Was genau ist mit der Aussage gemeint (Ausbildung)?

...komplette Frage anzeigen Hier ein Screenshot  - (Ausbildung, Wirtschaft)

4 Antworten

Nehmen wir ein Beispiel zum Weihnachtsgeld. Angenommen, du bist 12 Monate im Betrieb, dann bekommst du 30 % Weihnachtsgeld von deiner Auszubildendenvergütung. Wenn die z.B. 800 € beträgt, bekommst du 240 € Weihnachtsgeld.

Das kannst du jetzt auf das Urlaubsgeld übertragen, da ist das Vorgehen ebenso. Du musst also feststellen, wie lange du im Betrieb bist und dann den entsprechenden Prozentsatz heraussuchen.

Da steht, dass Weihnachtgeld ubd Urlaubsgeld danach berechnet wird, was du monatlich als Ausbildungsvergütung bekommst. Aber dazu kommt noch, dass dir erst nach 12 Monaten Betriebszugehörigkeit 30% von der Ausbildungsvergütung zusteht.  

Bedeutet: hast du im vergangenen Jahr im August deine Ausbildung begonnen,  stünde dir erst zum Weihnachtsfest 2016 Weihnachtsgeld zu. Und dann nur 30% (sry, kann auf dem Handy  nur das halbe Foto sehen). Vermute mal, da du dann ja ab August 16 mehr verdienst, weil du ja dann im 2. LJ bist, wird  dein Jahreseinkommen (Brutto) durch 12 geteilt  und davon werden die 30% berechnet. Im Jahr darauf werden dir dann 40% zustehen.  LG  

Was ist denn daran nicht zu verstehen? Du bekommst z. B. 25 % von deinem Azubi-Lohn. Und ehrlich gesagt, DAS solltest du schon rechnen können. Facepalm!

Das Weihnachts- und Urlaubsgeld wird auf Grundlage Deiner Ausbildungsvergütung berechnet.

Was möchtest Du wissen?