Was genau sind Teilzeitverträge?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Arbeitsrecht gibt es das "Teilzeit- und Befristungsgesetz". Hier sagt der § 2 (Begriff des teilzeitbeschäftigten Arbeitnehmers):

"Teilzeitbeschäftigt ist ein Arbeitnehmer, dessen regelmäßige Wochenarbeitszeit kürzer ist als die eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers.

Ist eine regelmäßige Wochenarbeitszeit nicht vereinbart, so ist ein Arbeitnehmer teilzeitbeschäftigt, wenn seine regelmäßige Arbeitszeit im Durchschnitt eines bis zu einem Jahres reichenden Beschäftigungszeitraums unter der eines vergleichbaren vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers liegt."

Man kann daher Teilzeitbeschäftigung nicht unbedingt an den Wochenstunden festmachen.

Wenn in einem Betrieb z.B. 40 Wochenstunden gearbeitet wird und Du arbeitest 35 Wochenstunden, ist das schon Teilzeit. Wird im Betrieb 35 Stunden/Woche gearbeitet wäre das also keine Teilzeit sondern Vollzeit.

Teilzeit muss weniger Wochenstunden im Durchschnitt als Vollzeit sein. Ein Minijob wird auch zur Teilzeitbeschäftigung gerechnet (§ 2 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher hätte mein Lehrer gesagt,teile ein zusammengesetztes Hauptwort auf und definiere seine einzelnen Bestandteile. Teil -Zeit-Vertrag.Die Alternativen sind stundenweise oder Vollzeit.Die alten Lehrmethoden sind doch nicht so schlecht,oder ? ^^ Beste Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gutefrageemres
13.10.2016, 09:28

ich fühle mich gedisst :( aber danke !

1

Du arbeitest in Teilzeit, wenn Dein Arbeitsvertrag Arbeitszeiten von weniger als etwa 30 Wochenstunden vorsieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verträge über Teilzeit. Es wird nicht die volle Zeit gearbeitet sondern nur einen Teil davon (z.B. 20h statt 40).

Wenn du es noch genauer willst musst du eine genauere Frage stellen oder Google befragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?