Was geschieht mit dem Kalk des Wassers im Körper?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

der "kalk" besteht aus verschiedenen mineralstoffen. hauptsächlich magnesium und kalzium.

das sind mineralstoffe, die der körper braucht und die in jedem mineralwasser ebenfalls enthalten sind.

ohne diese inhaltsstoffe hättest du destilliertes wasser - das in der tat wäre ab einer bestimmten menge sogar tödlich, weil der körper mineralstoffe verliert und daher "austrocknet".

der belag in deinem wasserkocher ergibt sich, weil durch die wärme diese stoffe "ausgefällt" werden, sich also vom wasser, in dem sie gelöst sind, trennen. der belag bildet sich, weil das material winzige erhöhungen hat, an dem diese stoffe sich festsetzen können. hat sich erst einmal ein belag gebildet,  können sich weitere fällstoffe schneller anlagern.

ist im prinzip die bildung von stalagmiten. ;-))

die im wasser gelösten stoffe sind für den körper gesund. daher würde ich nie einen "wasserenthärter" empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pramidenzelle 06.07.2016, 13:13

Klingt schon super, ich hätte nur noch einer Ergänzung im Bezug auf den letzten Teil der Frage: Was macht der Körper damit?
Nun ja, die unterschiedlichen Bestandteile werden für unterschiedliche Dinge benutzt.
Calcium braucht man nicht nur, um das Skelett aufzubauen (und da wird immer wieder ein bisschen ausgebessert, nicht nur wenn man wächst oder sich was gebrochen hat), sondern auch, um die Ausschüttung von Neurotransmittern und damit die Reitleitung zwischen den Nervenzellen zu ermöglichen.
Magnesium(ionen) haben eine positive Ladung, die der Körper benutzt, um die negative Ladung der DNA-Bausteine, die sich eigentlich gegenseitig abstoßen müssten "auszugleichen" wenn Zellen ihr Erbgut kopieren, um sich zu teilen.
Zusammen mit Kohlensäure sorgt das Hydrogencarbonat dafür, dass der pH-Wert im Blut stabil bleibt und nicht schwankt.

Und das sind nur ein paar Beispiele :D

1
lokusdocus 07.07.2016, 09:59
@Pramidenzelle

Herzlichen Dank auch dir!

Nun, da es mir klar ist, dass der Kalk aus verschiedenen Mineralien besteht, ist es ebenso verständlich, dass diese ganz unterschiedlichen Nutzen für den Körper haben.

Die Grundeigenschaften von z.B. Magnesium, Calcium, Kalium u.a.. sind ja auch dem Laien bekannt. Deine vertiefenen Infos haben mich jedenfalls sehr beeindruckt!

0
lokusdocus 07.07.2016, 09:49

Vielen Dank für deine Antwort!

Es war mir komplett unbekannt, dass der "Kalk" ein "Cocktail" von im natürlichen Wasser gelösten Mineralien ist, dh, ich dachte, er sei ein homogener Stoff, Calcit, o.ä.

Demnach ist gekochtes Wasser wohl mineralienärmer, da sich ein Teil der Mineralien am Kochgerät haften bleibt.

0

Der Körper verwertet die Mineralstoffe, also sei froh daß Du "hartes Wasser" hast. Was nicht gebraucht wird, geht den natürlichen Weg der Dir bekannt sein sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Teil des Kalziums im Kalk wird der Körper verwerten (z.B. Einbau in Knochen oder Zähne), einen größeren Teil wird er aber wieder ausscheiden. Grund dafür ist, dass das Kalzium im Kalk quasi ziemlich fest gebunden ist und der Körper daher viel Energie aufwenden muss um die Bindung aufzubrechen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mineralien braucht der Körper. Wenn du kalkreiches Wasser hast, ist das gut. Ich trinke nur Leitungswasser :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Mineralien braucht der Körper und Kalk schadet nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ins Gehirn wandert er nicht in der Form die zu "Verkalkung" führt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Kalk wird wieder ausgeschieden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?