Was genau sind eigentlich Stammzellen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Jedes Körpergewebe hat spezialisierte Zellen, z.B. Muskelzellen oder Nervenzellen. Diese Zellen können zwar bestimmte Funktionen sehr gut erfüllen, verlieren aber die Möglichkeit, sich zu teilen. Man kann z.B. keine Nervenzellen anzüchten - der Körper muss mit derselben Zahl auskommen, die die er als Säugling mitbekommen hat (die Vernetzung machts dann, bei den Nervenzellen ...). Leberzellen oder Hautzellen können sich zwar noch teilen und damit Defekte ausgleichen, aber natürlich nicht in Nervenzellen oder ähnliches umwandeln).

Also: Je höher entwickelt die Zelle ist, umso weniger kann sie sich umwandeln. (So ähnlich ist das bei Menschen ja auch: Ein Säugling kann zu einem Klempner oder einem Dirigenten werden, aber es ist ziemlich schwierig, einen Dirigenten zum Klempner umzuschulen, und vermutlich unmöglich, ihn zum Balletttänzer zu machen ...)

Da aber alle Zellen aus einer befruchteten Eizelle entstehen, muss diese Eizelle und ihre 'Tochterzellen' die Fähigkeit haben, sich in jede Art von Zellen zu entwickeln (man sagt 'zu differenzieren'). Wenn man also künstliche Muskeln oder Knorpel oder was auch immer züchten will, dann benötigt man ebendiese Zellen als Rohmaterial - daher sind Stammzellen für die Biotechnologie und besonders für die Forschung so begehrt. Diese embryonalen Stammzellen erhält man eben nur aus befruchteten Eizellen, d.h. indem man einen Fötus 'opfert'. Man kann diese Zellen dann allerdings für eine Zeit in Kultur halten und für verschiedene Dinge verwenden.

Was man nicht verwechseln sollte: der Begriff Stammzellen wird auch für hämatologische Stammzellen verwendet, d.h. Zellen, die jeder Mensch in seinem Knochenmark herumträgt. Da Blut aus vielen verschiedenen Zellen besteht, besitzt der Körper Zellen, die sich in diese Bestandteile (rote und weisse Blutkörperchen, Blutplättchen) differenzieren können. Aus einer hämatologischen Stammzelle kann man aber keine Nervenzelle züchten. Hämatologische Stammzellen sind aber extrem wichtig in der Krebstherapie, da man mit ihnen (nach entsprechend radikaler Chemotherapie) das gesamte blutbildende System von einem Menschen zum anderen übertragen kann (sog. Knochenmarkstransplantation).

Ethisch verträglicher wäre es, Zellen 'rückzudifferenzieren', d.h. aus z.B. Hautzellen wieder Stammzellen zu produzieren. Das ist aber bisher nicht möglich. Länder, die die Forschung mit embryonalen Stammzellen erlauben (z.B. Israel, Südkorea), haben daher einen starken Wettbewerbsvorteil hinsichtlich biotechnologischer Anwendungen wie Gewebeersatz etc.

Stammzellen sind Körperzellen, die noch nicht ausdifferenziert sind. Das heißt, sie liegen noch nicht in einer Form vor, die sie für ihre Verwendung im Organismus spezialisiert (zum Beispiel als Hautzelle oder Leberzelle), vielmehr ist ihre spätere Verwendung noch offen. Stammzellen sind in der Lage, ständig neue, organspezifische Tochterzellen zu erzeugen und sich dabei selbst zu erhalten. Hierzu befähigt sie ein noch nicht vollständig geklärter Mechanismus von asymmetrischer Zellteilung, der es ihnen erlaubt, einerseits Tochterzellen mit Stammzelleigenschaften zu generieren, andererseits andere Tochterzellen mit größerer Ausdifferenzierung hervorzubringen[1]. Über das jeweilige Schicksal der Zellen entscheidet dabei vor allem das biologische Milieu, in dem sie sich befinden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Stammzellen

Am besten liest du dir mal Wiki durch: http://de.wikipedia.org/wiki/Stammzelle

Es ist einfach zu komplex, um es hier in zwei Sätzen zu formulieren.

Katastrophe, Geldmache!, Zeelen zur/für Wundheilung, bekommst mit OPC v. Masculier, Bio Basics u. a. UNsynthetischen BIOVERFÜGBAREN Produkten schmerzlos repariert.

LG

Und wie repariert man einen Herzinfarkt ohne Stammzellen?

0
@FreundGottes

Meine Vater hat nach seinem Infarkt 2 o. 3 Stands drin.

Meine Cousine vertreibt diese Stands ..., damit wird utopisch verdient.

Oben genannte UNsyntetische Produkte lassen erst keinen Infarkt kommen, können wirklich die Arterien wieder frei(er) machen und innen abtragen.

Aber pssst, das ist was "geheim".

LG

0
@FreundGottes

Vergiss einfach Lindas Antworten. Sie ist Strukturvertrieblerin für vollkommen überteuerte und absolut wirtkungslose Vitaminpillen und findet einfach keine Abnehmer. Sie macht alles schlecht, was im Gegensatz zu ihren Pillen tatsächlich wirkt. Außerdem hat sie die Hirnwäsche einer Amerikanischen Multilevelmarketingkette durchlaufen...

0
@Linda1

Die Spatzen "Pfeifen es schon auf den Straßen von den Dächern", dass für Rheuma, Knochen, Arthrose Produke von der Lippmuschel (Lyprinex), Alge u. a. "Wunder bewirken" OHNE Nebenwirkungenm UNsynthetisch u. BIOVERFÜGBAR.

Und es werden umfangreiche kostspielige Rheumaforschung betrieben, mit schädl. giftigen Stoffen (Spritzen) und Srahlen und Forschungsgelder zu kassieren.

Jede Chinesin weiß auch, dass wg. bandscheibe diese Spritzen vom Arzt körperverletzent sind.

Da gibt es ein Chinapflaster (beim Heilpraktiker für ca. 25,00 €, hatte ich auch) und es braucht gar keine Spritze!

LG

0

Was möchtest Du wissen?