Was glaubt ihr eig. wie die Welt endstanden ist? Explosion im Weltall? oder war es doch ...

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Das Weltall ist ziemlich sicher durch den Urknall entstanden. Die Welt, wenn Du damit den Planeten Erde und unser Sonnensystem meinen solltest, entstand erst etwa 9 Milliarden Jahre später. Ob Gott damit (vielleicht indirekt bzw. als Ursprung) etwas zu tun hat, kann ich nicht sagen. Ich kann es mir vorstellen und finde den Gedanken schön. Wissen kann das keiner. Gott ist wohl nicht notwendig, aber auch nicht unmöglich.

ich glaub das es durch die erdverschiebung usw... passiert ist. aber eigendlich auch nur weil ich jemand bin dem man erst sachen bestätigen muss bis ich es glaube. und für mich klingt das mit der erdverschiebung irgendwie realisticher weiß ja aber niemand wie es wirklich passiert ist.

sehr kurz gesagt:

Alle Planeten (Masse) ziehen sich an, irgendwann sind alle zusammen und durch die riesen Energie gibt es ein knall. Dadurch wurden neue Planeten und Sonnen gebildet die verteilt wurden. Es könnte sein, dass sich das immer wiederholt (Planeten sind sich auch jetzt am zusammenziehen)

1) Die Welt ist nicht innerhalb des Weltalls und auch nicht durch eine Explosion innerhalb des Weltalls entstanden. Denn das Weltall gehört zur Welt dazu.

2) Du konstruierst ein falsches Dilemma zwischen ebendieser Absurdität und einem religiösen Mythos.

Viki2012 25.03.2012, 20:44

Sorry aber in punkt 2 sind eindeutig zu viele Fachbegriffe!!!

0
DarkSepia 25.03.2012, 22:58
@Viki2012

Sorry aber in punkt 2 sind eindeutig zu viele Fachbegriffe!!!

Falsches Dilemma: Reduzierung der Möglichkeiten auf 2, obwohl es mehr gibt. Hier gäbe es zum Beispiel noch folgende Möglichkeiten: Ich bilde mir die ganze Welt nur ein; Es gibt mehrere Götter; Alles entstand grundlos vor 2 Minuten aus dem Nichts; wir kennen die richtige Antwort nicht.

Absurdität: In diesem Zusammenhand meine ich damit nur die Sinnlosigkeit deiner ersten Option mit der Explosion im Weltlall.

Ist sonst noch etwas unklar?

0

Mit der Explosion im Weltall meinst du wohl den Urknall? Der war keine Explosion, auch wenn der Name irrigerweise daran denken lässt. Und er fand auch nicht im Weltall statt, weil das Weltall dadurch ja erst entstand.

Außerdem sind es zwei falsche Alternativen, wenn du dem Urknall Gott gegenüberstellst. Der 1. Satz der Bibel lautet: "Im Anfang schuf (hebr. bara) Gott Himmel und Erde." Das Hebräische kennt keinen eigenständigen Begriff für Kosmos/Weltall, es nennt es entweder - wie hier - "Himmel und Erde" oder potenziert den Begriff "Himmel" (die Himmel der Himmel). Auch geht der Schreiber davon aus, dass der Kosmos einen Anfang hatte. Bara bedeutet, dass Gott etwas völlig Neues aus Gott heraus (oder aus dem Nichts? jedenfalls ohne Ausgangssubstanz) ins Dasein bringt. Auch wenn es anders ausgedrückt ist, als wir es heute gewohnt sind: Keine schlechte Umschreibung für das, was wir heute Urknall nennen. Das kannst du auch in der Schule anbringen, wenn ihr wieder darüber redet.

Ob Evolution oder Urknall - der liebe Gott steckt auf jeden Fall dahinter, denn ohne IHN gäbe es weder das eine noch das andere.

nullEuro 25.03.2012, 20:38

Zweifelsohne eine logische Argumentation!

0
Daisyfields 25.03.2012, 22:27
@nullEuro

Zweifelsohne eine logische Argumentation!

Nein, es ist eine zirkulärlogische Argumentation.

Zirkelschluss: Ein Zirkelschluss, auch Zirkelbeweis, logischer Zirkel, Diallele oder hysteron proteron (altgriechisch, wörtlich das Spätere vor dem Früheren), ist ein Beweisfehler, bei dem die beweisenden Behauptungen das erst noch zu Beweisende schon enthalten. Der Zirkelschluss ist also der Versuch, eine Aussage durch Deduktion zu beweisen, indem die Aussage selbst als Voraussetzung verwendet wird. Wiki

Das kannst Du aber einem Fundamentalgläubigen hundert mal erklären, er macht den selben Fehler wieder und wieder und wieder.

0
hell11 25.03.2012, 22:28

von nichts kann nichts entstehen, also muß es mehr als ein NICHTS gewesen sein.

0
Daisyfields 25.03.2012, 22:43
@hell11

von nichts kann nichts entstehen, also muß es mehr als ein NICHTS gewesen sein.

Vielen Dank für die prompte Demonstration dessen, was ich oben schrieb. –.–

0

Mir kommts so vor als ob du überhaupt keine Ahnung davon hast, nur mal paar Sachen dazu: die Explosion war nicht IM Weltall sondern durch sie ist das Weltall entstanden und es war keine gewöhnliche Explosion.

Und wie kommst du auf einmal zu Erdverschiebung/Kratern oO

Wir wissen nicht wie sie enstanden ist (bis jetzt) und an Gott zu glauben ist zu denken eine Antwort auf was zu wissen auf das es bis jetzt noch keine Antwort gibt (Gott=Schwachsinn).

Viki2012 31.03.2012, 19:07

Naja ich glaub auch nich wirklich an Gott ,aber trotzdem finde ich es ist kein Schwachsinn an ihn zu glauben und zu denken das er exestiert. Es gibt genug Menschen die das tun und das sollte man respektieren!

0
Diedda 31.03.2012, 19:51
@Viki2012

Erstmal: man muss es tolerieren aber nicht respektieren und nichts dagegen sagen, dass viele Menschen Schwachsinn glauben ist kein Argument. Wenn jeder dritte an unsichtbare fliegende Einhörner auf dem Mond glaubt heißt dass nicht dass man das auch glauben sollte anstatt aufzuzeigen wie blöd das ist.

Kommt darauf an wie man gott definiert, so wie "gott" definiert wird ist das so - für andere Sachen gibts andere Namen.

0
Viki2012 21.04.2012, 19:27
@Diedda

Ich hab nicht geschrieben das " viele Menschen Schwachsinn glauben", sondern dass Ich finde das es KEIN SCHWACHSINN ist an Gott zu glauben

0
Diedda 21.04.2012, 21:39
@Viki2012

Ja und hast dabei übrigens keinen Grund genannt...

0

scheinst in der schule nicht sonderbar aufgepasst zu haben. so wie du hier entstehung des weltalls, der erde und der kontinente durcheinander bringst

Viki2012 25.03.2012, 20:29

ja stimmt ; )

0

Also irgendeine Ursache, einen Ursprung... in irgendeiner Form... muss die Welt ja haben. An einen "lieben Gott", der uns zuschaut (dieser Sadist, hehe) glaube ich nicht.

Szintilator 25.03.2012, 22:21

(dieser Sadist, hehe)

wieso das, erkläre mal!

Du hast da aber einen ganz gewaltigen Widerspruch in Deiner Antwort, wenn Gott uns zuschaut, dann gibt es ihn ja für Dich und dann:

glaube ich nicht.

Wie denn nun, nur rummosern¿

0
Daisyfields 26.03.2012, 00:01
@Szintilator

wieso das, erkläre mal!

Ijob, zum Beispiel.

Du hast da aber einen ganz gewaltigen Widerspruch in Deiner Antwort

Hat er nicht. Er beschreibt lediglich eine der angeblichen Eigenschaften Gottes und macht daran beispielhaft fest, für wie unglaubwürdig er das Konzept erachtet.

0

Warte noch ein paar Jährchen ab, dann können dir die Wissenschaftler im CERN hoffentlich eine Antwort auf deine Frage geben.

Was möchtest Du wissen?