Was genau ist die Definition von "Wirklichkeit"?

7 Antworten

Jeder nimmt die "Wirklichkeit" gleich wahr und doch anders. Das bedeutet das wir alle dasselbe sehen, aber unser Gehirn fokussiert sich nur auf die Bereiche (glaube max. ca. 5) die uns persönlich als wichtig erscheinen und je nach Person ist das dann wieder unterschiedlich. Auch bspw. Farbgebung wird wohl nicht jeder in der selben Intensität mitbekommen. Es kommt demnach auch auf die Qualität der einzelnen Sinnesorgane an. Auch die emotionale Realität ist absolut subjektiv und beeinflusst die Art der Wahrnehmung der "objektiven" Realität, bzw der. welche wir scheinbar alle gemeinsam wahrnehmen.

Im Übrigen gibt es auch Leute die der objektiven bzw. absoluten Realität die Existenz absprechen da die Wahrnehmung erst im Kopf stattfindet und somit alles subjektiv ist.

Ja und nein. Natürlich ist der Ball für jeden rund. Aber für den einen bedeutet der Ball etwas anderes als für den anderen. Man kann die Wahrnehmung nicht von der jeweiligen Bedeutung trennen, die sie für den Einzelnen hat.

Wenn ich längere Strecken auf der Autobahn fahre, sehe ich unweigerlich Pferde auf der Weide. Mein Partner sieht die nicht, es sei denn, ich weise ihn darauf hin. "Guck mal, ein Pferd." "Hä? Wo?" Dafür sieht er vermutlich jeden Lotuswagen, der durch die Gegend fährt, den ich aber nicht wahrnehme. "Oh guck mal, der Lotus da vorne." "Hä? Wo? Ach der." Gähn.

Wenn du Abends von einem netten lustigen Kinofilm zu Fuß nach Hause gehst, siehst du vielleicht die Sterne, den Nachbarn mit seinem Hund, ein paar Leute im Garten.

Wenn du hingegen im Kino einen Horrorfilm gesehen hast, sieht die Welt für dich ganz anders aus. Der Schatten, den du nach dem lustigen Film siehst, ist für dich ungefährlich. Das ist vermutlich wie immer der dicke Nachbar von gegenüber, der auf der Straße noch eine Zigarette raucht.

Nach dem Horrorfilm ist der Schatten aber der Beweis, dass da jemand lauert.

etc...

Wenn ich eine Schlange sehe, kreische ich los. Für mich ist die Schlange das schiere Grauen. So schnell, wie ich dann wegrenne, rennt nicht mal Usain Bolt. Für jemand anderen, der keine Angst davor hat, ist es halt nur eine Schlange. (Schüttel). Man sieht beides Male das gleiche Tier und doch ist es völlig unterschiedlich für mich oder für dich.

Die Wahrnehmung konstruiert und strukturiert die Realität. Wir können die Realität gar nicht völlig objektiv wahrnehmen. Soweit ich weiß, ist die Mathematik die einzige Wissenschaft, die Realität objektiv abbilden kann. Allerdings erkennt sie dann ein normaler Mensch in dem Zahlen- und Formelwust nicht mehr wieder.

Das sollte man sich immer klar machen. Deine Wirklichkeit kann eine andere Wirklichkeit sein als meine, und doch sind beide Wirklichkeiten nicht falsch. Die Wahrheit gibt es nicht. Wenn das endlich mal begriffen würde, gäbe es nicht so viele Kriege.

Bezüglich Medien haben wir in der Schule gelernt, dass es 2 Formen von Wirklichkeiten gibt. die Aktive und die passive. Bei der aktiven, sind wir mittendrin im Geschehen, sozusagen live dabei. Wir erleben es an uns selber. BSP: Ich stehe draußen im Garten und es hat -12°C, mir ist sehr kalt (Das kann nicht bestritten werden)! Zu der passiven Wirklichkeit gehören die Dinge, die uns über Medien vermittelt werden, wir aber selber nicht bezeugt werden (kann bestritten werden). BSP: Im Radio sagt der Moderator, dass es draußen -12°C hat. Wenn ich im Wohnzimmer sitze, bekomme ich das jedoch nicht mit. Bei der passiven Wirklichkeit, habe ich keine 100%ige Sicherheit, dass es auch stimmt, denn ich bin ja nicht live dabei. Extremes BSP: wir sehen Aufnahmen vom Mond, können uns aber nicht zu 100% sicher sein, dass es wirklich der Mond ist, weil wir ja selber noch nie darauf waren, wir bekommen dies nur über ein Medium vermittelt.

Zu deinem Thema würde ich sagen, dass die Wirklichkeit für alle gleich ist, jedoch die Wahrnehmung ist für jede Person individuell

Du kannst aber die Wirklichkeit und die Wahrnehmung/Deutung der Wirklichkeit nicht von einander trennen. Vielleicht in der Mathematik.

0

Realität Wirklichkeit?

Stimmt das:

"Auch die Quantenphysiker können die Wirklichkeit nicht kennen lernen. Sie beobachten nur ihre Wirkung auf uns (und unsere Messgeräte). Wie sie wirkt, ist Teil unserer Realität. Da Realität also nur Wirkung der Wirklichkeit (auf uns) ist - aber eben nicht die Wirklichkeit selbst - sagt man, unsere Realität sei nur Illusion. Das Wort Wirklichkeit steht für den Teil der Natur, der keine Illusion ist (seine Eigenschaften sind uns aber nicht bekannt, wir wissen nur welchen Eindruck sie in uns hervorrufen).lllusion ist fast alles, was wir unserer Realität an Eigenschaften zuschrieben (Farbe etwa, der Eindruck, den Materie auf uns macht und Vieles mehr), kurz also: Es ist die Realität, die wir allzu leicht mit Wirklichkeit verwechseln. Vor solcher Verwechslung zu warnen, sagen wir, sie sei Illusion bzw. sei nur unser Bild der Wirklichkeit. Nach dem Tod unseres Gehirn (und nach dem Zerfallen unseres toten Körpers) ist unser Ich mit Methoden, die uns heute zur Verfügung stehen, nicht mehr nachweisbar. Es ist dann also aus der Realität unserer Mitmenschen verschwunden. Ob das nun bedeutet, dass es auch als etwas wirklich Vorhandenes (d.h. als Teil der Wirklichkeit der Natur) aufgehört hat zu existieren, wissen wir nicht (genauer: kann heutige Wissenschaft uns weder beweisen noch widerlegen)."

Aber dass ich mich an das nichts vor der Geburt erinnere und jetz die Wirklichkeit kenne rede ich mir ein oder..

Was sagt ihr dazu vor allem zu dem letzten mit dem Tod?

...zur Frage

Wie löst man alle Probleme?

...zur Frage

Werde ich in der Schule gemobbt und ich merke es nicht?

Hallo,

ich werde in der Berufsschule eventuell gemobbt. Ich weiß nicht ob das Mobbing ist oder das Ganze als "Spaß betrachtet wird. Nur es ist so, dass mich die Schüler anders behandeln als die anderen. Man haut mich, gab mir mal "Pferdekuss" und so weiter. Ich weiß nicht ob das Mobbing ist.

Was sagt ihr dazu?

...zur Frage

Unterschied zwischen Realität und Wirklichkeit (Religionsunterricht)?

Kann mir jemand erklären was der Unterschied zwischen Realzund Wirklichkeit ist? Im Bezug auf den evangelischen Religionsunterricht in der 13 Klasse.

...zur Frage

Habe das gefühl bestimmte Bilder/Situationen wiederzuerkennen?

ich habe eine komische frage die ich mir selber nicht erklären kann. ich versuche zu umschreiben um was es geht: wenn ich im alltag beisspielsweise in der schule hocke (nur ein beispiel!) und ich mir zB. die tafel mit den aufschrieben angucke, habe ich irgendwie immer das gefühl, das ich diese situation schonmal erlebt hätte. ich habe das gefühl, dass ich das bild was ich in dem moment sehe (indemfall die tafel und der lehrer) schoneinmal früher gesehen habe. das kommt bei mir ziemlich oft vor egal ob in der schule oder woanderst. es fühlt sich komisch an und verwirrt mich irgendwie. könnt ihr mir sagen was das ist und ob ihr das vielleicht auch habt? wäre nett^^ PS. es ist jetzt nichts schlimmes aber es fühlt sich irgendwie komisch an(:

...zur Frage

Nach welchen Kriterien wählt ein Gymnasium seine zukünftigen Schüler aus?

Abgesehen vom Zensurendurchschnitt der 3 Fächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht des Zeugnisses der 3. Klasse bzw. der Halbjahresinformation der 4. Klasse und der Tatsache, dass sich bewerbende Geschwisterkinder von Schülern eines Gymansiums bevorzugt werden, welche Auswahlkriterien herrschen für 4.Klässler, die sich um ein Gymnasiumsplatz bemühen? Welche Informationen der Eltern werden vom Gymnasium verlangt? Muss der Berufsstand beider Elternteile angegeben werden und spielt dieser eine Rolle? Wird die Auswahl aufsteigend nach dem Zensurendurchschnitt getroffen und werden restliche Plätze für Schüler mit einem gleichen Schnitt von 2,0 möglicherweise ausgelost? Entscheidet jede Schule subjektiv für sich oder gibt es klare Richtlinien? Wie transparent und nachvollziehbar ist die Auswahl?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?