Was geschah mir den Pesttoten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die wurden auf Scheiterhaufen oder in Massengräbern vergraben und mit Schubkarren weggefahren. Manchmal hat man sie auch angezündet

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielerorts wurden wohl auch die Leichen verbrannt, um eine weitere Verbreitung der Pest so gering wie möglich zu halten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Hagen wurden die Pesttoten z.B. in einem gesonderten Bereich des Friedhofs begraben, dieser Teil gehört auch heute noch zum Friedhof.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist tatsächlich so, sie wurden,w enn dafür noch Leute da waren, abheolt: auf Karren geworfen, ab zum  nächsten Massengrab oder Scheiterhaufen.

In Städten/ Dörfern, die schon zu sehr entvölkert waren oder wo alle tot oder geflüchtet waren, blieben sie einfach liegen.. das gab es wirklich.

Die leute, die diese Arbeit übernahmen, veersuchten, sich duch Tücher oder MAsken vorm Gesicht vor den "bösen Dämpfen" zu schützen.. der wirkliche Übertragungsweg der Pest war den menschen lange nicht klar.

http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin-ernaehrung/pest-einst-half-nur-doktor-schnabel-11056798.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fettiluffy
27.06.2016, 11:23

Dankeschön :)

0

oft sind sie einfach verbrannt worden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?