Was gibt es alles für Tabletten gegen Stimmungstief?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vorsicht!!!

Johanniskraut verträgt sich mit fast allen chemischen Psychopharmaka NICHT!

Die bekommst du zwar nur beim Arzt, aber sag ihm auf jeden Fall, dass du das nimmst!

Normal muss man nach dem Absetzen von Johanniskraut noch 2-4 Wochen warten, bis man chemische Psychopharmaka nehmen kann. Und die brauchen dann auch nochmal 4 Wochen bis sie wirken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Diamantstern7 04.11.2015, 22:05

Ja meine Psychologin weis dass ich die Tabletten nehme...sie hat sie mir auch selber verschrieben

0
Seanna 04.11.2015, 22:12

Warum berät Sie dich dann nicht betreffend der Tabletten, die ihr vorschweben? Es gibt zu viele mögliche Medikamente, um dich hier auf Verdacht umfassend über alle aufzuklären.

0

Es gibt sehr viele und sehr unterschiedliche Tabletten gegen Depressionen, das würde hier erstens den Rahmen sprengen und zweitens kennen sich nur Ärzte gut genug damit aus, um wirklich etwas dazu sagen zu können. Bekommen tust du sie eh nicht ohne Rezept. Die meisten müssen auch mehrere Medikamente ausprobieren, bevor sie etwas finden, was gut hilft und wenig Nebenwirkungen hat, da jeder Mensch anders darauf reagiert. Mache einen Termin bei einem Psychiater und bespreche deine Situation mit ihm. Und wie schon gesagt, erwähne auf jeden Fall das Johanniskraut, es verträgt sich meist nicht mit Antidepressiva.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Diamantstern7 05.11.2015, 11:48

Ja die wissen von den Tabletten da ich sie von ihnen verschrieben bekommen habe.
Danke dir

0
inka188 05.11.2015, 11:50
@Diamantstern7

Mich wundert es gerade, dass du sagst, deine Psychologin hätte dir Johanniskraut verschieben. Ich meine mal abgesehen davon, dass man es rezeptfrei bekommt, verschreiben Therapeuten eigenlich keine Medikamente. Oder ist die gleichzeitig Psychiaterin?

0
Diamantstern7 05.11.2015, 12:21

Ja die arbeitet mit einer Psychiaterin zusammen aber Sitzungen hab ich bei ihr. Die bespricht das ganze halt dann immer mit ihr.

0
inka188 06.11.2015, 09:13
@Diamantstern7

Dann bist du da dich genau richtig. Versuch doch mal, ob du wegen der Medikamente direkt mit der Psychiaterin sprechen kannst, würde Sinn machen.

0

Was möchtest Du wissen?