Was genau sind gehärtete Fette?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Pflanzenöle sind ja eigentlich Flüssig ,wenn man die nun als Margarine in Dosen füllen will oder in Instantprodukten verarbeitet ,müssen die je nach Produkt mehr oder weniger künstlich gehärtet werden. Kannst das auch hier nachlesen. http://www.leben-sterben.de/ernaehrung_dt/fette.htm

Fette und fette Öle sind Tri-Ester des dreifachen Alkohols Glycerin (Propan-1,2,3-triol) und verschiedener, überwiegend geradzahliger und unverzweigter aliphatischer Monocarbonsäuren (Fettsäuren). Der von der IUPAC empfohlene Name für diese Verbindungsklasse ist Triacylglycerine (siehe auch Triglycerid). Reine Triacylglycerine von Fettsäuren werden auch als Neutralfette bezeichnet. Chemisch werden Fette den Lipiden zugeordnet.

Im weiteren Sinn versteht man unter Fett einen primär aus Fettsäuretriglyceriden bestehenden Stoff, der entweder aus Tier- oder Pflanzen-Zellen gewonnen oder synthetisch hergestellt wird. Je nachdem, ob er bei Raumtemperatur fest oder flüssig ist, spricht man von Fetten oder fetten Ölen, dazwischen liegen noch die halbfesten (streichfesten) Fette.

Umgangssprachlich wird mit Fett auch das Fettgewebe im menschlichen oder tierischen Organismus bezeichnet.

ganzer text > http://de.wikipedia.org/wiki/Geh%C3%A4rtetes_Fett

Was möchtest Du wissen?