Was gibt es für Selbstverteidigungs Kurse?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich geb dir einen Tipp

Pfeiff bitte auf diese "Kurse". Was bringt es schon 1-2 Stunden von jemanden etwas vorgezeigt zu bekommen, zu zahlen und dann wieder nachhause zu gehen? Um sich EFFEKTIV wehren zu können benötigt es jahrelanges Training, und das nicht nur körperlich sondern auch mental und geistig.

Ich würde dir empfehlen dich bei einem VEREIN anzumelden anstatt eines Kurses. Da zahlst du monatlich (kommt auf die Verträge/bindungen an) und kannst mehrmals die Woche ins Training gehen. Das zahlt sich dann schon mehr aus. Wichtig ist nur, dass du dranbleibst damits auch was bringt.

Also zu erst: 
Gut das du dich für einen SV Kurs entschieden hast. 
Doch da gibt es viele Tücken. Du musst schauen, dass du einen Kurs der über eine Woche lang geht, weil der sonst nichts bringt, wobei generell ein Kurs nicht wirklich was effektiv reißt. Vielleicht erinnerst du dich nach zwei Jahren noch an die eine oder andere Technik, doch das ist effektiv zuwenig. 

Deshalb mach mal Probetraining in einem Kampfsport Verein. Oder du machst zum einstig einen Kurs über 15 Stunden und schaust, ob es dir gefällst. 

Was du da lernst? 
Das hängt ganz vom Trainer ab.  Aber du lernst zb Als erstes, deine Stimme einzusetzen, dich lautstark durchzusetzen. Und dann einfache Techniken gegen Umklammerungen, leichte Schläge zum Kopf, das Packen der Handgelenke usw. 

Aber um wirklich dich zu verteidigen, würde ich wirklich einem Verein auf lange Zeit beitreten

Hey also  ich habe schon zwei gemacht die bei uns an der Schule stattgefunden haben. Des waren vlt so 6 Treffen von ca. 2 Stunden in der Turnhalle. Wir waren so 15 Mädels und es kamen immer so 6 Leute vom Judoverein fast nur Männer aber manchmal auch eine oder zwei Frauen. Einer war auch Polizist. Vom Elternbeirat waren ein paar Mütter da die gekuckt haben dass alles passt. Und dann wird erst mal erklärt was alles okey ist was nicht auch vom rechtlichen her und dann zeigen sie dir was du in bestimmten Situationen machen kannst (je nachdem wie du festgehalten oder belästigt wirst).

Auf jeden Fall waren bei mir alle super nett und wenn du etwas nicht willst (hochgehoben werden oder so) darfst du das auch sagen.

Hoffe ich konnte helfen. :)

Meine Freundin macht Ju-Jutsu. Da lernst du dich eben zu verteidigen und ich nenn das jetzt mal ,,kämpfen". Ich kenn mich da nicht genau aus aber meiner Freundin macht es sehr Spaß. Und mal so man sollte vielleicht nicht ganz so schüchtern sein, denn man muss dort ziemlich heftig anpacken, manchmal, und auch ,,rumschreien". Sieht immer ganz lustig und cool aus aber für mich wäre das nichts.... :)

Kommentar von Shiranam
14.08.2016, 18:38

Die Schüchternheit ist überhaupt kein Problem in den Kampkunst- und Kampfsportschulen. Im Gegenteil: Durch das körperliche aggieren und das Schreien überwindet man seine Schüchternheit schnell.

0

Was möchtest Du wissen?