Was genau ist MIDI?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

die abkürzung MIDI bedeutet Musical Instrument Digital Interface 

du kannst mit einem MIDI DJ Controller über eine Virtual DJ Software Music wieder geben und Bearbeiten bzw Mischen du siehst deine Einstellungen am PC dazu hast du meist 2 Decks teilweise auch 4 Decks 

eine solche Software ist z.B. Virtual DJ LE welche bei vielen Controllern dabei ist 

was würdest du gerne mit dem MIDI Controller machen? (nur Music wieder geben oder auch Bearbeiten und mischen)

über was für ne Anlage willst die Music wieder geben?

GeforceGTXTitan 26.08.2015, 23:32

Den player (also der midi controller) wird ein american dj radius 3000 sein. Mit der software möchte ich die musik abspielen und dann am player mixen. Der player wird noch an meinem mixer angeschlossen. Was sonst macht den noch eine dj software die für diesen player geiegnet ist und welche wäre das ? (Kostenlos oder nicht mehr als 20 euro) und noch was ich habe  noch eine usb soundkarte die creative sound blaster x-fi aber diese bringt mir ja nichts weil ich die nicht zwischen den player und den computer hängen kann sehe ich das richtig?

0
Alex4567 27.08.2015, 01:46
@GeforceGTXTitan

hab mir den mal angeschaut is bisschen was anderes wie des was ich kenn z.b. sowas in die richtung 

http://media.conrad.com/xl/3000_3999/3000/3040/3047/304710_BB_00_FB.EPS.jpg

mit meim kann ich no digitalisieren von Music und was eigentlich immer dabei is sin paar Effekte sonst fällt mir grad au nix anderes ein 

ich weis ned von welchem Verkäufer du des haben willst aber schau am besten mal ob da ned schon ne Software dabei is, ich nutz virtual dj 6.1.2 des war bei mir als ich meinen gekauft hab dabei (da is glaub die Lizenz für den privaten Gebrauch kostenfrei) nur ob des zu dem wo du kaufen willst passt weis ich ned 

ich nutz immer die Soundkarte die in meinen Laptop eingebaut ist die find ich ausreichend, ob du deine USB Soundkarte anschließen kannst weis ich ned aber kannst du ned die an deim Laptop oder pc auf nen 2. USB Anschluss anschließen 

0
DjTilDawn 28.08.2015, 12:52
@GeforceGTXTitan

Beeindruckend, dass jemand, der selbst von MIDI offenbar nicht so wirklich viel Ahnung hat meint Ratschläge erteilen zu müssen. Schade.

0
Alex4567 28.08.2015, 14:13
@DjTilDawn

Was soll von den Sachen wo ich geschrieben habe der MIDI Controller in Verbindung mit einer Dj Software nicht können? 

Wenn ich ihm nur geschrieben hätte es ist ein Einheitliches Signal welches Daten mit 10 Bit überträgt (1 Byte plus 1 start und ein stop bit) hätte er damit auch nicht all zu viel anfangen können 

Und der Controller den er verwenden will kann auch ohne Software und computer verwendet werden oder sehe ich das falsch dann kann er ja wohl wegs seiner Soundkarte mal fragen 

Ihn interessiert warscheinlich weniger die Funktionsweise der Datenübertragung als was er machen kann oder frägst du erstmal wie ein Verbrennungsmotor funktioniert bevor dir ein Auto kaufst 

Und dass es MIDI auch bei Keyboards und schlagzeugen gibt wird ihn warscheinlich auch nicht wirklich interessieren da er ja nen MIDI Controller fürs mischen und wiedergeben von Musik sucht

Ich habs versucht so zu schreiben dass es ihm hilft wenns dir nicht passt verfass doch nur deine eigene Antwort und den komentar kann man auch schreiben dass es ned so herablassend klingt 

1

Einfaches Beispiel .
Du hast DJ cd Player(CDJ) und hast je nach Player folgende Varianten diesen zu nutzen :
CD Nutzung (cd rein)
USB Nutzung (usb Stick rein)
Timecode (CDJs laufen über ein externes Interface wie Serato SL)
Midi (CDJs werden via Usb direkt an den Pc / Laptop gekoppelt und via software angesteuert . Kein weiteres Medium ist notwendig)

Es gibt natürlich noch detailreichere Erklärungen aber das sollte eine einfache und verständliche sein.

Gruß

MIDI-Controller sind keine echten Wiedergabegeräte. Dazu muss man zu aller erst verstehen, was MIDI bedeutet. MIDI steht für „Musical Instrument Digital Interface“, was etwas so viel heißt wie „digitale Schnittstelle für Musikinstrumente“. Über das standardisierte MIDI-Signal können verschiedene Musikinstrumente mit einander kommunizieren. Ein MIDI-Controller ist in unserem Fall also ein Bediengerät, mit Hilfe dessen man die Funktionen einer DJ-Software steuern kann. Daraus ergibt sich im Umkehrschluss auch, dass ein MIDI-Controller allein zu nichts taugt. Er sendet lediglich Steuerbefehle. Ist am anderen Ende der Verbindung kein Gerät vorhanden, dass diese Befehle sinnvoll in eine Funktion umsetzen kann, ist die Nutzung eines solchen Controllers nicht möglich.Ein MIDI-Controller funktioniert in Kombination mit einer Software nur dann, wenn mindestens zwei Dinge gegeben sind: 1. Der Controller wurde mittels Treiber an dem genutzten PC, Laptop oder MAC installiert und wird somit als externes Gerät überhaupt erkannt. 2. Es wurde ein passendes MIDI-Mapping für die Kombination aus Controller und Software installiert. Gegebenenfalls muss als dritte Komponente auch noch ein Audiotreiber (in der Regel ASIO) installiert werden.

Unser Controller sendet wie bereits erwähnt lediglich MIDI-Signale. Das sind grundsätzlich jedoch nur wirre Kombinationen aus Zahlen und Buchstaben. Diese Steuerbefehle für sich lösen noch keine Reaktion bei der DJ-Software aus. Drückt man also z.B. den Play-Button des Decks A, sendet der Controller z.B. den Befehl „G16“. Der DJ-Software muss nun einmalig beigebracht werden, dass sie beim Empfang des Befehls „G16“ das Deck A starten soll. Wird ihr das nicht beigebracht, geschieht beim Drücken des Buttons rein gar nichts. Die Summe aus allen Steuerbefehlen und deren „Übersetzung“ nennt man MIDI-Mapping.Für jede Kombination aus Controller und DJ-Software gibt es ein individuelles Mapping. Wird dieses vom Hersteller des Controllers oder der DJ-Software nicht zur Verfügung gestellt, bleibt dem Nutzer nichts anderes übrig als das passende Mapping selbst zu erstellen. Dies ist jedoch eine sehr zeitaufwändige und komplexe Aufgabe, auf die an dieser Stelle nicht weiter eingegangen werden soll, zumal sich die Programmierung eines solchen Mappings auch von Software zu Software unterscheidet.Es gibt sowohl MIDI-IN- als auch MIDI-OUT-Befehle. Während die MIDI-IN-Befehle der Software sagen, was sie tun soll, sagen die MIDI-OUT-Befehle dem Controller dass z.B. der Playbutton leuchten soll.Man kann mehrere MIDI-Controller gleichzeitig an ein und derselben Software nutzten. Dabei ist es sogar möglich mehrere identische Controller zu nutzen. Diese werden von der Software erkannt, sodass man z.B. das linke Deck mit dem einen und das rechte Deck mit dem anderen (baugleichen) Controller nutzen kann.Betreibt man mehrere unterschiedliche Controller an ein und derselben Software kann es zu Störungen kommen. Teilweise senden unterschiedliche Controller verschiedener Hersteller dieselben MIDI-Befehle. Ist der Befehl „G16“ in dem einen Mapping mit der Funktion „Play Deck A“ und in dem Mapping des anderen Controllers mit der Funktion „CUE Deck B“ verknüpft, stören sich die Mappings und die Software weiß nicht, welchem Befehl sie den Vorrang geben soll. In diesen Fällen ist es nur möglich die Controller getrennt voneinander, also nicht gleichzeitig zu benutzen. Ob sich zwei unterschiedliche Controller stören, weiß man erst, wenn man sie gemeinsam angeschlossen hat.

MIDI sind Steuerungsdaten (keine Sounddaten) damit kann man nur Software oder Geräte steuern. Sie übermitteln Notenwerte, Parameter etc., welche dann von dem "Empfänger" in Tonsignale oder Parametersteuerung umgewandelt werden.

Was möchtest Du wissen?