was habe ich? und was kann cih dagegen tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also, einen Nervenzusammenbruch hast Du ganz gewiß nicht, der fühlt sich anders an, das darfst Du mir glauben! Aber Dein vegetatives Nervensystem spinnt ein wenig, und sowas nennt man psychosomatische Störungen! Da kann man Bauchweh, Durchfälle Übelkeit, Zittern und noch manches andere bekommen, man hat die Symptome, das man an allen möglichen Krankheiten leidet, aber wenn man vom Arzt untersucht wird, schüttelt der nur den Kopf -- -- nichts!

Du hast ein bißchen zu viel Streß, bezw. vielleicht machst Du Dir den auch selber, denn wenn Du Angst hast, bedeutet das Streß für Dein Nervensystem, und das schreit : ' Hilfe!'

Das ist ein richtiger Teufelskreis! Auf die Hilfeschreie Deines Nervensystemes reagierst Du wieder mit Angst!

Warum hast Du Angst vor der Schule am Mittwoch? Das versuche, herauszufinden? Vielleicht kannst Du einmal mit Gegenargumenten dagegen arbeiten! Niemand reißt Dir in der Schule den Kopf ab! Und man braucht nicht unbedingt dauend 'Einser-Noten', wenn Du nicht faul bist, dann darfst Du auch Dein Selbstbewußtsein stärken, indem Du Dir sagst: 'Ich habe mein Möglichstes getan!'

Manchmal ist Deine Angst wohl so groß, daß sie sich zu einer Panik auswächst! Das kann man nicht alleine wegschaffen! Vielleicht solltest Du zum Arzt gehen, zu einem Psychotherapeuten, Gespräche lösen oft die Angst! Denn die Angst muß man nicht unbedingt haben! Statt Dich in die Angst zu steigern, lernst Du, wie man dagegen arbeitet! Manchmal reicht es aber schon, wenn Du mit Vertrauenspersonen über Deine Probleme sprichst!

Bist Du ein Junge oder ein Mädchen? Egal, in die Pubertät kommen beide, und Du bist gerade in diesem schönen Alter, wo Deine Kindheit 'Ade' sagt und Du um die Ecke guckst ins Jugend- bezw. Erwachsenenalter, das macht Dir auch unbewußt Angst und kann Dir psychisch den Boden unter den Füßen wegziehen!

Das alles mußt Du überwinden lernen! Das Leben ist ja nicht immer ein Zuckerlecken! Ich mußte schon oft im Leben überwinden lernen! Aber es gibt auch viele schöne Tage und Stunden, schau nicht immer den wolkenverhangenen Himmel an! Du mußt wissen, über den Wolken ist die Sonne! Damit möchte ich Dir Mut machen, die Stunden, die Du nicht magst, zu überwinden!

Angst macht Dein Leben kaputt, wenn Du Deinen Blick immer darauf richtest, und schließlich hast Du Angst vor der Angst! Dann wirst Du psychisch krank!

Weiter kann ich Dir noch empfehlen: trinke mal täglich eine Tasse Johanniskrauttee oder hol Dir in der Apotheke Johanniskraut- Rotöl-Kapseln, die stärken Dein Nevensystem und nach etwa drei Wochen bist Du ruhiger gegen die Angst geworden!

Du bist nämlich auf dem besten Wege, Dir eine Angststörung einzuhandeln, und dieser Teufelskreis muß unterbrochen werden!

Vielleicht könntest Du auch mal darum beten, ruhiger zu werden! Geborgensein in Gott schafft auch ein sicheres Fundament unter den Füßen! Das ist ein Ratschlag von mir, ich habe es im Leben oft so gemacht und habe mich gefreut, wenn ich Sieg hatte über die Probleme! Immer habe ich es nicht geschafft, aber ich habe dann Trost empfunden: das nächste Mal geht es besser!

Ich habe Dir jetzt manchen Rat gegeben, und vielleicht ist doch was dabei, was Dir hilft! Weißt Du auch, daß es Frühling geworden ist? Das ist doch schön, die helle Zeit bricht wieder an, die dunklen Stunden werden weniger! Es wäre schön, wenn Du's packst und sagen kannst: ' Jetzt kommt auch Licht in meine dunklen Stunden! '

Laß das negative Denken und sage Ja zur Lebensfreude! Ich hab's gemacht und mich dann gewundert, daß die Blumen schöner blühen! Ich habe mein Leben zu drei Viertel gelebt und vieles durch diese gesunde Denkweise gewonnen, Du aber fängst erst richtig an, zu leben! Denk mal drüber nach!

Ich wünsche Dir alles Gute, die Freude am Leben, die Ruhe und Zufriedenheit, es zu genießen, und den Willen, Deine Lebenseinstellung auch mal zu ändern, wenn es an der Zeit ist! Liebe Grüße Sonnenblume

Naja, es klingt nach einer Angststörung! Aber letzlich kann das nur ein Arzt bestätigen. Zuerst stell Dir die Frage, was genau ist Mittwoch so schlimm an der Schule? Gibt es einen Lehrer, der Dir Angst macht? Mitschüler? Ein Fach? Werde Dir darüber schon mal bewusst, das hilft. Dann im nächsten Schritt, geh zu Deinem Hausarzt. Rede mit ihm und lass Dir zu Psychotherapeuten raten oder gar zu einem Klinikaufenthalt, je nach Möglichkeiten, die es für Dich gibt. Lass Dich ausführlich beraten und dann mache es. Es ist keine schwäche sich Hilfe zu holen, im Gegenteil :-) Akut kannst Du wenn das eintritt erstmal versuchen Dich auf das ganz einfache einatmen und ausatmen konzentrieren. Ganz tief und ganz regelmäßig in den Bauch rein. Versuch Dir eine angenehme Situation vorzustellen. Am besten in freier Natur. Als wärest Du ein Baum, der mit der Erde wurzelt und ein wenig frische Luft um die Blätter spürt. Damit kannst Du Dich zunächst mal beruhigen. Aber, suche gleich morgen Deinen Arzt auf!!!

es ist wohl kein nervenzusammenbruch ,aber schreckliche angst vor dem nächsten tag.wenn du das jeden dienstag hast,was passiert denn am mittwoch in der schule und was untenimmst du dagegen ,das es dir nicht mehr so viel angst macht .redest du mit deinen eltern darüber odermit einer anderen vertrauensperson ,( vertrauenslehrer) ??wenn nicht solltest du es unbedingt machen und die sache regeln.für heute abend kann ich dir nur raten dich doch an deine eltern zu wenden,oder viel noch das sorgentelefon für jugendliche anzurufen .

wenn du freunde hast unternimm etwas mit ihnen schreib ihnen sms ,rede mit ihnen usw das hilft

Wenn du denkst, es geht nicht mehr, und alles fällt dir viel zu schwer, dann denk mal an die schönen Zeiten, denn auch DEIN Leben hat zwei Seiten! Das eine Mal, da geht's dir schlecht, und keinem machst du es heut recht. Du bist genervt und depressiv, und alles geht heut einfach schief. Doch ein ander Mal, da geht's dir gut! Und du bist voller Lebensmut! Hast keinen Kummer, keine Sorgen, denkst nur an heute, nicht an Morgen. Und wenn der Tag dir Freude bringt, und das Glück dein Herz durchdringt, dann halt ihn fest, den frohen Tag, und denk daran, was er vermag. Und läuft das Leben mal nicht rund, Dann denk an diese schöne Stund' Und glaube einfach nur daran, das Glück kommt wieder, irgendwann! ................................... ................................... .. ¸¸.¤¨¨¤.¸¸.¤- - - - - - - Gib nicht auf, wenn dir etwas im Wege steht...... Lauf nicht weg....., wenn du Angst hast...... Verschließ dich nicht, wenn du reden willst..... Lebe was du fühlst...... Laß niemals deine Träume sterben...... Bleib immer du selbst !! •.☼(¨•.•´¨)☼ …... ו.¸.•´ (¨`•.•´¨)....☼

Sonnenblume1943 20.03.2012, 22:02

Das hört sich ja wunderschön an, Bea! Stammt das von Dir? Sowas muß doch einfach Mut machen!

0

entspann dich mal hast du freunde

Geh zum Arzt. Gute Besserung.

ano788 20.03.2012, 21:37

kann man wegen sowas überhaupt zum artzt?

0
makazesca 20.03.2012, 21:49
@ano788

ja selbstverständlich kann man ,aber zunächst solltest du selber versuchen die situation für dich positiv zu verändern .nur du selber kannst überhaupt was verändern ,du kannnst nciht die anderen menschen verändern .aber --du hast die aussicht ,wenn DU was veränderst ,daß sie dann auch was verändern.

0

Was möchtest Du wissen?