Was gibt es nach einem Schlaganfall für Gehhilfen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Zunächst muß man schauen, ob ein sog. Einpunktstock (ähnlich dem gewöhnlichen Spazierstock) dem Patienten überhaupt genug Sicherheit beim Gehen bietet: Ein "Vierpunktstock läuft in eine Art Kralle mit vier "Fingern" aus, die es ermöglichen, dass so ein Stock praktisch "alleine stehen" kann. Das gibt besonders wackeligen Gehern erheblich mehr Sicherheit. Sofern der Patient seine Arme und Hände nutzen kann, kommt auch ein Rollator in Frage: Ein Gestell mit zwei Rädern, welches oben zwei Handgriffe hat, auf die man sich stützen kann. Der Vierpunktstock wie auch der Rollator: Beide benötigen relativ viel freien Raum, um sinnvoll eingesetzt werden zu können: Wenn die ganze Wohnung mit Möbeln vollgestellt ist, KANN das problematisch sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ZUERST muß dem Patienten überhaupt klar gemacht werden, dass er TROTZ eventueller Lähmungen mit dem entsprechenden Willen und Übung durchaus noch stehen kann: Ich habe mehrere Monate in der Reha gebraucht, um den Therapeuten in DIESER Hinsicht überhaupt vertrauen zu können: Da ich mich als "Kaputten" betrachtete, dem so oder so nicht mehr zu helfen wäre, habe ich sämtliche Maßnahmen, die mich wieder "mobilisieren" sollten, nur als unnütze Quälerei betrachtet. Erst HEUTE bin ich in der Lage, das "richtig" zu sehen: Ich kann auch mit gelähmter linker Körperseite ein erfülltes Leben führen und mich weitgehend selbst versorgen. Hat ein "paar Jahre" gedauert, aber "Hinterher hat man`s meist vorher gewußt!"(Horst Evers)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe eine orthese. Lso so etwas wie eine Schiene.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stock ist nicht empfehlenswert, da sich schnell ein Hinken einschleicht und dann bringt man es kaum mehr weg. Wichtig ist so schön wie möglich zu laufen. Das Hirn muss lernen wie richtig laufen geht. 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt von der Stärke des Schlaganfalls ab und der entstandenen Behinderung.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?