Was habe ich für Perspektiven wenn ich Tourismus studiere?

2 Antworten

Grundsätzlich bietet ein Tourismus-Studium (möglichst mit vorheriger Berufsausbildung als Reiseverkehrskaufmann/-frau oder Hotelkaufmann/-frau) durchaus berufliche Chancen in der Hotellerie, Großgastronomie, Catering, bei Reiseveranstaltern, Fremdenverkehrsämtern, Reisebüroketten und Kur- und Bäderverwaltungen. Allerdings bin ich im Hinblick auf die dramatisch schlechte Wirtschaftslage in Spanien sehr skeptisch, ob es sinnvoll ist, dort eine Tourismus-Ausbildung zu machen. Ein solches Studium dürfte in Deutschland (etwa an der Hochschule München) zweckmäßiger sein, da es auch international besser anerkannt ist. Du könntest ja das praktische Studiensemester bzw. zusätzliche freiwillige Praktika in Spanien machen.

vielen Dank erstmal für deine Antwort! Das Studium sähe so aus, dass man 4 Semester in Palma studieren würde (inkl. Spanisch-Intensivkurs) und dann in den letzten 2 Semestern in Sachsen quasi zu Ende studiert und man da auch seine Bachelorarbeit verfasst. Ich denke dann ist es genauso anerkannt oder? Jedenfalls sagt es die Uni so...

0

Wenn du vorhast, später in Spanien tätig zu werden, kann es schon sinnvoll sein, dort auch zu studieren. Für deine Sprachkenntnisse kann es sich nur als vorteilhaft herausstellen.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob du deine Vorstellungen des Berufsalltags mit einem Tourimus-Studium verwirklichen kannst. Für mich klingt es eher so, als würdest du lieber als Gästebetreuer arbeiten wollen. MIt einem Bachelor im Tourismus bist doch eher auf das Management spezilisiert. Bist also dafür verantworlich, im Hintergrund strategische Entscheidungen über das Ferienressort zu treffen.

Quelle: http://www.tourismus-studieren.de/das-tourismus-studium/die-einsatzgebiete-als-tourismusmanager/

Was möchtest Du wissen?