was glaubt ihr was nach dem "Tod" passiert: brauche ein paar inspirationen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Die gefühlt 50 anderen Fragen die genau gleich lauten hast Du schon gelesen?

Bei unserem Tod hört unser Bewußtsein und die meisten Lebensprozesse auf. Kurz danach ist für alle Zellen im Körper Schluß. Da "Du" nicht existieren kannst ohne dein Gehirn, hörst auch "Du" auf. Das ist wie schlafen, Narkose, ... aber ohne aufwachen.

Was danach so mit dem Körper abgeht, da gab es glaube ich eine sehr gut gemacht BBC Doku zum Thema Verfall, Verwesung, ... Du bist dann das Zuhause unzähliger Pilze, Käfer, ... "After Life - the strange science of decay". Findest Du sicher auf BBC oder Youtube als Stream.

das betrifft einzig und allein den Körper, der nur eine vergängliche Hülle ist

2
@oxBellaox

Und was gibt es da noch??? Ich weiß, es gibt da die wildesten Behauptungen, aber leider keinerlei Beweise...

0
@matmatmat

ja gibt es denn für Deine Behauptung irgendwelche Beweise? ^^

0
@auchmama

Die nicht-existenz von etwas ist die natürliche Position. Wer das Vorhandensein von etwas behauptet ist in der Beweispflicht.

Davon abgesehen haben wir - obwohl der ein oder andere Wissenschaftler in den letzten Jahrhunderten danach gesucht hat - keinerlei Beweise finden können, das eine Seele, ein Bewußtsein ohne Körper, Geister, Dämonen, ein Himmelreich über den Wolken, etc. existieren. Wenn ich eine Hypothese aufstelle, die sich als falsch erweist, dann gibt man sie auf.

0
@matmatmat

Zum Thema "Wissenschaft" habe ich weiter unten kommentiert! Ach eigentlich habe ich bei fast allen Antworten meinen Senf dazu gegeben!

Ich akzeptiere Deine Sichtweise, teile sie aber nicht! Mach was draus ;-)

0
@auchmama

Ja, mache ich. Mir gibt es einen ziemlichen Antrieb hier und jetzt was zu verändern, statt auf irgend ein danach zu hoffen :-D

Das Wissenschaft in Anführungszeichen ist aber schade. Du weißt schon, daß Du den Kommentar gar nicht an einem Computer schreiben und über ein Internet verschicken könntest, ohne?

0
@auchmama

Wie Leute sich beim Arzt (Antibiotika die ihr Leben retten und die weiter entwickelt wurden gegen evolvierte Bakterien) auf Wissenschaft verlassen und dann doch Evolution, also die Grundlage dessen anzweifeln. Für Computer, Flugzeuge und eine Glühbirne das gleiche. Da vertraut man der Wissenschaft sein Leben an, aber anderswo ist sie nicht gut genug, weil man "da so ein Buchgefühl hat"?

Klar, kann man als neue Frage stellen, ist aber doch wichtig, um diese hier zu beantworten. Es geht ja schließlich drum, ob man den Fakten vertraut, auch wenn man das Ergebnis nicht gut findet oder ob man entgegen der Faktenlage irgend einem Wunsch vertraut...

0
@auchmama

Aber beim eigentlichen Thema kommen wir doch nicht weiter? Man kann die Faktenlage so nehmen wie sie ist, oder man kann das ignorieren... und dann bleibt man auch auf dem Standpunkt, egal, was an Argumenten kommt, oder?

0
@matmatmat

Richtig! Und nur so kommen wir uns näher!

Es bleibt also dabei, dass wir die Sichtweisen der Anderen nur respektieren und akzeptieren können, weil eben keiner das Gegenteil wirklich beweisen kann! Oder?

0
@auchmama

Nein, ich akzeptiere nicht und schon gar nicht respektiere ich. Kapitulieren ... im Angesicht der Faktenresistenz ist hier das richtige Wort.

Fakten für ein Leben nach dem Tod: NULL.

0
@matmatmat

Nunja, ich respektiere und akzeptiere auch Dein Kapitulieren!

NULL Wissen haben wir Beide!

Lassen wir uns doch einfach überraschen und geben bis zum Tag X unser Bestes!

Wünsche Dir ein entspanntes Leben ;-)

0

Also ich fühle mich auch mit dem Gedanken wohler, dass wir alle in veränderter Form irgendwie weiter machen.

Frei nach dem Motto: "Das kann doch hier nicht alles gewesen sein!?"

Da aber keiner einer genaue Antwort kennt, müssen wir auf die Tatsachen halt noch weiterhin geduldig warten ;-)

Wünsche einen schönen 1. Advent

Es gibt ein "Danach" wo auch immer das sein soll. Deine Seele ist unsterblich.

Wir verbringen, gemessen an die Ewigkeit, nur ein Wimpernschlag auf dieser Erde.

Ich bin da ziemlich zuversichtlich das wir alle mehr sind als ein zufällig entstandener Zellhaufen.

Wie war das? Wer außergewöhnliche Dinge behauptet, braucht auch außergewöhnliche Beweise? Wo sind die Beweise für ein "danach" oder eine "Seele" (ich meine nicht die beim Bäcker)?

P.S.: Evolution ist nicht rein zufällig... es ist eine vom Zufall getriebene Anpassung an die bestehende Umwelt.

0
@matmatmat

Weshalb braucht man für alles Beweise ? Es ist doch ein schöner Gedanke das ein Mann im Himmel auf einen Thron sitzt und uns über alles Liebt.

Warum soll ich meine Kraft verschwenden das alles anzuzweifeln wenn man damit glücklich ist ?

Ich will dich auch nicht überzeugen, jeder soll selbst entscheiden was er glauben möchte.

1
@matmatmat

man sollte diese Sichtweise nicht verallgemeinern, viele Menschen glauben an ein Weiterbestehen ihrer Seele nach dem Tod (und auch davor), andere nicht. Keiner sollte versuchen, den anderen von seiner Sichtweise zu überzeugen.

0
@FrankoLogo

Wenn man etwas behauptet und dafür ernst genommen werden möchte, oder will, das andere einem das Abnehmen braucht man beweise. Was man sich selbst an realitätsfernen Wünschen einredet braucht keine, aber dann kann man auch nicht erwarten, daß andere einem das abkaufen, oder?

Die Kraftverschwendung ist doch sich nach irgend welchen Geboten zu richten um Bonuspunkte für ein Leben nach dem Tod zu sammeln, daß es ziemlich sicher nicht gibt. Mit der Energie kann man doch hier und jetzt was tolles machen.

0
@oxBellaox

Wenn niemand mit anderen Diskutieren würde, dann würden wir noch in Höhlen leben und es hätte sich noch nicht mal rumgesprochen, das man Felle tragen kann...

Warum darf ich über das beste Telefon, den besten Fußballverein, den richtigen Weg sein Geld anzulegen, die tollsten Hobbys, usw. diskutieren, aber darüber nicht? Damit niemand in seinem selbst-belügenden Wahn zum denken angeregt wird?

0
@matmatmat

Ich glaube nicht, dass ich jemanden brauche, der mir meine Denkweise erklären muss. Ich habe eine Frage beantwortet und was ich für richtig halte, musst du schon mir überlassen.

1
@matmatmat

Wo sind die Beweise für ein "danach" oder eine "Seele" (ich meine nicht die beim Bäcker)?

hahahahahaha

Dann beweise Du doch bitte, dass es nicht so ist und belege Deine Behauptungen! Du forderst doch hier was, was weder der Eine noch der Andere erbringen kann! Oder? ;-)

1
@oxBellaox

Was dü für richtig *hälst* ist Dir überlassen, ja. Bedeutet aber nicht, das es das auch ist, oder?

0
@auchmama

Durchgeführte Experimente um eine Seele zu finden oder ein Leben nach dem Tod: Hunderte. Davon mit positivem Ergebnis reproduzierbar gelungen: Null.

Wer die Existenz von etwas behauptet, muß die auch belegen. Egal ob Einhörner oder Götter.

0
@matmatmat

Dann belege doch das Leben! Oder zweifelst Du auch an, dass es das gibt?

1

Da kommt man in die Kiste und wird Futter für die Würmer.

das gilt vielleicht für dich, andere haben da eine zuversichtlichere Sichtweise

2
@matmatmat

Ich teile diese Sichtweise und nun? ^^

Unter "Wahn" verbuche ich eher die Zeitgenossen, die eine andere Sichtweise einfach nicht respektieren und akzeptieren können, Beweise fordern und selbst nicht in der Lage sind, die eigene Sichtweise zu beweisen!

Kannst Du mir folgen?

1
@auchmama

Ja, ich denke ich verstehe was Du meinst, aber Wahn ist nun mal so definiert:

Wahn: krankhafte, in der realen Umwelt nicht zu begründende zwanghafte Einbildung.

Wenn man also in der realen Welt, mit den besten, zuverlässigsten Methoden die wir dafür haben keine Begründung finden kann für die Vorstellung und zwanghaft daran fest hält weil man möchte, das es so ist... kannst Du mir folgen?

Ich möchte keine Menschen verletzen, aber Respekt ist etwas, das man sich verdienen muß. Nicht nachdenken, sondern glauben, ist keine Leistung, die ich respektiere. Nimm mir das nicht übel, aber vor Ideen habe ich keinerlei Respekt. Ideen, Ideologien, usw. dürfen nicht nur, sie müssen hinterfragt werden, wenn wir diese Welt besser machen wollen.

0
@matmatmat

Nimm einem Menschen die Hoffnung und er geht ein wie eine Priemel!

Wenn Du etwas wirklich verbessern willst auf der Welt, dann gehört für mein Verständnis Achtung und Respekt dazu! Und das nicht nur den Menschen gegenüber sondern auch den Wundern der Natur ;-)

Es gibt nur ganz wenige Dinge, die absolut in Stein gemeißelt sind. Und wenn selbst die Wissenschaft sich immer nur auf das bereits Erwiesene beschränkt hätte, wäre es auch da bereits vor Jahrtausenden zum Stillstand gekommen. Wo wären wir denn dann heute?

1
@auchmama

Hoffnung und Verzweiflung liegen oft dich beeinander. Es ist jahrhundertelang als Ausrede benutzt worden, nichts am Status quo zu ändern. Zum Beispiel Luther ist, der den Bauern sagt, sie sollen sich in die gottgegebene Ordnung fügen, statt aufständisch zu werden, nur weil sie verhungern. Es ist Jahrhundertelang benutzt worden, um Leuten ihr Leid schön zu reden, statt etwas zu unternehmen, z.B. der Todesengel von Kalkutta (Mutter Theresa), die sterbenden Krebskranken Schmerzmittel vorenthalten hat, damit sie in ihren Qualen "das Leiden Jesu nachvollziehen und erlößt werden".

Dieses "alles ertragen statt etwas zu ändern und sich noch was extra aufladen für Bonuspunkte im Jenseits" ist in meinem Empfinden pervers und muß aufhören.

0
@matmatmat

Religionen, deren Auslegung und Ausübung mit allem drum und dran, sind für mich weltlich und nur von Menschen gemacht, die sich vielleicht einen Vorteil davon und wo auch immer erhoffen!

Mein Hinweis auf das Hoffen bezieht sich aber eher auf unser aller tägliches Leben. Man hofft z.B. auf einen neuen Job, die passende Wohnung, dass das Wetter gut ist wenn wir den langersehnte Ausflug unternehmen wollen - also ganz banale Dinge!

Ich respektiere auch, dass Menschen eine Religion dafür brauchen. Meins ist es nie gewesen. Und trotzdem hoffe ich, genau wie alle anderen Menschen, dass meine Bemühungen, um was auch immer, irgendwann den gewünschten Erfolg bringen......

1

Ich bin Christ, ich glaube an ein Leben nach dem Tod.

Du kannst im Internet nach "Mädchen begegnet Jesus" und
"Wissenschaftler Nahtoderfahrung Buch" suchen (ohne Anführungszeichen).
Das sind Gründe, um an Gott und ein Leben nach dem Tod zu glauben.

Wenn Du mehr wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

alle fragen immer was nach dem Tod sein wird - genauso interessant ist doch, was davor war ...

Eigentlich sogar viel interessanter, denn vom davor wissen wir das es das gibt und das wir es beeinflussen können :-D

1
@matmatmat

Und die Wissenschaft ist bis heute nicht in der Lage "Leben" zu erklären!

Soviel zum Thema "wissenschaftlich untermauert"! ^^

1
@auchmama

Wo ist das Problem mit "Leben"? Wir haben sehr gute, funktionierende Definitionen, eine gute Theorie wie es entstanden ist und eine noch bessere, wie es sich entwickelt hat. Das DU es nicht verstehst, bedeutet nicht, das die Wissenschaft keine Idee hat.....

0
@matmatmat

Um Ideen, Theorien und Definitionen geht es hier aber nicht - nur um Belege!

Verstehst Du? ^^

1

Garnichts. Das ist auch der Grund, weshalb Leben so wertvoll ist.

Man wird beerdigt oder verbrannt. Das war es dann.

Was möchtest Du wissen?