Was genau kommt nach dem Tod, Was sagt ihr?

33 Antworten

Hallo Kxcper,

eine zuverlässige Antwort auf die Frage, was nach dem Tod geschieht, liefert die Bibel. Sie ist ja nicht irgendein Buch, sondern für Christen ist sie Gottes Wort und somit die beste Auskunftsquelle für religiöse Fragen!

Ein Text in der Bibel, der unmissverständlich zeigt, was nach dem Tod mit uns passiert, ist folgender:"Denn die Lebenden wissen, dass sie sterben werden, aber die Toten wissen gar nichts... Alles, was du tun kannst, das tu mit deiner ganzen Kraft, denn es gibt weder Tun noch Planen noch Wissen noch Weisheit im Grab, dort, wohin du gehst" (Prediger 9:5,10).

Viele glauben hingegen, dass es nach dem Tod doch noch irgendwie mit uns weitergeht und sprechen von einem Weiterleben im Himmel oder in der Hölle. Hier sei jedoch an das erinnert, was Gott den ersten Menschen sagte, nachdem sie gesündigt hatten:

"Denn Staub bist du, und zum Staub wirst du zurückkehren" (1. Mose 3:19). Bekannte Worte, nicht wahr? Doch es fällt auf, dass Gott hier vom Tod als von der "Rückkehr zum Staub", also zur Nichtexistenz, sprach und kein Weiterleben, in welcher Form auch immer, in Aussicht stellte!

Wenn die Toten für immer in diesem Zustand blieben, wäre das allerdings ziemlich betrüblich! In der Bibel ist ja immer wieder vom ewigen Leben die Rede. Dies ist für die Verstorbenen aber nur möglich, wenn sie irgendwann aus dem Todeszustand zurückkehren werden. In der Bibel wird dafür der Begriff "Auferstehung" verwendet.

Eine der zahlreichen Stellen, in denen von der Auferstehung der Toten gesprochen wird, ist folgender: " Denn da der Tod durch einen Menschen [Adam] gekommen ist, kommt auch die Auferstehung der Toten durch einen Menschen [Jesus] (1. Korinther 15:21). Ja, Gott wird seinen Sohn, Jesus Christus, gebrauchen, um die Toten wieder zum Leben zurückzubringen!

Kannst Du Dir vorstellen, welch ein freudiges Ereignis die Auferstehung sein wird? Wie schön wird es sein, dann all die lieben Verstorbenen, die man so sehr vermisst hat, endlich wieder in die Arme schließen zu können! Und das alles findet nicht im Himmel, sondern hier auf der Erde statt!

Die Bibel beschreibt den Tod als einen schlimmen Feind! Leider schlägt er noch immer zu und fordert tagtäglich seine Opfer. Doch stellt die Bibel in Aussicht, dass der Tod einmal "nicht mehr sein wird" und Menschen dann nie mehr sterben müssen (siehe Offenbarung 21:3,4)!

Um diese Zeit miterleben zu können, wäre es wichtig, sich ein wenig genauer mit der Bibel zu beschäftigen. Durch sie lernst Du den Gott kennen, der die Macht dazu hat, Menschen aus dem Todesschlaf zu erwecken und sie in Frieden und Glück weiterleben zu lassen. Wäre es nicht schön, dann mit dabei zu sein?

LG Philipp

Naja ne in Moment wohl nicht. Hier auf der Erde,

0

Ich bin Christ, ich glaube an ein ewiges Leben nach dem Tod. Ich glaube an ein Wiedersehen im Paradies. Ich glaube nicht, dass man nach dem Tod in einem anderen Körper ein anderes Leben auf der Erde hat (z. B. als Tier oder in einer anderen Familie).

Wenn Du einiges wissen möchtest, was mich überzeugt, dass es Gott und ein ewiges Leben nach dem Tod gibt, dann kannst Du mich z.b. fragen oder auf mein Profil gehen.

Einige hier, die glauben, dass nach dem Tod "nichts mehr käme", sollten sich klar sein, dass sie einem Weltbild anhängen, nach dem außer (fermionischer und bosonischer) Materie nichts existiert, und somit auch keine Seele / kein Bewußtsein.

Dennoch sind sie vermutlich ihrer selbst bewußt, und müssen daher vermuten, dass diese Bewußtsein "wohl irgendwie" durch ihre Gehirnströme generiert wird.

Ich denke, dass man in 100 Jahren über eine solche "mittelalterliche" Vorstellung schmunzeln wird, ähnlich wie wir über die Flacherdler lästern.

Das Bewußtsein / die Psyche kann durchaus in einer eigenen, nicht-materielle Seinsordnung als echte Realität existieren. Ist das widerlegt ? Ich glaube nein.

Wer glaubt, er sei sein Körper, ist wie ein Zweig, der glaubt, er sei ein Blatt, und der Baum, von dem manche reden, sei sowieso ein Hingespinst.

Ich persönlich hätte die Frage in der Kategorie ' Medizin ' gestellt. Zunächst muß man den Tod differenzieren. Bei dem klinischen Tod kommt es zu einem Herz-Kreislauf-Stillstand. Wird dann rechtzeitig reanimiert, z.b. bei einem Herzinfarkt etc. hat der Patient eine gute Chance, zu überleben, d.h. der klinische Tod ist in vielen Fällen reversibel. Ist eine Reanimation nicht möglich, geht der klinische Tod in den Hirntod und den biologischen Tod über, irreversibel. Keine Reflexe, kein RR meßbar, Multiorganversagen etc. Es kommt zu sicheren Todeszeichen, wie Rigor mortis, Livores, Autolyse. Der Mensch ist tot. Bei einer Erdbestattung verwest der Körper, bei einer Kremation bleibt etwas Asche übrig. Finish.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ich glaube an eine Art Naturkreislauf und fühle mich auch als Teil der Natur.

Mit der Nahrung nehmen wir Energie auf. Nach unserem Tod wird unser Körper zersetzt und Bakterien und Kleinstlebewesen nehmen aus unserm Körper wieder Nahrung und somit Energie auf. Diese werden wieder (z.B. von den nächst „höheren“ Lebewesen) gefressen usw. Mein Körper wird somit ähnlich einer Zellteilung zerlegt und diese Teile (Atome?) leben in einem anderen Körper weiter und wachsen, vielleicht in einer Art Evolution, wieder in einigen Millionen Jahren erneut zu einem menschlichen Wesen zusammen.

Die „Seele“ bzw. unser Geist wird schon zu Lebzeiten weitergegeben bei jedem Gespräch mit anderen Menschen nehmen wir Einstellungen, Fähigkeiten, Wissen usw. auf und geben es an andere Menschen, unsere Kinder und sogar Tiere weiter. Diese geben es wieder weiter usw.

Was möchtest Du wissen?