Was genau verursacht angestrengtes Sehen wenn man eine neue Brille hat?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  1. Nein, an den Umstieg von Glas auf Kunststoff liegt es nicht.
  2. ElBrillo hat Recht, wenn er sagt, daß man manchmal eine gewisse Zeit braucht, bis sich das Gehirn auf die neuen Gläser eingestellt hat. Jedoch sollte dies nach 3 Wochen langsam geschehen sein.
  3. Meine Vermutung ist ebenfalls, daß die Gläser noch nicht optimal sind.

Mögliche Begründung für Punkt 3 könnte sein:

Falls Du kurzsichtig bist, kann es sein, daß Dir die Gläser zu schwach sind, falls du weitsichig bist, kann es sein, daß Dir die Gläser zu stark sind. Bei beiden entsteht eine geringfügige (künstliche) Kurzsichtigkeit. Bei einer leichten Kurzsichtigkeit kann man sich erstmal einigermaßen behelfen (-> Sehschärfe), indem man die Augen zusammenkneift, da dann die störenden Randstrahlen auf der Netzhaut ausgeschaltet werden und somit das Bild auf der Netzhaut leicht schärfer erscheint. Da dieser Prozeß allerdings auf Dauer sehr anstrengend ist, kann dies natürlich auch zu Beschwerden wie z.B. Kopfschmerzen führen.


Es ist möglich, daß entweder der Optiker die Gläser nicht gut bestimmt hat oder zwar evtl. die Gläserstärke gut bestimmt wurde, aber leider nicht ganz die richtigen Werte eingeschliffen worden sind.

Mir ist es bei meiner eigenen Brille vor Jahren auch passiert, daß ich wochenlang zeitw. verschwommengesehen habe und zeitw. vermehrte Kopfschmerzen hatte. Da gerade Weitsichtige schonmal eher größere Eingewöhnungsprobleme bei stärkeren Gläsern haben, habe ich das erstmal darauf geschoben. Nach einigen Wochen ohne Verbesserung habe ich mal die Gläser nachgemessen und dabei ist aufgefallen, daß die Gläser gerade einmal 0,25 dpt stärker eingeschliffen wurden, als der Augenarzt bei mir ausgemessen hatte. Mit korrigierten Gläsern ging es mir dann direkt besser.


Geh am besten erstmal noch zum gleichen Optiker, geb ihm nochmal Deine Beschwerden an, evtl. klappt es ja beim 3. Versuch. Falls nicht, dann geh entweder doch zu nem anderen Optiker für ne 2. Meinung oder zum Augenarzt, falls Du Bedenken hast, daß er (wie ElBrillo meint) evtl. den anderen Optiker nur schlecht machen will, damit Du die Brille bei ihm kaufst.

Wenn Du 15 J. lange die gleiche Brille getragen hast, kann es schonmal zu etwas eingewöhnungs-problemen führen. Wenn sich die Glasstärke geändert hat (so um mind. 0,50 Dpt.) dann brauch das Gehirn offtmals etwas zeit um sich an die neuen Stärken zu gewöhnen, das ist jedoch von Mensch zu Mensch auch unterschiedlich. Falls die Probleme nach ca. 3 Wochen immer noch bestehen sollten , stimmen die brillenwerte evt. immer noch nicht. Wichtig ist dass Du dann nochmal zum optiker gehst damit der das nochmal überprüfen kann. Schlimmstenfalls vielleicht dann nochmal bei einem anderen Optiker eine Meinung einholen. Wenn Du pech hast macht der den anderen optiker nur schlecht und empfielt Dir die brille bei ihm zu kaufen. Dann muss man schauen wem man mehr vertraut.

Ich wünsche Dir das es alles am ende gut klappt.

Gruß ElBrillo

Das das vom Umstieg auf Kunststoffgläser kommt kann es eigentlich nicht sein denn wichtig ist nur die Sehstärke.

Meine sis hatte bei ihrer neuen einen minimale abweichung und dadurch die gleichen symptome. Man hat dann nach 2 wochen festgestellt das die gläser und stärken nich die waren die sie bestellt hatte.

Bei mir war es so als meine augen schlechter wurden und ich eine neue brauchte. Da wurd efestgellt das ich um eine kommastelle schlechter geworden bin. Das reicht schon für kopfweh und übelkeit.

Brille mit Fensterglas, Entspiegelung und Kosten?

Ich möchte mir gerne eine Brille mit Fensterglas kaufen. Ich möchte nun wissen, ob ich mir das Gestell im Internet kaufen könnte und dann zu einem Optiker gehen kann, der mir die Brille entspiegelt. Oder entspiegeln sie nur die Brille, wenn man sie auch da gekauft hat? Und wie teuer wäre das?

...zur Frage

Brille? - Konzentration

Hi ihr.

Ich kriege sehr schnell Kopfweh, wenn ich lese und kann mich auf die Dauer nicht mehr so gut konzentieren. Schwierigkeiten beim Lesen von entfernten Dingen o.a. habe ich nicht. Sollte ich trotzdem mal zum Optiker/Augenarzt gehen? Oder lohnt sich das nicht?

LG und danke schon mal für eure Antworten :)

...zur Frage

Kopfschmerzen wegen Brille oder nicht!?

Hallo, Ich bin 13 und habe im Februar meine Brille bekommen weil ich ca. -1 Dioptrien habe. Ich hatte oft Kopfschmerzen in der Schule und dann bin ich mal zum Augenarzt gegangen und da hat es sich herausgestellt, dass ich halt kurzsichtig bin. Mit der Brille hatte ich dann bis ca. Anfang Mai gar keine Kopfschmerzen aber jetzt krieg ich immer wieder öfter Kopfweh. Ich habe meine Brille gerne getragen, aber seit dem ich die Kopfschmerzen kriege trage ich sie kaum sondern schreibe von meiner Freundin in der Schule ab. Immer wenn ich meine Brille aufsetze kriege ich nach kurzer Zeit Kopfweh und wenn ich sie dann absetze gehen sie langsam wieder weg. Kann es sein das die Brille zu schwach ist, denn ich sehe aus der 3. oder 4. Reihe nichts mehr was an der Tafel steht (habe es mit der Brille noch nie geschafft) ? Und früher mit 5-6 Jahren habe ich immer geschielt da bekam ich eine Brille und das ist dann weggegangen (vllt hängt es mit dem Schielen zusammen). Ich bemerke auch das sich meine Augen seit Februar verschlechtert hatte da ich die Uhr nicht mehr lesen kann was ich noch früher ohne Brille gesehen habe.

Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps oder so geben und ich hab mir schon ein Augenarzttermin gemacht (dauert aber noch 2 Monate)

...zur Frage

Warum kann ich plötzlich für kurze Zeit nicht mehr so gut sehen?

Ich hatte dies jetzt schon zwei mal. Ich hatte das Gefühl als würde ich auf einem (linke) Auge nicht mehr so gut sehen können. Das war allerdings nur für ca 15 min so und dann hattte ich Kopfschmerzen. Und jetzt habe ich das schon wieder. Ich sehe so schwarze Muster die die sich Bewegen und mein Sehvermögen einschränken fast wie ein Tunnelblick. Was ist das und woran liegt das? muss ich mir Sorgen machen?

...zur Frage

Meine Mutter will mich unbedingt zur Brille überreden?

Also wir waren gestern noch beim Optiker und da kam jetzt raus -3.75 und -4.25...also noch ein bisschen schlechter als beim ersten mit meiner Freundin...ich hab dann natürlich kein gestell ausgesucht weil ich ja keine brille will und deshalb hat meine mutter jetzt ein gestell bestellt und das war dann heute am späten nachmittag gleich fertig (geht bei uns wohl ziemlich schnell denn in so einem kleinen ort haben die ja nicht so viel zu tun...) und ich meine mutter hat sie dann gleich geholt und meine Mutter will mich die ganze zeit dazu drängen sie tragen...jetzt hab ich mich dazu überreden lassen dass ich sie halt dann trage wenn mich sonst keiner sieht...also nur zuhause und so...ja klar ich seh besser damit aber ich bekomm mega Kopfschmerzen davon und außerdem siehts mega hässlich aus...eigentlich will ich sie nichtmal daheim tragen...was soll ich denn jetzt tun dass meine mutter aufhört zu nerven?

...zur Frage

Brille reklamieren?

Hallo, ich hab mir eine neue Brille bestellt und sie heute bei meinem Optiker abgeholt. Daheim ist mir dann aufgefallen, dass die Gläser nicht entspiegelt sind. Beim bestellen vor einer Woche im Laden wurde ich nicht danach gefragt ob sie entspiegelt sein soll (hab selber auch nicht dran gedacht es zu sagen, da alle meine früheren Brillen entspiegelt waren). Kann ich die jetzt Reklamieren bzw, mich auch beschweren über den mangelnden Service, weil eigentlich sollten die den Kunden doch darauf hinweisen oder? Was würdet ihr jetzt machen, die Brille war schon relativ teuer.. Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?