Was genau macht man beim Studiengang "Betriebswirtschaftslehre"?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

BWL ist ein Teilbereich der Wirtschaftswissenschaften. Im Unterschied zu VWL (Volkswirtschaftslehre), geht es bei BWL eher um das Mikromanagment eines einzelnen Betriebs, aber auch um die Rolle des Betriebs zur VWL bzw. zum Staat.

Man lernt also im Grunde wie ein Unternehmen funktioniert und welche Instrumente es zur Optimierung geben kann, dass umfasst verschiedene Felder: vom Personalmanagement bis zur Finanzierung und Controlling.

IdR. spezialisiert man sich dann in einem dieser Felder und kann dann entweder als angestellte Fach- oder Führungskraft in einem Unternehmen/Konzern tätig sein, oder man probiert die Selbstständigkeit z. B. im Dienstleistungssektor bspw. Consultant.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was die "Betriebswirtschaftslehre" grundsätzlich ist, kannst du bei Tante Google selber nachlesen.

Das Studium selber ist auf jeder Uni/Hochschule ein wenig anders aufgebaut und vor allem gibt es individuelle Module, die du wählen oder zusätzlich wählen kannst. Da musst du einfach auf "deiner" Uni/HS nachschauen, wie der Studiengang aufgebaut ist -> steht ganz sicher in derem Internetauftritt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Buchhaltung, Wirtschaftsmathematik,  lineare Optimierung usw. Den gesamten Studienplan kannst du im Internet einsehen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?