Meine Mutter ist ein Sammler. Was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

So lange es keine Messi-Ausmaße annimmt, geht es dich tatsächlich nichts an. Was deine Sachen betrifft, würde ich mal in Ruhe mit ihr reden. Wenn sie nicht aufräumt, ist das zwar ärgerlich für dich, wenn du Freunde mitbringst, grundsätzlich aber erst einmal ist es ihr Haushalt. Räum doch dein Zimmer alleine auf (falls du das nicht ohnehin schon tust), dann ist wenigstens da Ordnung.

BmbFr 13.06.2014, 09:54

Ich bin mit meinem Vater extrem ordentlich, mein Zimmer ist nie unordentlich!!!

Es ist schon alles Messihaft hier!!

0
TreudoofeTomate 13.06.2014, 10:09
@BmbFr

Dann sollten dein Vater und du dringend ein Gespräch mit ihr führen. Möglicherweise hilft ja ein Psychologenbesuch. Einsehen, dass irgendwas nicht richtig läuft, muss es deine Mutter aber allein. Ihr "mit Gewalt" ihre schönen gesammelten Sachen wegzunehmen, nutzt gar nichts und bringt darüber hinaus richtig, richtig Ärger in der Familie.

Mal abgesehen davon, unser Dachboden ist auch voll mit Kinderklamotten, Spielzeug, Papieren für zig Jahre zurück (man weiß nie, ob man irgendetwas noch einmal braucht - z. B. bei der Beantragung der Rente) u. ä.. Es ist total normal, dass man nicht alles sofort weg wirft. Und Stifte oder dergleichen sammeln ist nicht verwerflich. Andere sammeln Briefmarken.

0
BmbFr 13.06.2014, 10:11
@TreudoofeTomate

Beim Psychologe waren wir schon, aber da wird alles runtergespielt.

Ich weiß es und mein Vater weiß es auch, die meisten Sachen braucht sie nicht mehr.

Sie schränkt uns schon mit ihrer Sammelsucht ein..

0

deine Mutter scheint ein Messi zu sein die sammeln alles wo sie denken das sie es noch gebrauchen können das ist eine Krankheit sie braucht unbedingt professionelle Hilfe wie alt bist du denn? Ich frage deshalb weil du wenn du volljährig wärest schon einmal den ersten Schritt Richtung Therapeuten machen könntest viel Glück

Ich würde mich an einen Psychologen wenden und einen Termin für dich und deiner Mutter ausmachen. Viel Glück

BmbFr 13.06.2014, 10:07

Beim Psychologe waren wir schon, aber da wird alles runtergespielt.

0
TreudoofeTomate 13.06.2014, 10:10

Ach ja? Über den Kopf der Mutter einen Termin für sie beim Psychologen machen? Na, ich würd ja Terror machen, wenn ich die Mutter wäre.

0

Wie alt bist du?

Das Problem ist, das Verhalten deiner Mutter ist zwar auffällig, aber nicht verboten. Für sie persönlich besteht zunächst mal kein Handlungsbedarf, wenn sie nicht selbst unter Ihrer Sammelei leidet.

Dann lebst du noch dort und dein Vater. Evtl noch Geschwister? Da muss man dann betrachten, wie einschränkend, schädlich bzw gesundheitsschädlich die Sammelei für alle Beteiligten ist. Oft ist ja auch die Küche betroffen und Bad und sogar Betten.

Da müsst ihr abwägen, ob eher das Jugendamt mal ein Auge drauf werfen soll, um einen Haushalt zu schaffen, der für Minderjährige ok ist, oder ob ihr eher einen Sozialhelfer bzw. den psychologischen Dienst braucht, um gemeinsam Wege zu finden, wieder akzeptabel zu wohnen. Für Erwachsene kann das letzten Endes heißen, auszuziehen, falls keine Einigung möglich ist und therapeutische Versuche abgelehnt werden. Denn wie gesagt, sie darf sich entscheiden, mit allen Konsequenzen weiter so zu wohnen.

BmbFr 13.06.2014, 10:16

Ich bin 15.

Ich bin Einzelkind.

0
FrauWinter 13.06.2014, 10:24
@BmbFr

Gut. Die Situation belastet dich. Dann geh zum Jugendamt, es soll jemand vorbei kommen und sich ein Bild machen. Ein Familienhelfer z.b. kann der erste Schritt sein, da etwas zu bewegen.

2

Hilfe und Ratschläge? Wozu? Was läuft falsch? Was soll sie wie verändern?

Frag sie warum sie das tut vielleicht weist du dann mehr Oder wenn sie mal nicht da ist nimmst du einfach eine uns läst sie verschwinden :D

BmbFr 13.06.2014, 09:54

Darauf antwortet sie nicht.

0

Sammelsucht. - Messi.

Ohne psychologische Hilfe eigentlich nicht zu behandeln..

BmbFr 13.06.2014, 09:54

Beim Psychologe waren wir schon, aber da wird alles runtergespielt.

0

Was möchtest Du wissen?