Was geschah beim Boxeraufstand in China (1899-1900)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Also erstmal hat das mit der Sportart nicht viel zu tun. 

Die "Yihetuan"-Bewegung (wörtlich: "Abteilungen im Namen der Gerechtigkeit und des Friedens" - ein Geheimbund im 18./19. Jahrhundert) - von Engländern als "Boxer" bezeichnet, weil in den praktischen Reibereien auch diverse traditionelle Kampfkünste angewandt wurden, war eine Protestbewegung bewaffneter Bauern und Handwerker in Nordchina gegen den wachsenden Einfluss imperialistischer und kapitalistischen Staaten auf die wirtschaftliche und soziale Entwicklung im Lande, die faktisch mit den Opiumkriegen Mitte des 19. Jahrhunderts begann, und in der Ermordung des deutschen Gesandten 1900 in Peking seinen zeitweiligen Höhepunkt fand.

Das zog das Eingreifen der Großmächte nach sich und wurde blutig niedergeschlagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
666Phoenix 22.02.2016, 14:28

Danke für den Stern!

0

Das ist nicht in 1-2 Sätzen zu erläutern. Was ist denn am Wikipedia-Artikel schwierig?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?