Was genau ist zur zeit in Türkei los?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Im Jahr 2002 hat die AKP (Adalet ve Kalkınma Partisi) die Regierung in der Türkei übernommen - nur kurze Zeit, nachdem sie gegründet wurde (2001). Seitdem hält sie sich mit Wahlbetrug an der Macht. Die Intellektuellen, also die Akademiker, in der Türkei sagen seit der Zeit, die AKP wird von Fetullah Gülen, einem Milliardär der in den USA lebt, gefördert und gesponsort. Fetullah Gülen ist ein radikaler Islamist und ein Freund von Recep Tayyip Erdogan. Es ist tatsächlich festzustellen, daß sich seit der Regierungsübernahme der AKP eine schleichende Islamisierung der Türkei eingestellt hat. Schleichende Islamisierung im Sinne von Radikalisierung. Koranschulen, die es in der Türkei vorher nicht gab, wurden eröffnet und der Islam fand auch seinen Weg in den Schulunterricht. Die AKP hat aber auch die Wirtschaft der Türkei nach Vorne gebracht und ein Wachstum erzeugt, von dem Europa nur träumen kann. In Istanbul gibt es einen Park, der abgeholzt werden soll, um ein Einkaufszentrum zu errichten. Das hat die türkischen Umweltorganisationen auf den Plan gerufen und sie haben protestiert. Dieser Protest hat sich nun zu einem Protest gegen die Regierung entwickelt, da die AKP die Presse zensiert, Bürger abhört, überall Vasallen installiert hat, Kritiker einfach wegsperrt (Ergenekon-Vorwurf), sich wie eine Diktatur aufführt und Gesetze durchbringen will, die das öffentliche Küssen und den Alkohol verbieten. Dagegen setzen sich die Türken gerade zur Wehr. Erdogan hat gesagt, die Demonstranten würden mehr den Ideen von zwei Alkoholikern folgen (Atatürk, dem Gründer der Türkei und Inonönü, einem Politiker) als dem Islam. Das ist der Hintergrund der Proteste. Diese Aussage ist allerdings auch wirklichkeitsfremd und die AKP ist tatsächlich eine radikal-islamische Partei. Erdogan führt sich auf wie ein Monarch und hat neben der Wirtschaft auch die Vetternwirtschaft nach Vorn gebracht. In Europa will das aber leider niemand wirklich wahrnehmen – insbesondere die Politik nicht. Da die Medien in der Türkei im Grunde gleichgeschaltet sind, organisieren sich die Demonstranten über die sozialen Netzwerke. Interessanterweise fiel in der Nacht von Freitag auf Samstag das Internet in der Türkei zeitweise aus. Danach benötigen twitter und facebook plötzlich Wartungsarbeiten in der Türkei, aber das Internet funktionierte wieder. Das erinnert eher an China und den Iran als an eine Demokratie. Eine Londoner Zeitung titelte: Sie sind die Kinder Atatürks - und sie sind aufgewacht. Meine Hoffnung ist, daß sie sich nicht wieder einschläfern lassen.

Nunuhueper 02.06.2013, 23:28

Erdogan ist politisch zu weit gegangen. Jetzt passiert das, was man in Ägypten erlebte.

2
tomhi 03.06.2013, 00:01
@Nunuhueper

Eigentlich geht er schon sehr lange zu weit, aber jetzt ist das Faß übergelaufen. Meine Frau bekommt Handyaufnahmen auf ihrem fb-account, da sträuben sich einem die Haare. Polizisten, die in Izmir an der Uferpromenade einfach auf Jugendliche losgehen, die dort gar nichts machen, aber von den Polizisten verprügelt werden. Ein Demonstrant, wie er vom Wasserwerfer einfach überrollt wird. Polizisten, die auf bereits festgenommene Demonstranten eintreten und und und. Aber es werden auch lustige Sachen gepostet. Erdogan sagte ja, wenn er wollte, könnte er 1 Mio. Gegendemonstranten auf die Straße bringen. Daraufhin hat jemand ein Foto von einer riesigen Schafherde gepostet und geschrieben "Da ist die Mio. von Erdogan".

3
DerBesserwissr 28.11.2014, 21:52

Deinen Beitrag finde ich zunächst einmal sehr gut, doch den Teil mit Fetullah Gülen beunruhigt mich ein wenig. • Fetullah Gülen ist kein Millardär! Das Geld wird für die Finanzierung der Grundgedanken ausgegeben, das von Beiträgen, Spenden und seehhhr viel Arbeit und Schuften beschaffen wird! Die Grundgedanken sind die von Said Nursi: - Das Beste(Sicherheit,....) für die eigene Nation, deshalb dieEHEMALIGE Freundschaft zur AKP - Das Verbreiten des Islams und das Erklären, dass der Islam nichts Schlechtes auf sich hat - Harmonie zu allen Menschen, das Leben in Frieden - Bildung, Wissen sind im Vordergrund, deshalb die Schulen • Fetullah Gülen ist kein radikaler Islamist ( Wo hast du das gelesen???) Er will nicht grundlos Menschen töten!! Radikal heißt außerdem, dass er die Verfassung/Grundgesetz nicht akzeptiert und verabscheut, doch keine Gewalt anwendet!! Daher passen radikal und Islamismus nicht zusammen, da der Islamismus Gewalt im nötigenFall anwendet. Fetullah Gülen wendet keine Gewalt an oder lässt sie anwenden,da er Frieden möchte!!! Er möchte immer noch den Islam gut darstellen. Krieg kann da nicht sehr hilfreich sein! • Fetullah Gülen hatte einmal eine gute Beziehung zu Recep Tayyip Erdogan, welche durch Erdogan zerstört wude. Er hat einfach die Nachhilfeinstutionent schließen lassen. Hizmet hat einige Nachhilfeinstutionen gebaut ( wieder Aufwand und nur Positives Vorhaben), die hat er schließen lassen. Weiterhin provozierte er. • Er ging nur deshalb in die USA, weil er verfolgt wurde es gibt noch viel zu schreiben, doch ich hab keine Zeit dazu

0

Erdogan wollte ein Einkaufszentrum und eine Straße und eine Moschee errichten in Taksim in Istanbul. Wie die Türken alle sagen: Was sucht eine Mosche in Taksim? Taksim ist so ein Szenebezirk Istanbuls wo die richtigen Partys stattfinden und so weiter.. Daraufhin sind die Türken alle sauer geworden, weil er politisch zu weit gegangen ist und haben angefangen zu protestieren und Erdogan hat die Polizei auf sie gehetzt, aber jetzt hat sich die Aktivität der Polizei beruhigt weil die einfach zu weit gegangen sind und das zu brutal wurde quasi..

Die Polizei hat ein friedliches Demonstrantenlager gewaltsam geräumt. Das wurde aufgefasst als ein Zeichen für eine rücksichtslose Regierung und jetzt entlädt sich all der aufgestaute Frust der letzten Jahre über die Regierung.

Der Kanzler (Erdogan) Will einen großen Shopping Center bauen, da viele Bäume abgesägt werden, protestieren viele dagegen. Aber natürlich hat das alles Politische Gründe. Dort gibt es 3 mächtige Parteien AKP, MHP und CHP Und der Kanzler gehört der Partei AKP an wobei MHP und CHP gegen ihm sind und sehr viele Passanten

0163issu 03.06.2013, 11:00

ah lieber herr erdogan ,hätten hunde was zusagen dann würde es hier und da knochen regnen.... machen sie weiter so........ ach herr atatürk gegen den schleier ihrer frau(latife) haben die hunde auch was zu sagen aber herr atatürk "keine angst "(so fängt bewusst die natonalhymne an) würden die bitten eines hundes erhört werden ,dann würde es knochen regnen....

0
0163issu 03.06.2013, 11:02

ach jöckerchen sägen oder umpflanzen......? oder canasta party? komm mein lieber komm

0

Hallo ,

kleiner Tip , schau mal um 8:00 Uhr die Nachrichten!!! Es geht darum das der Tahirplatz in Istanbul bebaut werden soll!

Nunuhueper 02.06.2013, 23:25

Es ist der Taksim-Platz, der bebaut werden soll. Tahir-Platz ist in Kairo. Bitte genauer hinhören.

1

Was möchtest Du wissen?