Was genau macht ein Turbolader? Und was ein Kompressor?

5 Antworten

Was hier noch fehlt: Ein Kompressor braucht etwa 5 - 10% der Motorleistung, weil er direkt angetrieben wird. Ein Turbolader bringt seinen Druck quasi kostenlos. Das heißt, ein Kompressormotor bringt nicht die volle Leistung für den Antrieb des Fahrzeugs. Da Kompressormotoren aber ab 140 PS aufwärts haben, spielt das nur eine untergeordnete Rolle.

Ein weiterer Vorteil eines Kompressors: Es gibt keine Notwendigkeit eines Ladeluftkühlers, und es gibt keine thermisch hoch belasteten Teile, wie das bei einem Turbo der Fall ist.

Ich fahre zur Zeit einen Mercedes Benziner Kompressor, und ich würde nicht gegen einen Turbo tauschen. Es steht einfach immer ausreichend Kraft zur Verfügung- über den gesamten Drehzahlbereich.

Verbraucht ein auto mit kompressor auch weniger?

0
@mrlavahlavah

Meinen C180 T Kompressor fahre ich zwischen 6 - 8 Liter. Ein gemessener Verbrauch über den Bordcomputer über eine Strecke von fast 10.000 km ergibt einen Durchschnitt von 6,9 Liter. Kein schlechter Wert für ein Automatik-Benziner mit 1,5 to Gewicht, finde ich.

0

Nun ein Kompressor saugt Luft an und pumpt sie mit hohem Druck in die Brennräume und ein Turbolader verwendet hierfür die Abgase des Motors. Das Prinzip ist jedoch das Gleiche, mehr Luft bedeutet mehr Kraftstoffverbrennung und bedeutet mehr Leistung, beim Turbolader wird diese Leistung jedoch erst bei höheren Drehzahlen erreicht während ein Kompressor von Anfang wirkt.

Beide machen das gleiche: sie schaufeln mehr Verbrennungsluft in den Zylinder des Motors. Unterschied ist halt, wie sie angetrieben werden.

Ein Kompressor wird direkt von der Kurbelwelle angetrieben, reagiert also sofort. Ein Turbolader wird vom Abgas des Motors angetrieben, braucht also erst genügend Abgasdruck, um zu wirken.

Ah alles klar vielen Dank:)

0

Was möchtest Du wissen?