Was genau ist schichtarbeit ? ,

6 Antworten

Wie die Schichtarbeit abläuft ist von Betrieb zu Betrieb oft verschieden.

Es gibt, z.B. im Einzelhandel, Schichten von sechs Stunden/Tag die auf täglich vier Schichten verteilt werden.

Dann kann es z.B. in der Industrie 3-Schicht-Modelle geben, bei denen Früh- Spät-Nacht gearbeitet wird. Es gibt Vollkonti-Schichten z.B. in Betrieben die auch Sonn- und Feiertag arbeiten. Schichteinteilungen gehen auch z.B. im Vier- oder Fünfschichtsystem.

In manchen Betrieben wird eine Schicht eine kpl. Woche gearbeitet, andere haben Systeme in denen Schichten auch unter der Woche nach zwei oder drei Tagen gewechselt werden.

Verträge mit Schichtarbeit bedeuten also, der AN ist bereit, zu jeder Tages- und Nachtzeit als auch an den Wochenenden zu arbeiten. Die Einteilung der Schichten ist, wie gesagt, von Firma zu Firma verschieden. Bei Betrieben mit Betriebsrat hat dieser ein Mitspracherecht.

Schichtarbeit kann unterschiedlich aussehen. Je nachdem wo du arbeitest, ist eine Früh-, Mittel,- Spät,- und Nachtschicht möglich. Allerdings gibt es Schichtpläne, so dass man sein Leben planen kann. Eine Wechselschicht wo man jeden Tag anders arbeitet ist äußerst selten, weil es für den Körper sehr belastend ist so zu arbeiten.

Bei Schichtarbeit sind strenge Arbeitsregeln einzuhalten... Nach einer Nachtschicht darf es nur Spätschicht geben, nach der Spätschicht ist dann eine Frühschicht legitim!

Nach einer Nachtschicht darf es nur Spätschicht geben, 

Das ist falsch. Gesetzliche Vorgaben gibt es nicht und aus arbeitsmedizinischer Sicht ist eine nach vorne rollierende Schichtarbeit, also Früh- nach Nachtschicht, gesünder (kann man auch googlen)

0
@Hexle2

Der Arbeitsmarkt sagt nun Mal Gegenteiliges: Einer Nachtschicht (Ende ca. 6:15) darf keine Frühschicht (Arbeitsbeginn ca. 6:15) folgen!

Auch Google ist nicht immer im Recht!

Firmen-Intern gibt es Ausnahme-Regelungen.

1
@Hexle2

Was gesund ist, ist noch lange nicht im Interesse der Firma!

1

Selbständig machen als Bauhelfer!

Einen Guten Morgen euch allen!

Erstmal was über mich, ich bin 27 Jahre alt komm aus Oberfranken und habe leider keine Ausbildung gemacht. Ich habe aber in der Baubranche Berufserfahrung und habe Handwerklich viel drauf!

Ok fangen wir mal so an, ich war von März bis November 2012 in einer Maler und Verputzerfirma angestellt, als Malerhelfer. Im Vorjahr war ich ach bei dieser Firma auch aber leider über eine Zeitarbeitsfirma. Jetzt mein Problem, ich werde leider dieses Jahr nicht mehr eingestellt. Mein Chef meinte ich könnte wieder über Zeitarbeit zu ihm kommen wenn er mich benötigt. Er ist mit meiner Arbeit mehr als zufrieden nur leider fehlen ihm dieses Jahr die Auftrage noch.

Da hat man sich rausgekämpft aus Zeitarbeit und jetzt soll man sich wieder reinschupen lassen! NEIN!!! Sag ich das Spiel hab ich lange genug mitgemacht und ich habe immer Super Arbeit abgeliefert!

So wie oben schon erwähnt will ich mich Selbständig machen, mein Plan ist ich will ein Gewerbe als Maler, Verputzer, Schreiner, Tischler, Parkett, und Maurerhelfer anmelden. Ich will mich als Helfer anbieten bei den Firmen.

Frage: Zählt der Bauhelfer jetzt allgemein oder sollte man die Tätigkeit als Schwerpunkt anmelden? Malerhelfer, Tischlerhelfer usw. Diese Frage stellt sich mir, weil als ich über die Zeitarbeitsfirma bei der Malerfirma war, wurde ich als Helfer beschäftigt und ich durfte keinen Wände streichen! Sonst gibts schwierigkeiten mit dem Zoll meinte die Zeitarbeitsfirma! Nur Sachen holen und Sachen halten usw.

Natürlich würde ich auch selbst meine Handwerklichenfähigkeiten bei meinen eigenen Kunden anbieten und auch Hausmeisterservice, Montageservice anbieten.

Frage: Hausmeisterservice, wer kennt sich da richtig aus, was man darf und was nicht!

Ich habe schon viel im Internet gelesen, nur leider wurden meine Fragen nur Teilweise oder garnicht beantwortet!

Über Krankenversicherung usw. brauchen wir uns nicht unterhalten ich weiss, das ich dieses Geld jeden Monat Erwirtschaften muss! Ich bin davon überzeugt das ich genügend Auftrage habe, weil ich viele Private und Beruflichekontakte habe!

Kommt mir Bitte nicht mit mach erstmal ne Ausbildung oder wenn du Handwerklich so geschickt wärst, hättest du schon eine gemacht! Geh erstmal meinen Weg und dann Urteile nochmal!

Ps. Ich hoffe das ich so noch mehr Beruflichekontakte knüpfen kann und vielleicht doch noch einen Chef davon überzeugen kann mich Auszubilden! Tischler wäre ein Traum! =)

Achja! Danke fürs lesen! Ich hoffe auf eine Antwort von ihnen die auch stimmt! ;)

Wünsch euch einen schönen Tag noch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?