Was gilt behördlich als Umzugstermin?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

20.2. es gilt der Tag, an dem du dort deinen tatsächlichen Hauptwohnsitz begründest.

Nach dem neuen Meldegesetz ist das Einzugsdatum entscheidet. Das kann selbstverständlich vom Anmietzeitpunkt abweichen, z. B. aufgrund von Renovierungsarbeiten oder durch einen Auslandsaufenthalt verursacht. Die Frist beginnt also am 20ten... zwei Wochen hast Du dann Zeit für die Anmeldung beim Einwohnermeldeamt

Auf den Tag genau, kommt es nicht an.

An Deiner gemeldeten Adresse muss Dir Post zugestellt werden können.

In unserer Gemeinde muss man sich innerhalb 14 Tagen ummelden. Du sagst dem Amt einen Termin, wann Du die Wohnung gewechselt hast.

Was möchtest Du wissen?