Was habe ich (Psychische Krankheit)?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo.

Hier mal meine Meinung dazu. Vorab sei gesagt, dass das von außen nie jemand genau sagen.

Das was du schilderst klingt alles nach einer beginnenden (evtl paranoiden) Schizophrenie. Die genannten Merkmale, wie Affektverflachung, Wortkargheit, Konzentrationsprobleme sind alle samt sogenannte Negativsymptome, die bei an Schizophrenieerkrankten oft am Anfang stehen.

Tue dir selber den gefallen und mache unverzüglich einen Termin bei deinem Hausarzt - der wird dich wahrscheinlich zum Neurologen, oder Psychiater und evtl einem psychologischen Psychotherapeuten schicken. Bitte sehe das nicht so, dass solche Experten nur für "Spinner" sind - das ist mir jetzt sehr wichtig.

Wie schon gesagt, es ist unseriös und auch nicht gut, von außen eine Diagnose zu stellen. Allerdings solltest du auf meinen Rat hören. Denn wenn das stimmt, was du geschrieben hast, dann gehörst du in Behandlung. Besser gestern, als heute.

Gehe zu deinem Hausarzt und der überweist dich dann. Du wirst dann bei den genannten Exprerten adequat behandelt. Jetzt kann man auch noch deutlich besser was machen, als wenn dann evtl die ersten Positivsymptome auftreten (beispielsweise auditive und / oder visuelle Halluzinationen, usw.)

Ich wünsche dir alles Gute und schnelle Besserung!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClasherPhoenix 10.11.2016, 19:37

Ich traue so gut wie niemandem (Nicht einmal meinen Eltern).
Ich stellte die Frage hier nur aufgrund meiner ausgiebigen Anonymität, vor jedem, der diese Frage las. Ich bedanke mich für Ihre Antwort. Allerdings werde ich aus Sicherheitsgründen von einem Termin absehen...

MfG, ClasherPhoenix

0
Stenzerinho 10.11.2016, 19:44
@ClasherPhoenix

Ok, ich verstehe. Darf ich fragen, ob das schon länger so ist, dass du deinen Eltern, oder anderen Personen, wie Ärzten, usw nicht vertraust?

Was meinst du konkret damit, dass du das aus Sicherheitsgründen keinen Termin machen möchtest?

(ich hoffe, es ist in Ordnung, wenn ich dich duze - darfst du gerne bei mir auch machen. Wenn es dich stört, dann sieze ich natürlich)

1
ClasherPhoenix 14.11.2016, 18:42
@Stenzerinho

Das duzen ist kein Problem.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie lange (ob lang oder kurz) ich kaum einer Peron (außer drei Personen) nicht traue.

Aus Sicherheitsgründen vor Ärzten...
Wie schon gesagt ich traue nur drei Personen, die ich Sorgfältig ausgesucht habe.

Tut mir leid, für die Späte Antwort. Habe es eben erst gelesen

0
Stenzerinho 14.11.2016, 19:38
@ClasherPhoenix

OK. Das ist kein Problem, ich sehe hier Antworten auch recht häufig erst später.

Nun zu der eigentlichen Sache. Es ist nicht einfach in deiner Situation jemandem zu vertrauen, das kann ich mir vorstellen, denn das ist eines der Leidsymptome bei der Störung, die du eventuell hast.

Würde es denn gewisse Voraussetzungen geben, unter denen du einen Termin bei einem Allgemeinmediziner, oder einem Neurologen machen würdest? Du solltest es so sehen, dass du ohne einen Termin mit deinem Problem nicht weiterkommen wirst, leider.

Auch wenn es dich starke Überwindung kosten wird, so wird sich ein Arzt um deine Probleme kümmern können.

0
ClasherPhoenix 16.11.2016, 12:12

Ich würde unter keinen Umständen ein Termin beim Arzt ausmachen.

0
Stenzerinho 18.11.2016, 16:58
@ClasherPhoenix

Ok. Ich hoffe für dich, dass du Hilfe erfahren wirst - leider haben es Angehörige schon schwer genug, jemanden in so einer Situation zum Arzt zu bewegen, da sehe ich ein, dass es nichts bringt, auf dich online einzureden.

Jedenfalls wünsche ich dir alles alles Gute und dass es dir bald wieder besser gehen wird, auch wenn ich glaube, dass du da nicht an einem Arzt / Neurologen vorbeikommen wirst.

Grüße und dennoch ein hoffentlich halbwegs erholsames WE

0

Hm ich kann dir leider nicht sagen was du hast aber ich würde dir empfehlen dich dringend jemandem anzuvertrauen und auch einen psychotherapeuten aufzusuchen. Sprich mit deinen Eltern damit sie dir bei der Suche nach einem Therapeuten helfen.
Ich wünsche dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClasherPhoenix 10.11.2016, 18:03

Danke für deinen Kommentar.

Ich vertraue weder meinen Eltern noch sonst irgendwelchen Therapeuten.

0
jojomoyo 10.11.2016, 18:04

das ist schade. hast du denn freunde denen du soweit vertraust darüber zu reden? oder andere Erwachsene? wenn man das versucht mit sich selber auszumachen kann es sogar noch schlimmer werden. man kann auch anonym mit therapeuten reden

1

Ab zum Arzt, der kann dich überweisen. Ne Diagnose kann dir hier niemand geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClasherPhoenix 10.11.2016, 19:38

Und eine Grobe Idee, was das sein könnte?

0
Sophilinchen 11.11.2016, 12:24
@ClasherPhoenix

Weisst du, egal was ich jetzt schreibe, es könnte doch falsch sein! Ich bin kein Arzt. Daher gehst du besser zu einem^^

Es ist nichr alles so aussichtslos wie du denkst, man wird dir helfen können.

1

Woher sollen wir das wissen? Wir können und dürfen dir das auch gar nicht sagen.

Geh zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ClasherPhoenix 10.11.2016, 19:39

Es kann ja sein, dass ihr ein paar Grobe Ideen habt, welche mir eventuell weiterhelfen könnten.

0
LittleMistery 10.11.2016, 20:52
@ClasherPhoenix

Was willst du mit groben Ideen? Nachher bildest du dir noch was ein.

Du hast die Pubertät und keine psychische Krankheit.

Das ist alles was ich dazu sagen kann und werde.

0
ClasherPhoenix 14.11.2016, 18:46
@LittleMistery

Ich bin schon lange aus der verdammten Pubertät raus!
Das Wachstum ist eingestellt
Bin schon seid Jahren aus dem Stimmenbruch raus.
Und der Bartwuchs ist aktiv.
Und die anderen Sachen die zur Pubertät gehören halt noch.

0
LittleMistery 14.11.2016, 19:01
@ClasherPhoenix

Du bist 16, da ist man noch nicht aus der Pubertät raus. Merkt man zusätzlich an deiner aggressiven Art zu schreiben.

0

Was möchtest Du wissen?