was glauben die hinduisten wie die welt entstanden ist?

2 Antworten

Ich denke mal, der Hinduismus ist eigentlich eine ziemlich moderne Religion, die durchaus andere Religionen einschließt. Man könnte vielleicht sogar eher von einer Weltanschauung als von Religion sprechen. Zum Beispiel sagt der Hinduismus, solange man seine Pflicht tut ist es egal, ob man an 10000 Götter, an einen einzigen Gott oder an gar keinen Gott glaubt. Zu Weltentstehung geht der Hinduismus auch von einer ständigen Wiederholung aus. Wie bei der Wiedergeburt soll sich die Entstehung der Welt in größeren Abständen wiederholen. Gut finde ich die relativ gehobene Stellung von Tieren.

(Auch wenn ich kein Hindu bin):In den vedische Schriften wird von vielen parallelen Universen gesprochen, welche alle aus den Samen eines übergeordneten Multiuniversums (Visnu, göttliche Vor- und Urbilder, welche ewig sind) hervorgingen und immer noch hervorgehen. Diese Samen wachsen (expandieren) durch den Impuls der von Visnu ausgeatmet wird um nach einer kosmischen Zeitspanne wieder durch Kontraktion in Visnu einzugehen. Nach dem die Universen aus Visnu hervorgegangen sind, erweitert sich Visnu in zahllose Parallelformen und geht als beseelender Impuls in die samenförmigen Ur - Universen ein, wodurch jedes dieser Ur - Universen expandiert und zu einem Kosmos wird. Aus jedem dieser Parallel - Visnus geht im jeweiligen Universum die zentrale Urmaterie ("die Kosmische Lotosblume") hervor, aus der das erste inkarnierte Lebewesen im Universum hervorgeht: Brahma. - Gefunden bei:http://www.strutzberg.de/zeitfresser_kosmologie.html

Was möchtest Du wissen?