Was genau ist Kochsalz?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Kochsalz ist Chemisch gesehen Natriumchlorid. Es ist ein Salz oder anders gesagt ein Ion. Ein Ion ist eine Verbindung zwischen Metall (was zum Kation wird) und Nichtmetall (was zum Anion wird). Die Elemente, hier Natrium und Chlor, versuchen, den Edelgaszustand zu erreichen, heißt 8 Außenelektronen zu haben. Natrium will sein einziges Außenelektron loswerden und Chlor braucht noch eins. Deshalb gibt der Natriumatom sein Außenelektron einfach den Chloratom und es entsteht eine Ionenbindung.

Hoffe das hilft etwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Sinn eines Referates ist es eigentlich sich selber Wissen anzueignen. Wenn du dies gemacht hast, kannst du gerne wiederkommen und konkrete Fragen stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist das Salz der Natronlauge. Also eine Ionenverbindung aus Natrium-Ionen und Clorid-Ionen, also Na+ + Cl- Das ergibt NaCl oder Natriumchlorid. Das nennt man auch Kochsalz, weil es das Salz ist, was man auch zur Zubereitung von Nahrung verwendet.. Also wenn du zu Hause einen Salzstreuer hast, kannst du davon ausgehen daß da Kochsalz drin ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natriumchlorid, meist mit einem Zusatz von Jod.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

NaCl und noch ein paar Zusatzsalze inkl. Iod/Fluor. Mehr dazu auf Wikipedia.org

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Natrium-Chlorid Verbindung mit Kristallstruktur

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
12.06.2016, 03:00

Es muss keine Kristallstruktur haben, wenn in Wasser gelöstes Kochsalz ebenfalls Kochsalz heißt. Es müsste eigentlich sogar glasartiges Salz geben. Glasartigen Zucker gibt des in jedem Fall.

0

Kochsalz= Natriumchlorid (NaCl)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?