Was hab ich für Chancen, falls ein Arbeitgeber nicht zahlt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn der AG Dich gar nicht, nur teilweise oder unpünktlich bezahlt, musst Du ich abmahnen.

Erst wenn der AG darauf nicht reagiert und weiterhin in Zahlungsverzug kommt, ist eine fristlose Kündigung möglich.

Es gilt das Prinzip "erst die Abmahnung, dann die fristlose Kündigung" nicht nur bei vielen Vorfällen für den AG sondern auch für den AN. Ein Zahlungsrückstand ist für den Gesetzgeber kein Grund für eine fristlose Kündigung wenn dieser Tatbestand vorher nicht abgemahnt wurde.

Lies mal hier:

http://www.hensche.de/Rechtsanwalt_Arbeitsrecht_Handbuch_Lohnrueckstand_Arbeitnehmer.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Falls Du berechtigte belegbare Forderungen hast kannst Du fristlos kündigen, gehst dann zum Arbeitsamt legst denen die Unterlagen vor, daraufhin wird folgendes passieren:

  • Du bekommst keine Sperrfrist, da Deine fristlose Kündigung gerechtfertigt ist
  • Das Arbeitsamt zahlt Dir den noch ausstehenden Lohn (bis zu 3 Monatsgehälter) und holt sich das Geld beim Arbeitgeber wieder

...wie bereits geschrieben zahlt das Arbeitsamt maximal 3 Monatsgehälter, ansonsten ist das relativ problemlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HalloRossi
29.06.2016, 12:46

Wow! Danke! Damit wäre ich ja in Notfall perfekt abgesichert.

0

Mach dir keine Gedanken über ungelegte Eier.

Wenn der AG nicht zahlt, was recht unwahrscheinlich ist, musst Du zum Arbeitsgericht und das Geld einklagen, anders geht es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kevin1905
29.06.2016, 12:14

Arbeitsrechtliches Mahnverfahren.

0

Ich frage mich woher dein schlechtes Bauchgefühl kommt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?