Was geschieht mit dem Gehirn wenn man Drogen zu sich nimmt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Estmal kommt es auf die Drogen an, selbst bei Menschen die ihr Leben lang Alkohol zu sich nahmen und irgendwann damit aufhörten, war die Medizin sehr überrascht das sich die Zellen im Gehirn wieder erholt haben, jedes Gift hat eine spezifische Wirkung und deswegen kann Deine Frage nicht einfach pauschal beanwortet werden.

Das kommt auf die Drogen, auf Dauer und Intensität der Einnahme an. Alkohol z.B. ist ein Zellgift, läßt Zellen sterben.

Bei jedem Rausch (egal ob durch Alkohol oder Drogen) stirbt eine Gewisse Anzahl Gehirnzellen ab. Kommt so etwas oft vor, lässt auch nachweislich die kognitive Leistung nach, denn Gehirnzellen "wachsen nicht nach".

Nicht bei jeder Droge.

0

Halbwissen, Gehirnzellen erneuern sich stätig, ausserdem wirkt jede psychoaktive subatz anders. Man kann hier keine direkte verbindung ziehen

1

Da scheiden sich bis heute noch die Geister und das ist auch je nach Droge unterschiedlich zu betrachten. Es gibt mittlerweile einige Forschungen, die zeigen, dass die meisten Drogen wesentlich harmloser für Gehirn und andere Körperregionen sind, als unsere Volksdroge Alkohol.

http://www.jellinek.nl/brain/start.htm

Hier kannst du dir das für einzelne Drogen animiert anschauen und durchlesen. Gehirnzellen sterben nur unter bestimmten Umständen und nicht bei allen Drogen. Beispiele für hirnschädliche Drogen wären Amphetamin, Methamphetamin, MDMA, Kokain und Alkohol.

Ja, es sterben dabei Gehirnzellen ab, die sich nie wieder regenerieren

Was möchtest Du wissen?