Was genau kann man/sollte man prophylaktisch für die Zahnpflege von Katzen tun (Zähne putzen mit einer Zahnbürste fällt weg)?

10 Antworten

In einer anderen Frage und auch hier in einem Kommentar, fragst du danach, ob Kieselgur bei der Zahnpflege deiner Katze Sinn macht.

Kieselgur ist der in der Ungezieferbekämpfung eingesetzte fein gemahlene Diatomeenkalk. Er wirkt rein mechanisch. Die Schädlinge verletzen sich an den scharfen Kanten des Kieselgur und trocknen aus.

Immer wieder wird davor gewarnt, dass Tiere - auch insbesondere Katzen, dieses Zeug NIEMALS einatmen dürfen, weil es in den Lungen der Tiere sehr gefährlich wirkt und große Schäden anrichten kann.

Nun hast du vor, dieses Zeug deiner Katze ins Futter - oder direkt auf die Zähne - zu geben?? Auf die Gefahr, dass es auch dabei unweigerlich eingeatmet werden kann? Oder sonst Schäden anrichtet?

Einen Hinweis auf deine Verantwortung schenke ich mir jetzt mal ....

Die anderen haben ja Recht. Kurz und knapp ist zur Zahnpflege für Katzen das zu tun, was Mutter Natur für sie vorgesehen hat, das Beißen/Reißen von festem Muskelfleich, roh und schier!

Okay, wenn man Dosenfutter oder gar Whiskas und ähnliches verfüttert, gäbe es tatsächlich einiges was am Katzenfutter zu ändern wäre: Das Einführen der Rohfütterung! Also das, was auch die Natur für unsere Fellschmuser vorsah: Fleisch! Katzen sind Carniforen, Fleischschlinger. Wenn du hier einmal in die History gehst, wirst du viele wichtige Hinweise dazu finden.

Schau auch hier ein ausführlicherer Text von mir

https://www.gutefrage.net/frage/steak-fuer-katze#answer-266724587

und darin der Link. Dann weißt du alles über gesunde und eben auch zahnpflegende Ernährung. Sonst nutze bitte die Suche nach "Zahnstein".

Alles Gute deinem Beißer! :- )

ich füttere Dosenfutter mit hohem Fleischanteil (kombiniert mit selbst gekochter, würzfreier Hühnerbrühe und im Sommer noch etwas Wasser) und werde mit Sicherheit keine Rohfütterung einführen

gelegentlich fängt sie sich eine Maus oder Spitzmaus

0
@77mtz

Du wolltest einen sehr guten Rat, den bekamst du ausführlich. Auch ohne alles gelesen zu haben, weißt du schon, dass du ihn nicht befolgen willst. Alles Gute, deinem Schützling! Spitzmäuse frisst er garantiert NICHT.

7
@Naiver
Spitzmäuse frisst er garantiert NICHT.

doch, frisst sie...

sie hat sie reingebracht, ich habe sie eindeutig als Spitzmaus identifiziert (sieht anders aus als eine Maus) und dann hat sie diese komplett verputzt!

0
@77mtz

Dann hast du aber eine sehr hungrige Katze!
Normalerweise schmecken ihnen Spitzmäuse gar nicht, da die von Igeln abstammen - sie beißen sie nur tot und lassen sie dann liegen (ich durfte bei uns im Garten schon einige entsorgen).

Aber - sieh es als gutes Zeichen: sie wollte dich sicher von deiner Sorge um ihre Zahnprophylaxe entlasten....!

2
@Spielwiesen

Spitzmäuse stammen zwar nicht von Igeln ab, und das wäre Katzen auch egal, aber sie sind Fleisch/Insektenfresser und keine Nagetiere und haben eine bittere Galle. Wenn ne Katze da mal drauf gebissen hat, rührt sie nie wieder ne Spitzmaus an.

0

Es gibt auch Leckereien für Katzen, welche die Zähne reinigen sollen (wie bei Hunden) . Du kannst auch zum Tierarzt gehen und dich da beraten lassen, er wird dir weiterhelfen können ! Sonst überlass es lieber der Natur, Katzen säubern sich im allgemeinen von selbst 🐱 trotzdem solltest du regelmäßig zum Tierarzt gehen und deine Lieblinge untersuchen lassen, der Arzt kann dann vielleicht unentdeckte Krankheiten oder etc. finden .

Lieben Gruß

Niki

Es gibt auch Leckereien für Katzen, welche die Zähne reinigen sollen (wie bei Hunden)

Das Zeug taugt weder bei Hunden, noch bei Katzen dazu. Hühnermägen taugen, um Abrieg zu schaffen, oder Mäuse. Und das sorgt auch für Beiss/Kaudruck, ohne den jedem die Zähne ausfallen. Für Hunde tun das Knochen oder Büffelhaut.

3
@Bitterkraut

Deine Aussage ist schon richtig aber ich hatte mit unserem Tierarzt einlanges Gespräch indem er mir gesagt hat, dass man diese Sticks für die Zähne bei Hunden und bei Katzen nehmen kann aber man solle auf die Konsistenz und die Inhaltsstoffe aufpassen . Das heißt: Kaum Zuckerhaltige Sticks und mit viel Vitaminen und Fleisch nehmen .

0
@nicolebam

Tierärzte haben keine Ahnung von Tiernahrung. Alles, was die darüber wissen, erfahren sie bei Seminaren, die die Futtermittelindustrie finanziert. Im Studium kommt das gar nicht vor.

Katzen kauen nicht, auch keine Sticks.

1

Ein mal im Jahr die Zähne vom Tierarzt checken lassen, damit die Katzen nicht mit unerkannten Zahnschmerzen Leben müssen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?