Was gennau ist eine Psychose?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Um das zu diagnostizieren sind Psychiater da. Die haben das nämlich gelernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schizophrenie und Psychose sind 2 verschiedene Erkrankungen.

Eine Psychose wird meist vom Betroffenen nicht bemerkt und daher schwer Patienten zu einer Behandlung zu bewegen. Nahe Beteiligte oder Angehörige bemerken sie meist eher als der Betroffene.

Psychosen können viele Ursprünge haben.

Innerhalb einer stationären Behandlung kann der Patient lernen mit seiner Psychose umzugehen. Die wenigsten sind heilbar, sondern nur therapierbar und können mit entsprechenden Medikamenten unterdrückt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UFOBLN
19.05.2017, 02:25

gibt es auch Medikamente dafür die nicht verschreibungspflichtig sind ?

0
Kommentar von Dahika
19.05.2017, 09:39

Schizophrenie ist eine Psychose.

0

Psychose ist wenn man dinge sieht hört oder fühlt die nicht da sind. Desweiteren sind wahngedanken dabei wie zum Beispiel  ich bin gott oder ich werde verfolgt. In der akutphase ist man nicht in der lage zu erkennen das man krank ist.schizophrenie ist eine erkrankung die ein psychose beinhaltet. Noch fragen ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dahika
19.05.2017, 09:40

Sie beinhaltet keine Psychose, sie ist eine Psychose.

0

Das ist eine Hirnorganisch bedingte Abweichung von normalem Verhalten der Betreffende selber merkt meistens nichts davon und Psychosen sind auch meistens unheilbar man kann lediglich die Symptome eindämmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Psychose" ist ein Oberbegriff,keine Diagnose!

Die brauchbarste Definition besagt,dass jede psychische Erkrankung dann eine Psychose ist,wenn sie mit Störung des Realitätsbezuges oder mit Realtätsverlust einhergeht. (Halluzinationen,Wahn etc.)

Schizophrenie,wobei hier die paranoide Schizophrenie an erster Stelle steht,ist eine typische psychotische Erkrankung,ebenso gibt es wahnhafte Depressionen,Manien und Delirien.

Wobei man hier dann versucht zwischen endogen ( körperl.bedingten) und exogenen (nicht körperlich bedingten) Psychosen zu unterscheiden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie aus den Antworten hervorgeht, werden die Begriffe - vor allem je nach beruflichem Hintergrund - nicht ganz gleich definiert. Am ehesten gültig scheinen mir Antworten zu sein, wonach "Pychose" ein Oberbegriff ist, und "Schizophrenie" ist eine Art von Psychose, in Abgrenzung zu organisch bedingter Psychose (z.B. bei Hirntumor), toxischer Psychose (z.B. bei Medikamentennebenwirkungen) usw. Ich würde - laienhaft - als Kennzeichen von Psychose den Realitätsverlust und den eigengesetzlichen Verlauf so über den Daumen gepeilt angeben. Ob man selbst erkennt, dass man an einer Psychose leidet oder gelitten hat, kommt auf den individuellen Verlauf und die Erkrankung im Einzelfall an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht direkt: Schizophrenie ist eine Form von Psychose - es gibt jedoch auch andere Formen/Auslöser von Psychosen (z.B. Alkohol-/Drogenpsychose).
Die Symptome sind jedoch bei beiden recht ähnlich (aber eben auch nicht 100% gleich).

In der Regel erkennt der Betroffene selbst nicht, dass er an einer Psychose leidet - Wahnvorstellungen und Halluzinationen erscheinen demjenigen als real. Oftmals nützt es auch nichts, wenn der Betroffene von jemand anderen gesagt bekommt, dass er an einer Psychose leidet. Selbst wenn derjenige während einer Phase, in der die psychotischen Zustände etwas nachlassen, einsehen kann, dass er eine Psychose hat - sobald die Symptome wieder stärker werden, verschwindet diese Einsicht wieder und er ist erneut davon überzeugt, dass seine Wahrnehmung der Realität entspricht.

Anfangs kann es sein, dass man mit den Wahnvorstellungen/Halluzinationen noch ganz gut leben kann. Mit der Zeit werden diese aber immer belastender und die Lebensqualität nimmt rapide ab.

Ich bin zwar kein Profi auf dem Gebiet - ich weiß also nicht genau inwiefern meine Aussagen Allgemeingültigkeit besitzen.
Allerdings litt ich selbst jahrelang einer Psychose und war mal mit jemandem zusammen, bei dem während der Beziehung eine (schizophrene*) Psychose ausgebrochen ist.
(*vermutlich schizophren. Genau kann ich es nicht sagen, da derjenige sich das Leben nahm bevor eine Diagnose erstellt werden konnte.)

Hier noch ein paar Links zu dem Thema:

http://www.psychotiker.de/psychose.html

http://www.psychose.de/frueh-erkennen-von-psychosen-00.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?