Was gibt es für Tonabnehmer bei einem E-Bass?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Was für was gut ist kommt ganz auf Herrsteller, Korpusform und Holz an.

In den Antworten wurden zwar schon Singlecoils, Humbucker und Splitcoils genannt, jedoch noch nicht der TRIPLEcoil Tonabnehmer der von Ibanez in der ATK Serie verbau wird, mit diesem sind mehrere Schaltungen möglich, man kann sowohl nur eine, als auch 2 oder 3 Spulen gleichzeitig benutzen. Diese Bauart hat sich jedoch noch nicht wirklich durchgesetzt und wird meinem Kenntnisstand nach nur in der Ibanez ATK Serie verwendet. Soviel zu den Bässen.

Bei Gitarren kommen zu den Humbucker und Singlecoils noch splitbare Humbucker hinzu, die sich als Singlecoil verwenden lassen, selten Splitcoils (in anderen Antworten schon beschrieben) und Piezo Tonabnehmer hinzu. Piezo Tonabnehmer lassen auch elektrische Gitarren einen sehr autentischen Akustiksound erzeugen. Wie das genau funktioniert weiß ich nicht.

ABER nochmal zu den Bässen: Was ist für was gut? Im Rockbereich werden sehr gerne Fender Jazz- und Precisionbässe benutzt, da diese Klassiker sind und die ersten E-Bässe die es gab. Über eine gute Anlage verstärkt haben sie einen sehr durchsetzungsfähigen Sound. Der Jazzbass besitzt in der StandartVersion einen SPLITCOIL Tonabnehmer, dessen Ton sich nicht wirklich variiren lässt, Unterschiede kommen nur durch Spielweise zustande.

Bei Bässen kommt es generell mehr auf das Holz und die Spielweise an als auf die Tonabnehmer. Auch hat der Verstärker einen sehr großen Einfluss auf das Ergebnis. Was für DICH selbst gut ist musst du einfach herausfinden. Du kannst dich zwar hier beraten lassen, jedoch geht nichts über Erfahrung!

Danke ich will kein bass spielen ich spiel gitarre wollt einfach nur mal wissen was es da so auf der ''anderen'' seite gibt :D

0

Also technisch bedingt gibt es im Moment nur Single Coil PUs (eine Spule) und Humbucker (zwei Spulen zur Brumm-Unterdrückung). Was man beim Bass öfters findet, sind aktive Pickups, welche von einem 9V-Block versorgt werden und mehr "Output" haben (ist allerdings ne Glaubensfrage was dann den Klang betrifft).

Was wichtiger ist, ist die Verschaltung der vorhandenen Pickups, bzw. die Auswahl der Pickups. Standard Jazz-Bass? Zwei versetzte Single Coils am Hals, Humbucker an der Brücke. Rock-Bass (Musicman)? Humbucker an der Brücke, etc. pp. Dazu kommen splitbare Humbucker (können zu einem Single Coil umgeschaltet werden). Serielle oder parellele Verschaltung? Pickups einzeln oder mehrere zusammen? Da gibt es viele, viele Möglichkeiten die ganz den eigenen Vorstellungen angepasst werden können.

Ich für meinen Fall habe einen Ibanez mit zwei Soapbar-Humbuckern (relativ schmale und sehr breite Abnehmer). Ich kann über zwei Potis und einen Push-Pull-Poti die Lautstärke und das Mischverhältnis der Abnehmer beeinflussen sowie über das Push-Pull zwischen serieller und paralleler Schaltung wählen.

Humbucker und Singlecoils gibt's auch auf dem Bass. Z.B. hat der Music Man StringRay einen Humbucker und der Jazz Bass Singlecoils. Singlecoils haben generell den Nachteil, dass sie rauschen. Dafür haben sie (zumindest nach Meinung der Singlecoil-Anhänger) den pureren, unverfälschten Sound, der mehr "Biss" hat und sich im Bandgefüge besser durchsetzt. Der Humbucker klingt dafür dumpfer, wärmer, runder. Ist letztlich alles eine Geschmackssache.

Auf dem Bass gibt es allerdings noch einen dritten Tonabnehmertyp, den es zwar auf der Gitarre theoretisch auch gibt, der dort aber (im Ggs. zum Bass) sehr selten verbaut wird, den Split-Coil nämlich. Den Split-Coil gibt es auf dem Precision-Bass z.B. und auf dem J-P-Bass (eine Art Mischung aus Jazz und Precision-Bass mit einem Singlecoil und einem Splitcoil). Der Splitcoil rauscht ebenfalls nicht, geht aber klanglich eher in Richtung Singlecoil, vielleicht nicht ganz zu durchsetzungsfreudig, dafür mit schön "knurrigen" Mitten.

Das sind also die Möglichkeiten beim Bass. Wie gesagt, im Grunde alles Geschmackssache, also mal ausprobieren!

Grundsätzlich richtig, außer die Sache mit den Splitcoils. Abnehmer, die man "splitten" kann, sind grundsätzlich Humbucker, bei denen man aber eine Spule (Single Coil = eine Spule, Humbucker = zwei Spulen) "tot" schalten kann und der Abnehmer damit zu etwa 80-90% wie ein echter Single Coil PU klingt. Machen viele Hersteller bei 5-Wege-Schaltungen an der Gitarre. Gibt dann noch Schaltvariationen, etc.pp.

0
@JConnor

Nein, da meine ich was anderes. Ich meine keinen splitbaren Humbucker, bei dem man zwischen Humbucker und Singlecoil hin- und herschalten kann (üblicherweise mit einem Push-Pull-Volumepoti), sondern eben einen Split-Coil, wie er im Precisionbass verbaut wird und der im Prinzip aus 2 kleinen, versetzt angeordneten Single-Coils besteht. Da kannst Du nichs umschalten, der Sound ist, wie er ist.

Siehe z.B. hier ein Bild: http://www.elderly.com/fmic/items/images/55N/FNASPB-BPRL-RSWD_pickup.jpg

0

Was möchtest Du wissen?