Was genau passiert mit uns, wenn wir Druck auf den Ohren bekommen?

2 Antworten

Die Eustachische Röhre verbindet Mittelohr mit Rachenraum und sorgt dafür, daß im Innenohr der gleiche Druck herrscht wie außen am Ohr. Wenn diese Verbindung verstopft ist, z.B. durch Schleim oder natürliche Enge, dann funktioniert dieser Druckausgleich nicht und man spürt im Ohr den Über- oder Unterdruck. Durch Schlucken und andere Manöver kann man die Eustachische Röhre wieder freibekommen und einen Druckausgleich herbeiführen, z.B. beim Tauchen oder beim Starten oder Landen eines Flugzeugs.

schon gut beantwortet von kaijo, noch ergänzend: wenn in der eustach. röhre die schleimhaut geschwollen ist durch leichte erkältung im kopfbereich - alle kopfschleimhäute reagieren meist gemeinsam auf akute entzündungsreize - dann kommt es besonders leicht zu diesem druck-erlebnis. was der hno-arzt in solchen fällen macht mit einem gerät als gegenmaßnahme, das kann man mit ein wenig geschicklichkeit selbst machen: mund zu, tief einatmen, langsam ausatmen, dabei die nase langsam zu drücken und immer weiter dabei versuchen, gegen den verschlossenen nasenausgang auszuatmen. das drückt innen in die eustach. röhre luft hinein, die vom rachenraum her die zugequollene röhre wieder durchgängig preßt. zur not wiederholen, bis es klappt. das ergebnis ist, dass wieder vor und hinter dem trommelfell der gleiche luftdruck herrscht, und die beschwerden sind vorbei. damit habe ich schon manche leute sehr glücklich machen können kurz nach dem aussteigen aus dem flugzeug.

Was möchtest Du wissen?