Was genau macht ein Ergotherapeut?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Beruf des Ergotherapeuten ist sehr weit gefächrt. Wir können in der Psychiatrie, Behindertenwerkstätten, Altenheimen, Kliniken, Sonderschulen, Praxen etc arbeiten. Ergotherapie ist so ähnlich wie Physiotherapie nur das wir eher die Feinmotorik und für das Kognitieve zustänig sind. Unsere Aufgabe ist es das der Mensch in seinem Altäglichen Leben wieder zurecht kommt. Z.B bei einem Kind mit ADHS das es lehrnt sich in seiner Umgebung anzupassen und konzentrierter arbeiten kann. Oder bei einem Schlaganfall das er sich z.B wieder selbständig Waschen und Anziehen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ultrakurz: Der Ergo ist ein Alltagstrainer, er hilft dir bei allen Aktivitäten des täglichen Lebens mit entsprechnden Anwendungen, Trainings wieder zurecht zukommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ergotherapeuten haben die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass Menschen jeden Alters die unter physischen, psychischen oder/und sozialen Folgen eines Unfalls, einer Krankheit oder Entwicklungsstörung leiden im Alltag wieder mobiler werden und besser zurecht kommen können. Zu dem verschiedenen Tätigkeiten, die mit dem Patienten u.A. durchgeführt werden, gehören z.B. die manuelle Therapie, Hirnleistungstraining, Training von Alltagshandlungen, Sensibilitätstraining, und, und, und. Ich hoffe, ich konnte soweit helfen, lG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das lässt sich so pauschal nicht sagen, weil es ziemlich vom Arbeitsgebiet abhängt. In der Handtherapie machst du natürlich was anderes wie in der Psychiatrie. Geh doch mal auf die Seite vom Verband. DVE, deutscher Verband der Ergotherapeuten. oder auf die schweizer Seite vom EVS. oder auf unsere Homepage: www.ergo.rhypark.ch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?