Was gilt beim neuen Sorgerechtsgesetz?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Er kann schon klagen, nur wird niemand mehr einen 14jährigen zum Umgang zwingen.

Ich würde da mal zum Anwalt gehen und schauen, ob man sich nicht dagegen wehren kann, dass der Vater da an der Schule auftaucht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was soll eigentlich die Frage nach dem neuen Sorgerechtsgesetz? Der Vater hat doch schon auf ganzer Linie verloren?

Nach 14 Jahren müsstest du als Mutter die Frage eigentlich selbst beantworten können. Oder brauchst du nur eine Bestätigung dafür, dass dein Kind vaterlos aufwächst? Hier hast du also auch meine Bestätigung: Herzlichen Glückwunsch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MeineNase
17.07.2013, 08:01

Sorry, wenn ich so böse zwischen den Zeilen lese. Eine gewisse Genugtuung der Mutter ist nicht zu leugnen, oder? "Ich habe alleiniges Sorgerecht" - Ach? "Ich teile auf keinen Fall irgendwelche Untersuchungsergebnisse mit, ich muss gar nichts mitteilen, weder Zeugnisnoten noch Berufswunsch (haha), noch Arztberichte. - Warum eigentlich nicht? Weil es etwa dem Kindeswohl widersprechen würde?

Es ist wohl davon auszugehen, dass diese Verweigerungshaltung der Mutter schon etwas länger besteht. Auch wenn man sie HEUTE so wunderbar als allgemeinverständliche Reaktion auf einen aggressiven Spinner dastellen kann.

0

Er kan sicher versuchen irgendwas in die Wege zu leiten .. das wird bei dieser Konstellation aber wenig Erfolg haben

ganz oben steht immer das Kidneswohl und einen 14-Jährigen der den Kontakt zu seinem Vter ablehnt wird man kaum gerichtlich zu irgendwelchen Besuchtsterminen zwingen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

da musst du dir keine Sorgen machen. Er wird kein Sorgerecht und auch kein Umgang mehr bekommen. Wer sich auf Unterhalt verklagen lässt hat offensichtlich kein Interesse an seinem Kind. Auch wegen des Umgangs musst du keine Angst haben, einen 14-Jährigen kann man nicht mehr zum Umgang zwingen. Ich würde eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken wenn er deinen Sohn belästigt und anpöbelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von emmabvb13
16.07.2013, 14:37

Vielen Dank, ich dachte es mir schon so. Jetzt kommt er mit Anwalt und behauptet er habe eine Genkrankheit, die auf meinen Sohn übertragen werden könnte. Deshalb muss ich mit ihm zum Arzt. Habe denen mitgeteilt dass ich davon nix wüsste und ich werde auf keinen Fall irgendwelche Ergebnisse mitteilen. Hoffe dass ich das so durchsetzen kann. Den Termin mache ich, pflichtbewusst, aber weiss genau dass es erlogen ist. Hätte er ja schon damals in der Ehe was unternehmen können, wenn es so wäre.

Desweiteren hat der Anwalt mir mitgeteilt dass er dem Ex meine emailadresse trotz meines Verbotes mitgeteilt habe. Ich wollte das nicht, dass er die hat und habe dies untersagt, in dem Glauben dass sich ein Anwalt daran halten muss. Die machen voll die Sauerei mit mir. Ich habe das alleinige Sorgerecht und behaupte mal, dass ich gar nichts mitteilen muss, keine Zeugnisnoten ( die will er auch ) Berufswunsch ( haha mit 14 ... ) und auch keine Arztberichte.

Danke dass ich mich hier auslassen darf.....hilft einfach..

0

Was möchtest Du wissen?