Was geschieht bloß mit "Unterhaltung"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich bin ja so ein Zellhaufen, der einer Generation angehört, die mehrheitlich noch ohne TV aufwuchs. Einfach weil es sich die Mehrheit der Deutschen nicht leisten konnte. 

Als Kind wurde ich hiermit massivst belästigt https://de.wikipedia.org/wiki/Zehn_kleine_Negerlein

Das war mal so richtig Mode für ein Jahr. Es muss einen hiesigen Verkaufswirbel gegeben haben. Meiner kleinen Schwester wurden dann zu Weihnachten tatsächlich zehn entsprechende Puppen geschenkt. Mädchen. Und dazu ein neuer Puppenwagen. 

Unsere Mutter regte sich auf, weil unsere Schwester sonst keine Artikel zum Thema geschenkt bekam von der Verwandtschaft. Obwohl es sich doch damals so gehörte, vor allen Dingen die Mädchen mit dem Dreck zuzumüllen. 

Was will ich Dir damit jetzt bloß mitteilen?

Ich kenne die von Dir genannten Formate nicht. Natürlich kenne ich youtube und habe da auch manche Kanäle abonniert. Dokumentationen, Live-Sender aus der ganzen Welt, Kanäle von Wikileaks, weitere Wissenskanäle, ebenfalls teilweise aus der ganzen Welt. Eine lange Liste. 

Ich habe bereits Urenkel. Wenn wir mal gemeinsam diese digitale Welt erforschen und sie sich meine youtube-Einstellungen ansehen, dann sehen sie, wie vielfältig dieses Medium ist und wie informativ. 

Meine Enkel haben natürlich manchen Unsinn in ihrer Schul- und Ausbildungszeit mitbekommen. Opa hat für sie angefangen eine Liste zu erstellen über Bezugsquellen empfohlener neuer Software, nach Alter sortiert. Es gibt manche davon. 

Mir ist das Thema zu umfangreich geworden. Also kümmern sich jetzt meine Kinder drum. So weit ich am Rande mitbekomme gibt es so tolle Spiele, kreative Geschichten in der digitalen Welt, dass junge Menschen einen Deibel tun und sich auf Hirnlosigkeit einlassen, haben sie die tollen Möglichkeiten erst mal entdeckt. 

Aber eben: Ohne Unterstützung durch Erwachsene fallen auch junge Menschen auf die aggressivste Werbung herein. 

Deshalb sollte Deine Kritik besser an die Erwachsenen adressiert sein. Denn diese prägen nachwachsende Generationen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ScoreMagnet 18.06.2017, 11:29

Erstmal respekt, mein Opa hat schon Probleme, den Fernseher zu bedienen^^ Ja, das mit den Erwachsenen könnte stimmen, dann wird es sich hoffentlich bessern, wenn meine Generation Kinder kriegt.

0
teafferman 18.06.2017, 12:47
@ScoreMagnet

Lernen hat Nichts mit Alter zu tun sondern mit Übung und Willen. Das mal dazu. 

Es wird sich nur dann bessern, wenn mehr Menschen als heute ihre Kinder anders erziehen. Dazu braucht es noch viele kleine Steinchen,die das Wasser während ihres Hineinsinkens aufwühlen. 

Verwandle Dich also in ein Sandkorn und falle immer wieder in den Ozean menschliche Gesellschaft, bringe sie so in Bewegung. Denn Schablonen-Befürworter vermehren sich auch. 

0

Ich selber mache Let's Plays aus Spaß und sollte ein Zuschauer keine Unterhaltung finden, dann gibt es ein großes Sortiment welches man weiter erkunden kann.

Dazu muss ich sagen, dass es einiges brauch um gut unterhalten zu können. Das merkt man, wenn man 3 Stunden am Stück aufnimmt, zockt und das Gezockte kommentieren muss. Man verhaspelt sich oder stottert mal, haut einen schlechten Witz raus oder redet jenes im Spiel gesagte nach. Passiert und das ist auch gut so.

Aber ja, ich finde dass LPs von Größeren sich immer mehr ändern, falls du das meinst. Entwicklung ist ja nichts Schlechtes. In diesem Fall im Gegenteil.

Ob jenes Entertainment langweilig ist hängt wie immer im Auge des Betrachters. Also so wie Musikgeschmack oder Tendenz zum Lieblingsbuchgenre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe den Eindruck das viele nicht verstehen dass ihnen nicht jedes Angebot gefallen muss und nicht immer an sie gerichtet ist.
Die Klage über den Verfall des Niveaus ist wahrscheinlich so alt wie die Sprache selbst.

Wir leben​ in einer Zeit, in der das Angebot an Unterhaltung aber auch an Information, Austausch und Wissen unglaubliche Maße angenommen hat. Mit dem Internet und damit auch mit YouTube hat jeder die Möglichkeit erhalten sich und was immer ihm gefällt einem riesigen Publikum zur Verfügung zu stellen, dabei reicht die Spanne von Blödeleien, Blödsinn und echtem Unsinn, über Produkttests und politische Diskussionen zu Universitätsvorträgen.
Es ist für so ziemlich jeden etwas dabei und wenn dir etwas nicht gefällt, kannst du dies dem mitteilen oder einfach weiterziehen. Leben und Leben lassen.

Auf YouTube kann genauso Angebot und Nachfrage die Inhalte regeln wie in jedem anderen Medium, sogar besser, ist doch die Nachfrage gut erkennbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ScoreMagnet 18.06.2017, 11:36

Das Problem ist, dass ich sehe, dass dir gesamten Trends von YouTube IMMER mit Blödsinn voll sind. Diese Videos werden hauptsächlich von Kindern zwischen 8 und 13 gesehen. Und was mich daran stört, ist, dass sich die 5 - 7 Klässler an unserer Schule jetzt genau so verhalten, wie in den Videos, also komplett asozial. Die sprechen uns 11. Klässler schon mal im Vorbeigehen mit "Mach platz, du Hu*o!" an. Als wir in dem Alter waren, haben wir uns noch nicht mal getraut, irgendwas zu den Oberstufen zu sagen, geschweige denn zu beleidigen. Und wenn der Blödsinn als Vorbild dient, dann habe ich was dagegen, auch wenn ich es nicht sehen muss.

1
TUrabbIT 23.06.2017, 11:31
@ScoreMagnet

Schon als ich in der Schule war (die 11.Klasse ist immerhin schon fast 10 Jahre her) und da war Internet noch ein relartiv neues Phänomen und YouTube noch in starker Konkurrenz zu myvideo, eine YouTuber Szene gab es nicht, wurde über den Respketverlust geklagt. Ich frage mich ob es diesen Respekt wirklich mal durchgehend gab oder es nur einzelne waren.

Auf YouTube gibt es immer viele Kanäle die wenig qualitatives Material produzieren aber auch solche die für die gleiche Zielgruppe wissenswertes, wertvolles und interessantes produzieren.

In dem Alter sucht man nach Vorbildern aber auch nach Unterhaltung, Ablenkung und Spaß. Vor dem Internet waren es Anime und RTL die für Verdummung gesorgt haben sollen, davor waren es wohl Comics und so weiter... Keine Panik, bisher hat jede Generation ihren Weg gefunden.

0

Jap. Trends bestehen nurnoch aus irgendwas mit "BOAH ICH DISSE DEN GRÖßTEN SCHLEIM FIDGET SPINNER DER WELT" oder irgendwie sowas. Und genauso niveaulos sind auch die Videos selbst. Bestes Beispiel: Concrafter. Er ist sehr weiblich orientiert geworden und benimmt sich wie ein kleiner Junge. Dabei war er damals ganz gut und seine Videos waren so... echt. Sogar son Müll wie Ape Crime war mal lustig. No Joke. Ich weiß nicht ob es an der Lust liegt aber jeder YouTuber verschlechtert sich irgendwann. Egal aus welchem Bereich. Damals gab es noch so viele und heute sind sie alle gleich.

Also lachen tu ich manchmal nur, weil die Versuche Einiger lustig zu sein so schlecht sind das ich kotzen muss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ScoreMagnet 18.06.2017, 03:19

Ich kann dir echt PietSmiet empfehlen, der "Chef", Peter Smits hat das ganze geordnet aufgebaut: Sie veröffentlichen jeden Tag einen uploadplan mit den Zeiten, wann die Videos kommen. Auf ihrer Internetseite kommen sie 2h früher. Außerdem weisen sie deutlich auf product placements hin und machen auch nur alle 2 Monate ungefähr eins. In den Videos fragen sie immer mach Feedback und hören auch da drauf.

0

Youtuber sind genrell einfach nur Krebs und sollte und ein Resultat von "Jeder kann Medium sein"-Konzepten. Von mir aus kann man den ganzen Sch** auch wieder abschalten und es wieder so gestalten, dass man grundlegende Intelligenz braucht, um eine Internetpräsenz zu haben.

Echt eklig, dass jeder Wixa mit seinem Handy eine niedrigschwellige Upload-Möglichkeit mitgeliefert bekommt und schon Kinder irgendwelchen Dreck hochladen, mit ihren Hauls ungefragte Werbung machen und damit echt noch Zuschauer bekommen. Kann gerne alles weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pfff Lets Player sind großteilig eh einfach nur öde. Zumindest wenns um Aufzeichnungen (YT) geht. Da sind mir Streamer deutlich lieber (vorrangig die kleinen), da man sich mit denen und dem Chat direkt noch unterhalten kann.

Auf YT gibts nur ein paar Ausnahmen, welche interessant sind (SovietWomble und Videogamedunkey z.B.).

Ansonsten laufen da auch hauptsächlich Reviews, Analysen und Co, wenns um Spiele geht.

Gameranx und Downward Thrust beispielsweise.

"welcher Schwachsinn jetzt als lustig empfunden wird"

Jetzt?

Ganz ehrlich: Ich konnte nie den Hype um Gronkh nachvollziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
ScoreMagnet 18.06.2017, 11:38

Früher hat der wenigstens atmosphärische Videos gemacht, hetzt macht der auch nur noch blödel Multiplayer Videos

0
ScoreMagnet 18.06.2017, 11:42

Und ich finde Streamer ziemlich sinnlos, da ich fast nie länger am Stück Zeit habe oder genau zu der Uhrzeit, an der der Stream läuft. Und wenn ich es nachträglich auf Twitch schaue, ist der Vorteil der Kommunikation auch weg, weshalb ich lieber Videos auf YouTube schaue, die außerdem aufwendig und interessant geschnitten sind.

0
ScoreMagnet 18.06.2017, 11:43

Und wenn die YouTuber auf sozialen Netzwerken aktiv sind, kannst du auch viel interagieren.

0
Etter 18.06.2017, 16:25
@ScoreMagnet

Ich kann also ganz normal mit ihnen quatschen, ihnen sagen, wonach mir gerade der Sinn stehen würde (Spieletechnisch) ihn zu dem Spiel ausfragen und bekomme direktes Feedback mit Mimik und Gestik?

Irgendwie glaube ich das nicht so ganz.

Die Interaktionsmöglichkeiten (beispielsweise auch spontane
Communityplays) sind halt (selbst wenn der Youtuber auf sozialen Netzen aktiv ist) nicht ansatzweise so gut und schnell gegeben, wie bei nem LiveStream.

Was nützt ein aufwendig geschnittenes Video, wenn es dennoch einfach langweilig ist? Wenige schaffen es mMn es interessant zu machen. Und dabei fallen meist recht große Teile raus.

0

Was möchtest Du wissen?