Was genau ist eine Nachgeburt(?)? Und hat jede Frau diese?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Quelle Wikipedia :

Nach der Geburt muss durch Hebamme bzw. Arzt die Nachgeburt auf Vollständigkeit überprüft werden. In besonderen Fällen ist eine Ausschabung zur Verhinderung von Komplikationen notwendig.

Mögliche Komplikationen durch zurückgebliebene Plazentareste sind etwa eine Entzündung der Gebärmutter (Endometritis) sowie Kindbettfieber. Ob sich nach der Geburt noch Restgewebe in der Gebärmutter befindet, kann im Allgemeinen mit Hilfe der Sonografie festgestellt werden; insbesondere kann mittels des Dopplerverfahrens sehr leicht festgestellt werden, ob sich noch durchblutetes Plazentagewebe darin befindet.

Den Zeitraum von der Geburt des Kindes bis ca. 2 Stunden nach Ausstoßung der Plazenta nennt man Nachgeburtsperiode bzw. Plazentarperiode. Deren Dauer beträgt meist 10 bis 20 Minuten. Die Gebärmutter (Uterus) wird durch die Ausschüttung von Prostaglandinen kontrahiert. Dies bewirkt eine Plazentaablösung durch die sich verkleinernde Haftfläche. Häufig löst sich die Plazenta zuerst zentral, seltener ist die Lösung beginnend an ihrem Rand. Überschreitet die Ablösungszeit 30 Minuten oder kommt es zu großen Blutverlusten, wird manuell oder instrumentell nachgeholfen (siehe Nachgeburt-Handgriffe).

Die Nachgeburtsblutung sind jene 250–500 ml Blut, die physiologischerweise in der Nachgeburtsperiode verloren werden. Ein darüber hinausgehender Blutverlust wird dagegen als Nachblutung bezeichnet. Um größeren Blutverlusten vorzubeugen, kann nach der Abnabelung ein Bolus von 3 IE Oxytocin intravenös verabreicht werden. Oxytocin bewirkt eine starke Uteruskontraktion und fördert so die Blutstillung.

Mit der Geburt der vollständigen Plazenta beginnt das Wochenbett, durch die dadurch ausgelöste Hormonumstellung wird die Milchbildung in Gang gesetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist einfach nur die Plazenta, die natürlich auch noch ausgeschieden wird, wenn das Kind schon geboren wurde und somit nicht mehr benötigt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist wenn die Frau grad ein Baby bekommt und wenn es auf die Welt kommt kommt noch der Mutterkuchen raus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ladyy1
03.08.2016, 21:33

Und ja erlebt jede Frau

0
Kommentar von ladyy1
03.08.2016, 21:37

Jaa Okee

0

Was möchtest Du wissen?