Was gibt es bei dem Zoll für eine Strafe, wenn man mehr als 10.000 Euro bei sich hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn man den Betrag angemeldet hat, ist das überhaupt kein Problem. Dann kann man sein Geld auch ohne zu verzollen über die Grenze mitnehmen.

Ansonsten (bei unterlassener mündlicher Anmeldung beim Zoll) ist das Bußgeld vom Fall abhängig. Ordnungswidrigkeiten nach § 31 a ZollVG können mit Geldbußen bis zu 1.000.000 € geahndet werden!

Frage ist nicht ganz eindeutig erkennbar, aber ich beziehe mich hiermit auf die Ausfurhrbestimmungen in andere Länder. Wenn es beim Zoll angemeldet ist (glaubhaft nachweisbar/Ankauf eines PKW bspw. mit entsprechendem Vor-Kaufvertrag), wird es nicht unter die "Geldwäsche" fallen und bleibt somit gegenstandslos und straffrei. Wer sich durchs Hintertürchen davonstiehlt, bekommt eine Geldstrafe nach Tagessätzen und das "überzählige" Geld wird ggf. sichergestellt.

war des nich heut im fern?? :,D

Doch xDDD Aber dann musste ich genau bei der STelle weg :D xDD

0

Was möchtest Du wissen?