Was genau ist Jesus Christus eigentlich?

Das Ergebnis basiert auf 9 Abstimmungen

Jesus ist Gott im Sinne der Dreieinigkeit 33%
Jesus war nur ein Mensch 22%
Jesus war nur ein Prophet 22%
Jesus ist einer der Engelfürsten mit Namen Michael 11%
Jesus ist Gott so wie der Vater auch Gott ist 11%
Jesus ist ein Engel von vielen Engeln 0%
Jesus ist ein Gott von vielen Göttern 0%

18 Antworten

Jesus war nur ein Prophet

Hier muss man wie bei sehr vielen historischen Personen sorgfältig zwischen zwei Dingen unterscheiden. Das ist zum einen die reale historische Person und das ist zum anderen die mythologisierte Gestalt, die sich im Laufe der Zeit aus dieser Person entwickelt hat.

Die wahrscheinlich reale historische Person des Jesus von Nazareth, Sohn der Maria und des Josef, war ein jüdischer Wanderrabbi, der eine philosophisch geprägte Lehre, die in der Bergpredigt zusamengefasst ist, verbeitete. Er bezeichnete sich selber stets als Menschensohn und ließ sich mit "Meister" anreden. Er sah sich selber in der Reihe der großen israelitischen Propheten und daher wäre von den angegebenen Auswahlmöglichkeiten "Prophet" bezogen auf die historische Person zutreffend.

Dass er sich selber als Prophet sah und dass ihn seine Zeitgenossen, von Jesus unwidersprochen, als Sohn der Maria und des Josefs sahen, ergibt sich aus der Bibel (Matth. 13, 54ff):
Und als er in seine Vaterstadt kam, lehrte er sie in ihrer Synagoge, so daß sie erstaunten und sprachen: Woher hat dieser solche Weisheit und solche Kräfte? Ist dieser nicht des Zimmermanns Sohn? Heißt nicht seine Mutter Maria und seine Brüder Jakobus und Joses und Simon und Judas? Und sind nicht seine Schwestern alle bei uns? Woher kommt ihm das alles? Und sie nahmen Anstoß an ihm. Jesus aber sprach zu ihnen: Ein Prophet ist nirgends verachtet als in seiner Vaterstadt und in seinem Hause! Und er tat dort nicht viele Wunder um ihres Unglaubens willen.

Dass aber die Leute, die Jesus persönlich erlebten, ihn ebenfalls als Propheten sahen, ergibt sich ebenfalls aus der Bibel (Matth. 21,10-11):
Und als er in Jerusalem einzog, kam die ganze Stadt in Bewegung und sprach: Wer ist der? Das Volk aber sagte: Das ist Jesus, der Prophet von Nazareth in Galiläa!

Aus dieser historischen Person wurde zunächst im Rahmen der mündlichen Überlieferung und dann der späteren schriftlichen Zeugnisse über und zu ihm die mythologische Gestalt des Jesus Christus entwickelt. Wesentlichen Anteil daran hatte zunächst Paulus, der Erfinder der sogenannten Heilslehre, genannt auch Christentum, sowie die nach ihm über Jesus schreibenden Evangelisten, insbesondere Johannes und dann noch weiter die ersten katholischen Kirchenlehrer. Im Rahmen dieser Mythologisierung wurde aus Jesus der Christus, Sohn Gottes, Gott und Erlöser der Welt, wie ihn die Christen heutzutage kennen und anbeten.

Jesus ist Gottes Sohn, was anderes ist er nicht. Er wiederspiegelt seinen Vater/Gott, weil er den Willen seines Vaters tut. Er tut und sagt nichts aus eigenem Willen sondern er tut und sagt das was Gott verlangt. Er ist genauso wie Gott, aber er ist nicht Gott.

Ein bekannter Spruch der dazu passt ist: Wie der Vater so der Sohn. Vater und Sohn gleichen sich, aber der Vater(Gott) ist nicht der Sohn, und der Sohn ist nicht der Vater(Gott).

Wenn jemand das gleiche tut und sagt wie du, ist er ja auch nicht gleich du selbst, sondern er gleicht dir. Er ist genauso wie du. Wenn ein Freund das gleiche tut und sagt was dein anderer Freund tut, sagst du ihr gleicht euch.

Jesus ist Mensch und auch Gottes Sohn. Der Sohn (der Geist war) wurde zu Fleisch und Blut(Mensch). Man darf nicht vergessen das Jesus schon immer da war, bevor die Welt oder die Engel oder sonst was erschaffen wurde war er schon da.

Abraham, der Vater vieler Völker, hatte Jesus Ankunft schon vorausgesehen und jubelte über den Tag seiner Ankunft. Er kannte Jesus, weil Abraham Gott erkannt hatte. Jesus sagte mal: Wer mich erkennt, erkennt auch den Vater. Und genauso ist es auch umgekehrt, wer Gott erkannt hat, der wird auch Jesus erkennen.

Johannes 8,56
Abraham, euer Vater, jubelte, dass er meinen Tag sehen sollte, und er sah ihn und freute sich. 57 Da sprachen die Juden zu ihm: Du bist noch nicht fünfzig Jahre alt und hast Abraham gesehen? 58 Jesus sprach zu ihnen: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ehe Abraham war, bin ich. 

Wenn Jesus schon immer da war, was war er denn bevor er Mensch wurde? Das ist meine Frage? Du sagst er war Geist? Nun von Gott wird auch gesagt er sei Geist. Worin unterscheidet sich der Sohn denn von Gott wenn er genauso wie Gott ist?

0
@ManfredFS

auch alle Engel sind Geist , Engel sind Söhne und Geist . Schön , dass Du das bemerkst .

1

Ist Jesus wirklich Wahrhaftiger Gott mit einen Anfang und Abschluß oder ist er Vermittler/ Weg?

Die Fragen kenne ja alle , die ich gestellt habe. Die HFA Bibel zeigt auf, eine geänderte Stelle wo der Name Jesus nachträglich fälschlicherweise eingetragen wurde.

Diese Folgende Bibelstelle

Hoffnung für alle

1.Joh 5,20

20 Und wir wissen: Der Sohn Gottes ist zu uns gekommen, damit wir durch ihn Gott kennen lernen, der die Wahrheit ist. Nun sind wir eng mit dem wahren Gott verbunden, weil wir mit seinem Sohn Jesus Christus verbunden sind. Ja, Jesus Christus ist selbst der wahre Gott. Er ist das ewige Leben.

in den älteren Bibeln steht nichts von JA , JESUS CHRISTUS IST SELBST .

Die Lehre sagt was anderes

1Jo 5,20

Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns den Sinn dafür gegeben hat, daß wir den Wahrhaftigen erkennen. Und wir sind in dem Wahrhaftigen, in seinem Sohn Jesus Christus. Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben.

Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. <<< bezieht sich auf GOTT , nicht auf Jesus, wie die rot unterstrichene Stelle zeigt in der dazugehörende Erklärung zeigt

Trotzdem wird noch behauptet , nein es wäre Jesus mit gemeint .

Ich zeige Folgende Text im Foto , aus meiner Bibel und frage Euch:

Wie es möglich ist, dass der Große Wahrhaftige Gott , einen Anfang und Abschluß/ Ein Ende seiner Herrschaft hat ?

Ist die Herrschaft des wahrhaftig Großen Gott begrenzt ? oder haben andere einfach was verkehrt verstanden?

Ist es , Jesus , der doch für eine begrenzte Zeit eingesetzt wurde von GOTT , damit GOTT durch ihn Menschen rettet , als ein Weg und wir so die Möglichkeit haben zu dem wirklichen wahrhaftigen GOTT zu finden ..

Ist Jesus nicht als der Sohn , ein WEG / ein Vermittler / ein Mittler zu dem wahrhaftigen GOTT hin ?

lieben Gruß

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?