Was genau ist eine Preiskalkulation?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

HAllo Ebotzx,

du übersetzt das Wort in eine Frage:

"Was kostet der ganze Spaß?"

Dann machst du dir eine Liste, in der alle Punkte stehen, die Kosten verursachen.

- Alles was gekauft werden muss mit Preis

- Was bereits vorhanden ist mit Preis (Also nicht sagen. Chips haben wir sowieso noch genügend hier.)

- Was die Beschaffung kostet (Fahrten, Porto, Verpackungsmaterial)

- Kosten für Einladungen, Karten und Porto/ ggf. Telefonate

- Nebenkosten : Strom, Heizung, Wasser, Klopapier (wird alles verbraucht und ist weg, hat aber Geld gekostet!)

- evtl. Vergütung für Hilfskräfte (von den Pfadfindern, die sowas anbieten), Ausleihe von Geräten (Beamer, .....) und Reinigung

- Rücklage für Schäden (kann ja passieren, das was kaputt geht oder verdorben wird, Reparatur, Reinigung)

Als nächstes eine Liste der Finanzierung, das heißt, woher kommt das Geld, wer bezahlt das?

- Wer bringt was mit (Salate, Erdnüsse, Knabberzeug, Getränke)

- Wer spendet was?

- Wer bezahlt im Prinzip alles (du mit deinem Taschegeld oder die Eltern) und wieviel?

Kalkulation heißt dann weiterhin:

Ausgaben und Finanzierung müssen dann den gleichen Betrag haben, sonst hast du plötzlich Kosten, von denen keiner weiß, woher das Geld kommt.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
29.11.2015, 16:02

..... übrigens zur Ausgangsfrage: Kalkulation immer vorher!!!

0
Kommentar von Nadelwald75
19.12.2015, 09:07

.... vielen Dank für den Stern!

0

eine preiskalkulation ist ein abschätzungsverfahren, um den VERkaufspreis für ein zu verkaufendes produkt zu ermitteln.  

in deinem zusammenhang ist das imho unfug.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?