Was gibt es für Glaubensrichtungen die Feministisch sind (also nicht von Männern bestimmt), nicht so viele Regeln haben und die nicht jeder hat?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo Jinainlove,

meines Wissens nach keine wirklichen bzw. anerkannten. Selbst der bereits erwähnte Buddhismus nicht, denn zum einen ist er in Deutschland keine anerkannte Religion, war auch von Buddha nie so gelehrt worden und ist selbst lt. dem Dalai Lama eher eine Lehre denn eine Religion. Im übrigen auch nicht so frauenfreundlich gewesen ;-)

Da in Deinen tags auch 'Freiheit' und 'Feminismus' vorkommen, frage ich mich zudem, warum es überhaupt eine Glaubensrichtung sein  muss. Reicht es nicht, an sich selbst zu glauben?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 15:52

Icj will nicht umsonst leben..lachen..und leiden..

0
Kommentar von realsausi2
29.08.2016, 20:21

keine wirklichen bzw. anerkannten.

Da drängt sich mir doch die Frage auf, was eine unwirkliche Religion ist und wer für die Anerkennung von Religionen zuständig ist?

1

Man kann den Beginn des Feminismus etwa ab dem 19. Jahrhundrt angeben. Folglich kommen für dich nur Glsubensrichtungen in Frage, die später gegründet worden sind. Google "neureligiöse Bewegungen" ubd "Sekten"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
29.08.2016, 20:51

schon Jesus hatte "feministische" Dinge getan. mit Frauen geredet, Frauen nicht alleinige Schuld gegeben (s. die Ehebrecherin), Frauen sogar in seiner Gemeinschaft gehabt, Frauen verteidigt ...

0
Kommentar von Eselspur
29.08.2016, 22:04

Jesus hat Frauen gewürdigt und wertgeschätzt. Der Fragesteller hat aber ausdrücklich nach einer femistischen Glaubensrichtung gefragt. Das ust etwas anderes. Lies über die Gesxhichte des Feminismus! Nebenbei: Auch wenn hier viele anderer Meinung sind: Ich halte die katholische Kirche für sehr frauenfreundlich!

0

Die dianische Richtung des Wicca (dianic Wicca) ist glaube ich sehr feministisch ausgelegt.

Lg ♡

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der Glaube an den Gott der Bibel. Gott ist nicht männlich und nicht weiblich.

und lass dich nicht davon beirren was die Menschen daraus gemacht haben.

ach ja: es gibt nur 2 Gebote

1. Liebe Gott von ganzem Herzen
2. Liebe deinen nächsten wie dich selbst

das 2. sind natürlich eigentlich 2 Gebote, aber das liest du bestimmt selbst raus.
und die 10 Gebote sind alle in diesen 2en enthalten.

so einfach ist Gott. cool, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 16:54

Ja schon.. Aber ich kann meine nächsten nicht immer lieben und mich auch nicht. ;((

0
Kommentar von Ryuuk
29.08.2016, 17:10

Für was für ne Kirche wirbst du hier?

Weil das klingt ziemlich anders von dem was mir die Katholiken und Evangelen Priester erzählt haben.

2
Kommentar von Garfield0001
29.08.2016, 18:24

ich werbe für keine Kirche. bin nicht mal in einer Gemeinde :-) natürlich kann man sich nicht immer Lieben. und den anderen auch nicht. aber genau deshalb fordert und Gott ja auf das zu tun :-)

0

Wicca wäre vielleicht auch interessant für Dich :)

https://de.wikipedia.org/wiki/Wicca

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von moonkin
29.08.2016, 15:33

Es bestehen zahlreiche Parallelen zum Kult der Großen Göttin; im Wicca sind hingegen ein weiblicher und ein männlicher Gott gleichberechtigte Partner und Repräsentanten einer polaren Natur.

0

Es gibt eine Ncht-Glaubensrichtung welche sich nach dem richtet, wie man sie Gestaltet, sie nennt sich Atheismus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hinduismus bietet viele weibliche Gottheiten an , such dir eine aus und beschäftige dich mit ihr

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich nicht irre, war die keltische Religion matriarchalisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kannst du schon mal das Christentum, Islam, Judentum, Shinto Glauben, Hinduismus und Buddhismus ausschließen

Also bleibt dir nur noch der Culthulu Glaube oder die Pastafari

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Caryonix
29.08.2016, 15:28

Das mit den Pastafari meinst du hoffentlich nicht ernst.

0
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 15:31

Pastafari?

0
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 15:37

...

0
Kommentar von Garfield0001
29.08.2016, 16:37

Gott ist nicht männlich. und es geht ja nicht darum was die Leute daraus gemacht haben. dass ist ja wieder was anderes

0

Keine, da der Feminismus ein Trend des 20. Jahrhunderts sind. Ernst zu nehmende Religionen gibt es VIEL länger.
Es gibt aber eine Geschlechtsneutrale Bibel. Die ist aber gleichberechtigt und nicht feministisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 15:53

Trend? Ich würde nicht sagen das das ein Trend ist, weil Trends vorbeigehen und wenn Emanzipation vorbei geht.. Ist die Menschheit wieder an ***

0
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 15:55

*am

0
Kommentar von EmoCandy
29.08.2016, 16:18

Ich hoffe mal, dass dieser Trend vorüber geht und für die wahre Gleichstellung gekämpft wird. Narzisstischen Feminismus braucht keiner.

0
Kommentar von jinainlove
29.08.2016, 20:21

Frauen sollten die gleichen Rechte und Freiheiten haben, wie Männer. Das ist meine Ansicht. Keine Frau steht unter einem Mann und sowohl Mann wie Frau sind gleich wertvoll.

0

FEMEN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?