Was genau ist Geld?

8 Antworten

Wenn du dich näher damit befasst kommst du zum Schluss dass das im Grunde Betrug ist.

In erster Linie sind es Zahlen. Es geistert noch das Gerücht herum dass da genug Gold hinterlegt ist welches das Geld deckt, doch der Goldstandart ist schon lange aufgehoben werden. Es handelt sich um sogenanntes FIAT Geld, sprich Geld ohne realen Gegenwert welches aus dem Drucker kommt bzw. ich glaube gut 90% ist gar nicht in Papierform sondern das sind tatsächlich nur Zahlen. Das ist "Wert" der aus dem Nichts erschaffen wurde. Und tatsächlich ändert sich nur die Zahl auf Konto A und auf Konto B. Gut, verschlüsselt ist es, aber es ist keine höhere Magie als dass die Banken halt die Zahlen ändern. Anders ist es bei Kryptowährungen.

Es wird dann immer mal wieder Geld nachgedruckt bzw. neues Geld erschaffen, und das wird dann so verkauft als müsste man damit die Wirtschaft ankurbeln und als würde die Zentralbank da geschickt die Wirtschaft steuern und vor dem Marktversagen retten, doch das sogenannte Marktversagen hat meist der Staat und die Zentralbank und staatsnahe Großunternehmen selbst verschuldet durch Insolvenzverschleppungen.

Es ist ein Betrug an allen Sparern, aber gut, wer heutzutage noch immer dem Euro vertraut ist letztendlich eh selbst schuld...

Hallo,

nun...ein Nichts und Betrug ?

Ich kann aus nichts aber etwas kaufen, und verlasse das Kaufhaus...obwohl ich keinen Geldschein hingelegt habe und sich nur Zahlen geändert haben.

Trotzdem habe ich etwas in der Hand.

Betrug ? Ansichtssache.

Liebe Grüße Rodium

0
@RODIUM

Ein Ponzi geht einige Zeit lang gut, aber irgendwann scheppert es, und zwar gewaltig.

Ich will dir gar nichts vorwerfen, die meisten Leute verstehen das nicht.

Der Euro funktioniert da ihm die meisten Leute naiverweise vertrauen, aber indem Euros nachproduziert werden verlieren die die im Umlauf sind an Wert.

Indem Geld nachproduziert wird verringert sich ja nicht die Armut, sonst wäre es einfach. Das Geld hat den Sinn als Wertträger und als geeignetes Tauschmittel und als Recheneinheit zu fungieren, aber der inhärente Werte ist in meinen Augen eben nicht wirklich gegeben da es der Willkür der EZB obliegt wieviele es gibt...

Falls dich das Thema interessiert: https://www.youtube.com/watch?v=rG_WvUYpQ6o

0

Nein, dein Guthaben auf dem Konto ist kein Geld, sondern nur eine Forderung an die Bank, welche von deren Seite durch die ausgegeben Kredite gedeckt ist. Nur so lange die Kredite bedient werden, ist auch deine Forderung etwas wert. Machst du nun eine Überweisung, so senkt sich deine Forderung an die Bank ein wenig und dafür erhöht sich beim Empfänger dessen Forderung an seine Bank, aber echtes Geld ist es zu keiner Zeit.

Auch wenn wir mit Karte zahlen zahlen wir nicht mit echtem Geld, sondern wir geben nur einen Teil unser Forderung an die Bank ab an den Laden, indem wir einkaufen. Deshalb ist Bargeld der Einäugige unter den Blinden, so lange bis die nächste Inflation kommt!

garnix. des geld selber (also die scheine) bleiben dort wo sie sind. es werden nur daten ausgetauscht und dann entsprechend die zahl auf dem kontostand geändert.

Da wird nur der Kontostand jeweils verändert.

Vergleich:

Du hast Schulden bei einer Person B in Höhe von 200.-€. B kauft dir ein Handy für 100.-€ ab. Da muss jetzt kein einziger Geldschein und keine Münze gegeben werden. Deine Schulden vermindern sich einfach auf 100.-€. Und das wird notiert.

Was möchtest Du wissen?