Was gibt´s für Möglichkeiten eine Haftstrafe zu umgehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt darauf an, ob der Beschluß des Gerichts zum Widerruf der Bewährung schon rechtskräftig ist. Um einen Widerruf zu rechtfertigen, muß nicht nur ein Verstoß gegen eine Weisung (das ist nämlich keine Auflage) vorliegen, sondern sie muß "gröblich und beharrlich sein" (was ich bei einer verspäteten UK noch kein Stück sehe und gleichzeitig muß die Befürchtung bestehen, daß der Verurteilte - weil er sich nicht an die Weisung hält - wieder Straftaten begeht. Auch dafür fehlt wohl die Grundlage, wenn es nicht neue anhängige Verfahren gibt.

Wenn es also einen noch nicht rechtskräftigen Beschluß gibt, lohnt es sich in jedem Fall, dagegen Beschwerde einzulegen. Der Widerruf würde nämlich mit hoher Wahrscheinlichkeit beim Landgericht wieder kassiert werden.

Plus bevor eine Bewährung wiederrufen werden kann muss der zuständige Richter eine Anhörung machen ohne Anhörung kann keine Bewährung wiederrufen werden und nicht wie in diesem Fall geschildert. Plus fehlen eigentlich viele Anhaltspunkte zu diesem Fall um eine genaue Antwort zuliefern.

0

Wenn die Bewährungsfrist noch läuft (3 Jahre?), hat er schlichtweg seine Auflagen nicht eingehalten. Damit hat er sich auch nicht bewährt, die Bewährung kann ohne Weiteres widerrufen werden. Somit muss er dann auch die Strafe absitzen, zumal ihm die Folgen bekannt sein mussten, wenn er die Bewährungsauflagen nicht einhält.

Es gibt nur eine Möglichkeit: In Gesprächen Richter und Staatsanwalt überzeugen.

hab mir das durchgelesen ist schon heftig, bzw.ich kann euch raten zur nächsten drogenberatungstelle zu gehen,damit hat man immer pluspunkte bei den gerichten,da wierd euch weitergeholfen,kenn solche fälle da kümmert sich dann die beratungstelle (drops) viel die um euch u.hilft beimir Lg hat die drops mit dem richter telefoniert u.viel geholfen. ist schon lange her a.auf jeden fall Beschwerde gegen den bewährungswideruf selbst inerhalb 14tage einlegen.... war selbst so ein fall hoffe geholfen zu haben. ps. mit der drops sieht das gericht auch ihr meint es ernst u.will sich bessern... da könnt ich jetzt so viel schreiben u.bin selbst user.... euhsollen geschulte pädagogen v.der drops helfen ,meine pädagogin kümmerte sich um alles vom gericht u.war bei verhandlung dabei ..... dein freund sollte wenn wirklich der bewährungswideruf rechtskräftig wierd eine ambulante therapie evt.beantragen u.sich um eine kostenzusage bei der LVA kümmern für eine therapie §35 u.36 BTMG hoffe geholfen zu haben bye kannst mich ruhig fragen was noch...

Bedrohung mit Messer welche Strafe droht?

Person A , Person B und Person C sitzen und feiern. Alle Personen Alkoholisiert. Plötzlich eskaliert ein Streit zwischen Person A und Person B. Person B droht Person A mit einem Küchenmesser und droht ihn abzustechen und hält es in der Hand in dem moment nimmt Person C das Messer von Person B weg und versteckt es damit es nicht zum abstechen kommt. Person A ruft Polizei und Person B wird auf die Wache gebracht. Welche Anzeige wird auf Person B zukommen und welche ungefähre Strafe muss Person B erwarten? Haftstrafe? Bewährung? Geldstrafe?

...zur Frage

Hohe Geldstrafe bei geringer Menge Hasch?

Hallo, mein Freund (21 Jahre) wurde mit einer geringen Menge Haschisch (0,77 g) erwischt die er zum Eigenverbrauch besaß. Nun muss er eine Geldstrafe von 300 Euro zahlen obwohl er noch nie Probleme mit der Polizei hatte und auch nicht so viel Geld hat da er noch zur Schule geht. Ist das Rechtens? Wie kann man jetzt vor gehen? Er kann das Geld echt nicht zahlen und Vergleichs Weise ist es auch nicht fair da eine Freundin (damals 15) die mit 20 g gedealt hatte nur Sozialstunden bekam

...zur Frage

Cannabis Verfahren, Urintest, Strafe etc.

Die Personx wurde von der polizei befragt, hat den Drogentest vermieden und gesagt das er/sie positiv sein würde, war auch ne Selbstanzeige ( Hintergrund unwichtig) Ca. 12g, nur eigenverbrauch, kein handel, hatte nie stress mit der polizei. Die Fragen wären jetzt: 1. Wie lang müsste x auf ne Antwort vom Gericht warten? 2. Wird da eine erneute Urinprobe durchgeführt? 3. Weil wegen Selbstanzeige und x bisher immer "brav", wie verfällt da die Strafe, also nur Geldstrafe oder mehr?

Bitte nur sachliche Antworten und dankw im Vorraus.

...zur Frage

Bewährung wegen erschleichen von Leistungen?

Guten Abend, ich hab paar fragen die mich nicht in Ruhe lassen...
Ich war heut vor Gericht wegen Schwarzfahren (zum wiederholten Mal...) und die Richterin hat mir eine Freiheitsstrafe von 1 Monat und 2 Wochen auf 2 Jahre Bewährung gegeben. Ist das denn rechtens ? Bevor ich vergesse habe ich dazu noch eine Geldstrafe von über 350 € die ich monatlich abzahlen muss.
Meine Fragen; können die mir denn gleich ZWEI JAHRE Bewährung geben? Und noch eine geldstrafe ? Ich hab Zeit zu widersprechen aber lohnt sich das? Ich fang bald meine Ausbildung an, wenn die fragen dann können die doch sagen "nö, wir machen das nicht"..(?) und wenn ich jetzt auf Bewährung bin, können die das doch widerrufen wenn ich erneut eine Straftat begehe...auch wenn ich zB Schulden habe und sag wir mal "die mich anzeigen und das geht vor Gericht" können die das dann auch ? Oder nur wenn neue auf mich zu kommen?
Ich bedanke mich schön mal für die Antworten. Grüße Sara  

...zur Frage

Falls ich eine Haftstrafe bekomme muss ich diese gleich nach der Verhandlung antreten?

Guten Tag an alle.

Ich wurde vor 2 Jahren wegen Betruges zu 5 Jahren auf Bewährung verurteilt. Nun war ich so dumm und habe vor 1 Jahr einen fernseher bei ebay um 190 Euro verkauft und diesen nicht geliefert.
Jetzt habe ich diesen Mittwoch eine Verhandlung. Ich war vorher nie vorbelastet. Ich habe seit 2 Jahren ca. 12.000 Euro Schulden abgezahlt und bei einer Haftstrafe würde ich meinen Job verlieren. Einen neuen mit Schulden zu finden ist sehr schwer. Ich wollte euch fragen was ihr denkt ob ich ne Haftstrafe bekomme oder eher eine Geldstrafe. Falls Haftstrafe muss ich die gleich absitzen?

Danke an euch alle. Lg Markus

...zur Frage

Ich würde gerne ein Working Holiday Visum für Neuseeland beantragen und meine Frage ist ob ich das Visum genehmigt bekommen würde?

Beim Visaantrag werden folgende Fragen gestellt:

  1. Wurden Sie jemals zu einer Gefängnisstrafe von 5 Jahren oder mehr verurteilt?
  2. Wurden Sie in den letzten 10 Jahren zu einer Gefängnisstrafe von einem Jahr und mehr verurteilt?
  3. Wurden Sie jemals 3a. Verhaftet 3b. Verurteilt oder 3c. wurde jemals gegen Sie ermittelt wegen eines Verstoßes gegen das Gesetz in einem beliebigen Land?

Wahrheitsgemäß müsste ich die Fragen 3a und 3c mit "Ja" beantworten, alle anderen mit "Nein". Zu Frage 3c würde ich anhängen, dass gegen mich ermittelt wurde wegen Verstoßes gegen § 29 BtmG (eingestellt nach §47 Abs. 1 Satz 2 und 5 JGG (Jugendgerichtsgesetz)) und wegen § 242 StGB (eingestellt).

Meine erste Frage lautet: Wie können andere Länder, speziell Neuseeland, einsicht in meine Akten in Deutschland haben? Oder können Sie meine Vegehen überhaupt einsehen? Ich wurde nicht verurteilt, demnach steht nichts im BZR und ich war minderjährig bei beiden Geschehen.

Dazu meine zweite Frage: Wenn ich Frage 3a und 3c wahrheitsgemäß mit "Ja" beantworte, wie stehen meine Chancen das Visum zu erlangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?