Was genau kann die Jugendgerichtshilfe?

7 Antworten

Das Gespräch ist meistens Vorteilhaft für dich. Es kann dadurch auch schon festgestellt werden ob man für dich Jugend oder Erwachsenen Strafrecht anwenden kann. Auf Jeden fall kann die Juge3ndgerichtshilfe vor dem Gericht Tatsachen vorbringen welche dich entlasten, hast du eine schelchte Kindheit gehabt, wird das auf die Strafe mildernd ausgelegt.

Ich denke, dass man Dir dort helfen will. Dazu ist es erforderlich, dass man Dich kennenlernt und sich ein Bild von Dir macht. Insofern kann sich das durchaus auf Dein Urteil auswirken. Da Dir das aber offensichtlich egal ist und Du diesen Termin nicht wahrnehmen willst, fällt es mir auch schwer zu glauben, dass Du Deine Tat wirklich bereust. Du solltest die Chance nutzen, die man Dir bietet, um Deinen bisherigen Lebenslauf zu schildern und Dich darzustellen, wie Du heute bist. Nur dann kann man Dir die Reue abnehmen und so vll. auch ein milderes Urteil fällen.

Gute Antwort

0

Ok dann werde ich wohl dahin gehen

0

Die stellen dir fragen zu deinem familieren Umfeld, deinem Freundeskreis, deinen finanziellen Bedingungen, deinen Wohnverhältnissen, deinen Noten in der Schule und stellen Fragen wie du dir deine Zukunft vorstellst. Man möchte Antworen auf diese Fragen wissen um sich ein Bild von dir zu machen, besser noch, dem Richter ein Bild von dir zu vermitteln. Am Ende der Gerichtsverhandlung, vor der Urteilsverkündung schildert, dann die Jugendgerichtshilfe ihre Eindrücke von dir. Ich rate dorthin zu gehen, es kann nämlich passieren, dass die Jugendgerichtshilfe anfängt Nachbarn zu befragen, das passiert nicht so oft, aber wenn es passieren sollte, dann stelle ich mich das sehr unangenehm vor ...

Und nur um klarzustellen, weil einige Vorredner von "Hilfe" schrieben ... Helfen will dir dort niemand, es dient nur dazu sich ein Bild von dir zu machen, dies kann genauso negativ ausfallen wie es positiv ausfallen kann, je nachdem wie du die Fragen beantwortest.

Gilt Notwehr bereits bei Bedrohung?

Angenommen ich werde von 2 Typen bedrängt, also sie beleidigen mich und ich hab das Gefühl, dass sie gleich auf mich losgehen körperlich. Darf ich dann zuerst schlagen oder muss ich erst den ersten Schlag bekommen, damit ich mich wehren darf?

...zur Frage

Evolution versus Schöpfung

Ich hatte vor kurzem ein Gespräch mit meinem Onkel (der Pastor ist) über Evolution und Schöpfung. Er war der festen Überzeugung, dass Evolution nicht stimmt und auf gar keine Fälle bewiesen ist, weil in der Bibel steht, dass Gott die Welt in sechs Tagen erschaffen hat. Erstens habe ich ihm gesagt, dass meiner Meinung nach der Glaube an Gott und die Bibel mit dem "Glaube" an Evolution vereinbar sind. Dann habe ich ihm um zu beweisen, dass Evolution nicht nur ein Glaube wie das Christentum, sondern Wissenschaft ist. Ich habe ihm mehrere eindeutige Beweise gezeigt, zum Beispiel Bilder von Skeletten aus meinem Biobuch aber jedes Mal, wenn ich ihm ein Beweis gezeigt habe hat er gesagt, dass es kein Beweis sei und das trotzdem alles nur eine Theorie ist. Unser Gespräch hat also nicht wirklich zu etwas geführt. Ich habe ihn überigens nicht provoziert oder etwas gesagt, was ihn beleidigen könnte. Aber wie könnte ich nächstes Mal in einem Gespräch reagieren, wenn er wieder behauptet, dass meine Beweise eben keine sein?

...zur Frage

Zur Jugendgerichtshilfe wie sollte man sich darstellen?

Hallo zusammen, Ich bin minderjährig und muss wegen einem Verfahren zur Jugendgerichtshilfe, auf dem schrieb den ich dazu erhalten habe steht ich soll Lebenslauf etc. mitbringen und es werden mir Fragen zu meiner familiäre Situation usw. gestellt und es wird sozusagen ein Gutachten erstellt was dann auch dem Richter vorgelegt wird und was sich auf das Urteil auswirkt. Ich bin schon wegen konsumieren von brandweimhaltigen Getränken an öffentlichen Plätzen mehrmals aufgefallen bin ansonsten aber noch nicht auffällig gewesen (Vorstrafen usw.). Nun stelle ich mir die Frage ob es klüger ist sich bei dem Gespräch als 'Problemkind' darzustellen also das man Probleme in der Familie hat usw. und sich das dann strafmildernd auswirkt oder ob es für das Urteil klüger ist sich als 'Vorzeigekind' darzustellen das nur ein einmaligen Ausrutscher hatte. Ich hoffe auf schnelle Antworten Liebe Grüße

...zur Frage

Gerichtsverhandlung BtmG. Schweigen oder Wahrheit sagen und Reue zeigen?

Hi liebe Community,

ich habe am Montag eine Gerichtsverhandlung weil ich im April mit 0.7g Amphetamingemisch (Wirkstoffgehalt < 5%) und 0,2g Marihuana (THC-Gehalt < 5%) erwischt wurde. Ich wohne in Bayern und hatte 2009 bereits ein einschlägiges Verfahren. Nun war ich letzten Mittwoch bei der Jugendgerichtshilfe und habe dort meine Geschichte halbwegs wahrheitsgemäß erzählt. Dummerweise ging ich unvorbereitet dort hin und wusste somit nicht das es wohl schlauer gewesen wäre nichts zu erzählen oder garnicht erst hinzugehen. Nachdem mir im Gespräch langsam bewusst wurde das es unvorteilhaft sein könnte was ich soeben erzählt habe, habe ich nachgefragt was die Pädagogin alles erzählen darf und wird. Sie sagte ich könnte entweder den "guten Weg" wählen und dem Gericht eine milde Form meiner Gewohnheiten nahezulegen somit Fehler einzuräumen und Reue zu zeigen. Sie würde sich dem dann anschließen und dem Gericht ein ähnliches Bild von mir nahelegen. Der andere Weg wäre nichts zu sagen. Sie würde dann sagen, dass sie über mein Verhältnis zu und mit Drogen keine Angaben machen könne. Ich werde diese Dame kurz vor der Verhandlung treffen um mich nochmals mit ihr zu besprechen und ihr meine Entscheidung zu offenbaren. Ich denke das ich mit Sicherheit eine geringere Strafe mittels des 2. Weges erreichen kann.

Bin verunsichert und wäre über ein paar Antworten sehr froh. Also was meint ihr?

MfG HDdave

...zur Frage

Was bedeutet Materialismus?

Ich muss ein Referat machen, wie Klöster entstehen und dort steht im Text Materialismus. Ich weiß jetzt nicht ob ich es noch erklären muss. (Wer weiß, vielleicht kennen sie die bedeutet davon, aber ich glaube eher nicht, weil immer noch viele nicht wissen was man groß und kleinschreibt :D) Nunja, ich weiß es auch nicht :D

...zur Frage

Schlussatz Arbeitszeugnis

Hi

Frage: Arbeitnehmer wird in einem Gespräch nahegelegt, selber zu kündigen. AN stimmt zu, AG im Gegenzug zahlt Gehalt mit gleichzeitig verlängerter Kündigungsfrist und Abfindung, Kündigung wird schriftlich (wegen Auftragsmangel) AG seitig für die ARGE ausgestellt.

Im Zwischenzeugnis steht nur "Gutes", verbunden mit derm Schlusssatz "wurde auf eigenen Wunsch ausgestellt" Nun steht das finale Zeugnis an und der AN hat eine neue Stelle, wahrheitsgemäß in den Gesprächen gesagt, in gegenseitigen Einvernehmen wurde der Vertrag aufgehoben.

Lautet die Schlussformel nun " in bestem gegenseitigen bla bla" oder " verlässt uns auf eigenen Wunsch, um bla bla".

Wenn das Zwischenzeugnis "auf eigenen Wunsch" war, kann die Schlussformel im finalen Zeugnis doch nur " verlässt uns auf eigenen Wunsch" lauten oder bin ich schief gewickelt?

Danke

HW 200

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?