was genau macht eine pädagogin und wieviel verdient sie?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das wären so um die 18.000 bis 40.000 € brutto im Jahr. Quelle: http://www.gehalt.de/einkommen/suche/paedagogin Dort sind die Gehälter auch nach dem Alter, Geschlecht, der genauen Bezeichnung / Branche / Beruf, der Gehaltshöhe und der Stundenanzahl sortiert.

Ein Pädagoge (von griechisch παιδαγωγός paidagogós) ist eine Person, die sich mit dem erzieherischen Handeln, also der Praxis von Erziehung und Bildung und den Theorien der Pädagogik in der Regel professionell auseinandersetzt. Primär wird die Bezeichnung Pädagoge für eine Person gebraucht, die einen Studiengang aus dem Bereich der wissenschaftlichen Disziplin der Pädagogik abgeschlossen hat (im deutschsprachigen Raum gängige Abschlüsse sind die des Diplom-Pädagogen bzw. ein Staatsexamen oder ein Master in Erziehungswissenschaft). Da die Berufsbezeichnung Pädagoge nicht geschützt ist, umfasst sie vor allem in der Umgangssprache oft sämtliche pädagogisch tätigen Fachkräfte wie Lehrer und Erzieher.

Verdienst um die 2000€

Der Begriff Pädagoge kommt vom Griechischen und bedeutet, so glaub ich mich zu erinnern, "an der Hand nehmend". Ein Pädagoge war damals oft ein Sklave der Kinder begleitet hat. Den Beruf gibts heute nimmer :P

Unter Pädagogen versteht man heute Menschen die mit Kindern arbeiten. (Kindergärtner, Lehrer, Sozialarbeiter usw.)

Wenn du dich für einen pädagogischen Beruf interessiert lass dich doch auf dem Arbeitsamt beraten.

Im Prinzip gibt es "Pädagogin" als Berufsbezeichnung nicht - es gibt Lehrer (Abitur, Studium auf Lehramt), und z. B. Sozialpädagogen (mindestens Fachabitur, Studium).

Zum Arbeitsbereich eines Lehrers braucht man, glaub ich, nicht viel sagen - gehaltstechnisch ist das in den meisten Fällen öffentlicher Dienst, verbeamtet wird nur noch ein Bruchteil.

Sozialpädagogen arbeiten vor allem bei den Jugendämtern, in der Erwachsenenbildung, in Fördereinrichtungen, Ganztagesschulen usw. Der Verdienst hängt vom jeweiligen Einsatzbereich und den vertraglichen Vereinbarungen ab.

Was möchtest Du wissen?