Was genau sollte ich lernen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bürokauffrau hat überwiegend mit Rechnungswesen zu tun.

Mehr Infos: http://www.rechnungswesen-verstehen.de/

Die 2 großen Bereiche sind die Finanzbuchführung und die Kosten Leistungsrechnung (KLR).

In der Berufsschule wird neben Rechnungswesen bei manchen auch noch normales Mathe unterrichtet.

Wichtig sind auf jeden Fall die gängigen Rechnungsarten und Prozentrechnung, Zinsrechnung, Dreisatz, usw.

Du wirst viel am PC (z. B. mit Excel oder speziellen Programmen) machen und darfst sowieso den Taschenrechner benutzen, aber die Formeln sollte man wissen ;)

Neben Rechnungswesen wirst Du sehr viel mit dem Dreisatz sowie Prozentrechnen zu tun haben.

Wenn Mathe nicht so dein Fall ist, bist Du Dir da sicher das Du Bürokauffrau werden möchtest? Denn gerade die Kosten-Leistungs-Rehnung hat es meiner Meinung nach in sich...allerdings wenn man es einmal verstanden hat ist es ein Kinderspiel...

Vielleicht wäre Kauffrau für Bürokommunikation etwas effektiver für Dich, da hast Du nicht ganz so viel Rechnungswesen und KLR fällt auch weg.

Viel Glück für Deine Zukunft

Mathe ist die Welt, alles was du siehst und tust ist Mathematik, die Natur ist Mathematik, Mathematik ist einfach gesagt alles um dich herum. Hören, Sehen, Schmecken, Riechen...wie schnell der Reiz ins Gehirn gelangt und dort im Sekundentakt vom Gehirn analysiert wird. Die Wellen in der Luft die du hören kannst in Form von Musik. Der goldene Schnitt, in Musik und Bild, die Fibonacci-Zahlenreihe mit der berühmten Spiralform findest du in jeder Sonnenblume, Kreiszahl Pi: die unendliche Zahl deren jede weitere Ziffer nicht vorhergesagt werden kann und in der fast jede Zahl theoretisch vorkommt, in den aktuell fast 10.000.000.000.000 Dezimalstellen nach dem Komma, bei einer siebenstelligen beliebigen Zahlenfolge ist die Trefferquote bei 99,9% das sie in Pi´s Dezimalstellen vorkommt. Oder man denke an die Millenium-Rätsel der Mathematik. Versuche ein 5-Eck zu zeichnen, eines was gut aussieht, ist schwierig, aber wenn du einen Papierstreifen nimmst und vorsichtig einen Knoten machst und im richtigen Moment die Seiten flach drückst hast du ein perfektes 5-Eckt. Übrigens ist die Quersumme von 23 auch 5 (eine Primzahl). Die Primzahlreihe beginnt mit 2,3,5...Primzahlen sind das verrückteste in der Mathematik. Der Satz des Euklid sagt das es unendlich viele Primzahlen gibt. Und es gibt nur wenige Mersenne-Primzahlen, aktuell nur 47 (Es ist eine Zahl die gleich die Summe der echten Teiler ist, also 6=1+2+3, 4 oder 5 gehen nicht, weil wieviel mal 5 ist 6?) Die Millenium Probleme, löse eines und verdiene dir mal eben 1 Million Dollar. Oder löse eines der 23 hilbertschen mathemathischen Probleme (23 an der Zahl!).

Und noch was für die paranoiden:

Ist es nicht auffällig, dass das Grundgesetz der BRD am 23.5.1949 in Kraft trat, dass die Quersumme des Datums der deutschen Wiedervereinigung (3.10.1990) gerade 23 ist, dass 2 durch 3 0,666 ist und das die Zahl des Teufels und der Barcode die 666 enthält in Form 3x2 langer schmaler senkrechter Striche vorn,mittig, endend eines Barcodes, dass es auf allen Tastaturen die Möglichkeit gibt die 2. und 3. Potenz zu schreiben, dass der 23. Buchstabe im Alphabet das W ist und V das die Quersumme 5 ist und der Volkswagen ein großes VW auf der Motorhaube hat und ein W aussieht als würde es aus zwei V entstehen, dass das Lateinische Alphabet 23 Buchstaben hat, die Klaviertastatur 2 schwarze und 3 schwarze Tasten nebeneinander in Folge hat, dass der Minor Chord ( steht für fröhlich, aus 3 gleichzeitigen gedrückten Tasten besteht) nach der ersten Taste 2 Lücken und nach der 2 Tasten 3 Lücken hat (2 und 3), beim Major Chord (steht für traurig) ist es genauso nur umgekehrt, ass an einem 23.05. Bonnie und Clyde erschossen wurden, dass am 23.3.2001 die Raumstation MIR ins Meer stürzte, dass in den AOL Chaträumen nur 23 Leute zugelassen sind (jetzt nicht mehr), dass der normale Mensch 23 Bandscheiben hat, dass 1923 die Rekordinflation in Deutschland war, 23 Jahre später die in Ungarn, dass bei jedem Fußballspiel zusammen mit dem Schiedsrichter 23 Personen auf dem Platz sind, dass an einem 23ten der Nichtangriffspakt zwischen Stalin und Hitler geschlossen wurde, dass die Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki am 6. und 9. 8ten abgeworfen wurden (6 + 9 + 8 = 23), dass jede in ASCII-Code kodierte Textzeile mit Cr Lf abgeschlossen wird und Cr und Lf die ASCII-Codes 10 und 13 sind was zusammen 23 ergibt...und Schluß aber es gibt noch mehr. Also wenn Mathe jetzt mal nicht interessant ist?!

Grüße

Ja wie geil is das denn jetzt :D Ich fand das beim Film "23" ja schon genial...aber das jetzt mal zu lesen,hm..

0
@Gewitterhexe89

Anderseits, in dem Beruf wirst du vielleicht auf viele Zahlen stoßen aber nur selten, Konstellationen erkennen, wie diese, weil du vermutlich keine Zeit haben wirst zu vergleichen, eigenes zu errechnen, zu recherchieren. Beim Bäcker wirste wohl eher was mit Gewichten, Zutaten, Bilanz, Einkommen, Steuern und so weiter zu tun haben. Aber selbst da kann man Formeln anwenden die einiges verbessern würden. Es sei denn du weißt welche und wie man die verwendet (Algorithmen etc...)Auch wenn nicht gleich jeder Mathe Genie ist, jeder ist anders, sollte man wenigstens Interesse dafür zeigen, sobald man die hat, lernt man ja schon von selber, weil man aus Neugier und Interesse eben mehr fragt und sich mehr engagiert. Im Endeffekt soll dir der Job auch Spaß machen und nicht monoton sein, denn Monotonie ist Stillstand. Wenn du irgendwann auf die Idee kommst, JETZT mach ich was anders, ich verändere was, dann nicht unbedingt beim Bäcker...Vielleicht! Und du dann, aus irgendwelchen Gründen nicht darfst, dann ist es irgendwie doof sich am Riemen zu reißen und stur dem Trott zu folgen. Daher tu nur das was du willst...und tu es mit Hingabe,du weißt was sonst passiert, kennste ja FightClub, oder? Du bekommst ein Waffe an Kopf gehalten und dir wird gesagt du würdest sterben, wenn du nicht morgen auf dem besten Weg, zu dem Job bist, den du machen wolltest. Es geht dir sonst wie sehr vielen, alles nur gewollt und nicht gemacht. Grüße

0

Was möchtest Du wissen?