Was genau ist Restmüll?

6 Antworten

Fleischreste, allgemein Küchenabfälle, verschmutzte Verpackungen und verschmutzter Karton/Papier, Zigarettenkippen, Babywindeln, Hygieneartikel, verschmutzte Tücher, Lappen und Filter, Staub, Asche (teilweise zitiert aus Wikipedia).

Küchenabfälle gehören doch wohl in den Biomüll, oder nicht?

0
@Ankiii

Nicht alle, Fleisch und Knochen sollten nicht in den Biomüll.

0
@IaraIara

Hab gerade gesehen, beim Biomüll gibt es wohl regionale Unterschiede, da wo ich wohne wollen sie nur Pflanzliche Abfälle im Biomüll und Fleischabfälle im Restmüll, aber anderswo geht Fleisch anscheinend auch in den Restmüll. Da musst du dich also lokal informieren.

0
@IaraIara

Wieso, ist doch eindeutig beides "Bio" und verwest auch....

0
@Ankiii

Also Knochen auf keinen Fall, die gehören immer in den Restmüll und verwesen ja auch nicht. Wie Fleisch und gekochten Speiseresten gehandhabt werden kommt eben auf die Stadt drauf an. Bei uns in der Stadt steht in den Richtlinien eindeutig dass Fleisch, Knochen, Eier, Milchprodukte und gekochte Speisereste in den Restmüll gehören. Meine Vermutung, der Biomüll wird bei uns auf dem Mistplatz Kompostiert und der Kompost auch gratis Gärtnern zur verfügung gestellt. Fleisch und ähnliches stinken bei der Kompostierung aber erst einmal fürchterlich und ziehen auch Ratten, viel mehr als rein Pflanzlicher Kompost. Daher wohl diese Regelung bei uns.

0
@Ankiii

"verwesen" heißt nicht "kompostieren" mit gammeligem fleisch+ knochen wird der kompost verdorben.

0

Essensreste, Zigarettenkippen, verdorbene Lebensmittel. Es stimmt aber schon, dass bei sorgfältiger Trennung nicht mehr viel übrig bleibt.

Wenn man ein Kind hat, das noch Windeln trägt, kriegt man die Tonne schon voll ;-)

0

Als Restmüll wird die Summe aller Abfälle bezeichnet, die wegen Verunreinigung oder Vermischung keiner der getrennt zu sammelnden Abfallfraktionen (Altpapier (Papier, Pappe, Kartonagen), Altmetall, Altglas, Bioabfall, Leichtverpackungen (LVP, Grüner Punkt), Altholz, Elektroschrott, Gefahrstoffe etc.) zugeordnet werden können.

Daher gibt es nur sehr wenige Dinge die originär zum Restmüll gehören

(z. B. Zigarettenkippen, Babywindeln, Hygieneartikel, verschmutzte Tücher, Lappen und Filter, Staub, Asche).


http://de.wikipedia.org/wiki/Restm%C3%BCll

Warum werden TETRA PACK-Verpackungen über den "Grünen Punkt" (gelber Sack/Tonne) entsorgt.......?

...obwohl der TETRA PACK wie auf der Hersteller Seite angegeben wird zw. 75 und 80% aus Zellstoff besteht und dazu noch auf der deutschen und europäischen Altpapiersortenliste geführt wird. Da würde doch eine Entsorgung über die "Blaue Tonne" (Papier) näher liegen. Oder ? Ich habe habe bis jetzt auf keiner Verpackung dazu einen Hinweis gefunden. Immer nur den "Grünen Punkt". Die Frage stellte sich mir als ich gelesen hatte das es Verfahren und auch Anlagen gibt die einen TETRA PACK vollständig in seine 3 Hauptbestandteile trennen und recyceln können. Ob das aber über die Entsorgung im "gelben Sack" geschiet, ist für mich sehr zweifelhaft. Da viel geredet wird das der gelbe Sack Müll sowieso zum Großteil in der Müllverbrennung landet.

Ich hoffe mal das es hier einen gibt der eventuell in der Branche tätig ist und mir dazu eine kompetente Antwort bzw. Auskunft darüber geben kann.

...zur Frage

Vermieter verbietet Müllbeutel für den Restmüll, ist das rechtens?

Hallo.
Wir haben leider ein Problem mit unserem Vermieter.
Und zwar geht es um den Restmüll.
Wir leben in einem Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien und 7 Personen. Von diesen 3 Parteien sind es zwei Eigentumswohnungen und wir sind die einzigen Mieter in diesem Haus.
Es steht eine große Restmülltonne zur Verfügung. Nun kommt es ab und an vor dass diese eine Tonne nicht ausreicht. Eine zweite Tonne möchte der Vermieter nicht zahlen. Das müssten wir als Mieter übernehmen.
Unser Vermieter ist der Meinung, dass Müllsäcke nicht in die Restmülltonne gehören. Wir sollen die Müllsäcke ausleeren, also den Müll lose in die Tonne packen.
Nun waren wir komplett fassungslos, als heute Morgen unsere Mülltüten wieder vor unserer Haustür standen! Der Vermieter hat die Mülltüten aus der Restmülltonne wieder raus geholt und vor unsere Tür gestellt! Wir sollen den Müll gefälligst ausleeren!
Das ist doch wohl die Höhe! Er hat versucht uns klar zu machen dass es doch normal sei dass man Müllsäcke über der Tonne ausleert, da so Platz gespart wird. Sowas habe ich NOCH NIE gehört.

Das ist doch widerlich?! Wir weigern uns den Restmüll auszukippen... das grenzt doch an Menschenverachtung sowas zu verlangen. Man macht Restmüll doch nicht umsonst in Müllbeutel!
Wir haben sogar mal mitbekommen wie der Vermieter an der Restmülltonne Säcke wieder raus geholt und selber ausgeleert hat... also auch in gegammeltem Küchenmüll und benutzten Hygieneartikeln (Binden und Co) gewühlt hat, damit die Sachen nicht in Müllbeuteln in der Tonne sind!! Aber das war ja soweit erstmal sein Problem. Nun verlangt er es aber von uns auch.

Zumindest kommt das noch dazu: Laut ihm gehören Taschentücher und Küchentücher auch noch in die Papiertonne. Und meiner Information nach, auch wie ich es an der Arbeit zur Mülltrennung gelernt habe; gehören benutzte Taschentücher sehr wohl in die Restmülltonne. Allein weils um die Hygiene geht.

Wir sind schon so am verzweifeln dass wir angeboten haben eine zweite Tonne zu finanzieren, da wir diese Diskussionen leid sind.
Darf ein Vermieter sowas verlangen, können wir irgendwas dagegen tun außer eine zweite Tonne zu bezahlen?
Sowas skurriles hab ich noch nie gehört...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?