Was genau macht Christen aus?

11 Antworten

Nach der Bibel, bist du erst Christ, wenn du geistlich wiedergeboren bist! Bist du nicht im Geist wiedergeboren, bist du KEIN Christ! Hierbei geht's um die Geistestaufe, bei der du Jesus dein Leben anvertraust. Die Bibel sagt, der Mensch wird eine neue Kreatur. Nicht äußerlich sondern innerlich. Er empfängt eine Person: Jesus Christus! Und alles, was ein Mensch tun muss, ist in Jesus bleiben. Siehe das Gleichnis mit dem Weinstock und den Reben. Ihm ist es wichtig, dass wir unseren Fokus auf ihn legen, damit er IN uns sein Leben leben kann und uns dadurch verändern und befreien kann. Das ist ein Prozess. Man muss Jesus, genauso wie jeden anderen Menschen, erst kennen lernen, zu ihm vertrauen fassen und natürlich auch durch Fehler machen, erkennen! Man kann nicht sofort nach der Taufe alles richtig machen. Einen idealen Christen gibt es daher nicht! Das würde ja heißen, dass Jesus umsonst gestorben ist! Nur er kann alle Gebote erfüllen. Wir sind als Sünder ALLE unvollkommen und es ist nicht unsere Aufgabe perfekt zu sein. Im Gegenteil! Jesus legt uns aufs Herz bescheiden zu sein und sich nicht zu überschätzen. Wir sollen uns lieben und uns auch einiges zutrauen. Wir sollen standhaft und selbstbewusst sein und unser Leben genießen. Denn nur wer sich selbst liebt, kann auch andere lieben.

Ich hoffe, das hat dir ein bisschen geholfen. LG :)

Ich kenne keine idealen Christen. Ein Christ ist derjenige, der zu Jesus "Danke" sagt, dass er an seiner Stelle den Verdammungstod, der als Strafe = Folge für die Sünde gedacht war, auf sich genommen hat. Aus Liebe will er Jesus immer ähnlicher werden, und kämpft aber trotzdem immer noch mit seinen Sünden, die er aber nicht mehr tun will.

Wer versucht sein Leben nach dem Willen Gottes zu orientieren, den er in der Bibel erfährt , der ist ein Christ. Einen idealen Christen gibt es nicht . Jeder ist am lernen und macht Fehler .

Was möchtest Du wissen?