mein Auto verkratzt wird oder was?

Was kann der überhaupt machen wenn ich mit Lauter Musik in unsere Straße fahre? und solange ich unter 30 bin, kann der mir sowieso nix oder?

...zur Frage

Welche rechte habe ich gegen Nachbars Hund vorzugehen?

Wir haben einen Nachbar, der einen Schäferhund hat. Er hat den Köter kein bisschen im griff und läuft auch immer frei rum. Der Hund mag mich auch überhaupt nicht und kommt jedes mal auf mich zugelaufen wenn ich auf meinem Hof bin. Er bellt zwar bis jetzt immer nur, aber es nervt einfach und es kann ja auch immer mal sein, dass er mal beißt. Dürfte ich ihn "zur belehrung" auf meinem eigenen Gründstück körperlich angreifen, wenn ich mich bedroht fühle? Darf ich es auf der Straße ?

...zur Frage

Atomwaffen für den Weltfrieden?

In unserer heutigen Zeit gibt es eine große Bewegung, die versucht Atomwaffen zu verbieten und endgültig aus der Welt zu schaffen. Die Begründung dafür mag zunächst einmal logisch sein, aber wenn man sich eine Welt ohne Atomwaffen vorstellt, wäre die Gefahr für einen 3. Weltkrieg nicht noch größer? Man schaut sich einmal den kalten Krieg an. Ich bin fest überzeugt, wieauch viele Historiker , dass der kalte Krieg kalt geblieben ist, weil die UdSSR Atomwaffen noch rechtzeitig entwickeln konnte. Es gibt ja diesen Spruch " Wer zuerst schießt, stirbt als zweites" Eine berühmte Persönlichkeit ist Klaus Fuchs. Er war auch davon überzeugt, dass man das Gleichgewicht der Welt nur aufrecht erhalten kann, wenn beide Supermächte Atomwaffen haben. Es gibt sogar Berichte, dass Amerikaner den Sowjets Wissen geliefert haben. Sie waren keine Kommunisten und waren sehr schlau. Nun zur unseren heutigen Zeit. Es ist ja kein Geheimniss, dass nicht jede Supermacht gleiche Ansichten hat. Deshlab frage ich mich, ob die atomare Abschreckung noch aktuell ist. Obwohl es moderne Waffenkomplexe gibt, wie ballistische Raketen usw...... , wäre da ein Krieg mit einer Bodenoffensive doch nicht zu vermeiden ( im Falle dass es keine Atomwaffen geben würde). Würdet ihr mit diesem Vorwissen über den kalten Krieg die Bewegung zur Abschaffung der Atomwaffen unterstützen oder nicht?

...zur Frage

Ist der Besitz von Atomwaffen völkerrechtlich erlaubt?

Hi. Ich muss einen Vortrag über Atomwaffen und Völkerrecht machen. Ich habe nun gelesen dass, laut dem Völkerrecht, der Besitz von Atomwaffen illegal ist. Aber warum besitz die USA oder Russland dann Atomwaffen? Müssten die dann nicht damit das Völkerrecht verletzen und sofort die Atomwaffen "abbauen"? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

...zur Frage

Grundstück Nachbar macht Gewohnheitsrecht geltend

Hallo Wir haben vor 2 Jahren ein Grundstück an unserem Haus gekauft das wir anlegen möchten Der Eigentümer des Nachbargrundstück (wo nur Holz gelagert wird) möchte weiterhin mit seinem Traktor über unser Grundstück fahren weil er dann einfacher abladen kann. Sein grundstück befindet sich direkt an der Straße . Muss ich das dulden ? Er beruft sich auf Gewohnheitsrecht . Ich möchte an der Stelle ein Beet bauen und möchte eigentlich nicht mehr das mit einem Traktor über unser Grundstück gefahren wird weil unsere Zufahrt leidet.

...zur Frage

Darf das der Nachbar mir verbieten?

Hallo Leute,

ich skate sehr gerne. Wenn ich nicht auf der straße oder im skatepark skate, dann skate ich meistens bei uns im Hof.

Das Skateboard ist etwas laut wenn man springt und dann auf dem boden aufkommt.

Mein Nachbar stört es wenn ich bei uns im Hof skateboarde. Er hat mir schon öfters gesagt das es zu laut sei und das ich damit aufhören soll.

Ich hab auch aufgehört nachdem er mir es gesagt hat, um Streit zu vermeiden. So nun meine Frage:

"Darf der Nachbar mir sowas verbieten ? "

Es ist ja schließlich mein Grundstück.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?